Andre Cronje hat angekündigt, Uniswap-Delegierter zu werden. Diejenigen Delegierten, die eine ausreichende Unterstützung der Community erhalten, können Governance-Vorschläge einreichen, die die Funktionsweise der Plattform beeinflussen.

Der Gründer des äußerst beliebten yEARN Finance-Protokolls hat verschiedene Probleme mit Uniswap erkannt, die durch die Governance der Plattform behoben werden können. Dazu gehören eine Neubewertung der Verteilung von Tokenomik des UNI-Tokens sowie die Unterstützung anderer Projekte, die für die Austauschplattform von Nutzen sein können.

Einer der größten DeFi-Vertreter ist an der Uniswap Community Governance interessiert

Eine der spektakulärsten Geschichten in der Welt der Kryptowährung in dieser Woche war die Einführung des UNI-Tokens. Am 16. September verteilte das Projekt UNI-Token an Ethereum-Wallets, die vor dem 1. September mit der beliebten automatisierten Market-Making-Plattform interagiert haben.

Anfänglich sank der Preis für UNI-Token, da diejenigen, die den kostenlosen Airdrop beanspruchten, ausgezahlt wurden. Seitdem hat der Kaufdruck den Preis aggressiv nach oben getrieben.

An ihrem höchsten Punkt während der ersten Tage des Starts waren die 400 UNI-Token, die frühere Plattform Benutzer erhalten haben mehr als 3.400 USD wert. Zum Zeitpunkt des Schreibens beträgt die aktuelle UNI-Marktkapitalisierung über 780 Millionen USD.

Der neu eingeführte Token bietet zusätzliche Anreize für diejenigen, die Liquidität für Uniswap bereitstellen. Außerdem können Inhaber an der Governance der Plattform teilnehmen.

Ein Uniswap-Blogbeitrag beschreibt den Start detailliert. Hier können Benutzer ihre Token an andere delegieren, damit sie den erforderlichen Prozentsatz des Gesamtangebots erfüllen. Die Benutzer benötigen einen Prozentsatz von 1% des Gesamtangebots der 1 Milliarden Token für die Einreichung von Governance-Vorschlägen.

Andre Cronje ist einer derjenigen, der daran interessiert ist ein Uniswap-Governance-Delegierter zu werden. Der Gründer von yEARN Finance hat am Samstag zuvor als solcher getwittert:

Als Teil des obigen Threads erklärte Cronje, dass die Plattform seiner Meinung nach nicht überstürzt Anreize für Liquiditätspools bieten soll. Er glaubt, es gibt andere Möglichkeiten zur Verbesserung des Protokolls.

Dazu gehören eine Neubewertung und Verteilung der UNI´s Tokenomics sowie Bemühungen, Stablecoins wie DAI und sUSD wieder auf ihre festgelegten Werte zu bringen.

Cronjes Delegation fordert in ihrem Pitch zu verstärktem UNI-Kaufdruck auf

Ein so großer Vertreter wie Cronje gehört zur DeFi-Nische, die Interesse daran hat, als Uniswap-Delegierter zu fungieren. Ungefähr zum Zeitpunkt seines Tweets notierte UNI bei etwa 6,40 USD.

Nach seiner Ankündigung stieg der Preis kurzzeitig auf knapp über 7,30 USD. Seither ist er auf etwa 7 USD zurückgegangen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Bekannt ist Cronje für seine Arbeit am yEARN Finance-Protokoll. Der Automatisierte Yield Farming Optimierer erregte Anfang des Sommers die Aufmerksamkeit des DeFi-Sektors.

Cronje inspiriert die Kryptowährungsbranche, da er sich entschied die YFI-Token ohne Vor-Mining oder Gewinne für sich selbst zu starten. Dieser „faire Start“ inspirierte später andere Teams um mit verschiedenen Token-Verteilungsmodellen zu experimentieren – wie dem von Uniswap selbst.

Der YFI-Preis stieg von weniger als 700 USD beim Start auf mehr als 42.000 USD bis zum 13. September. Die herausragende Leistung des Tokens ist sowohl dem Interesse der Community an YFI als auch dem unglaublich niedrigen Umlaufangebot von 30.000 zu verdanken.

Gemessen am Engagement in Cronjes Twitter-Post, ist der Entwickler ein beliebter Kandidat für Delegationsaufgaben. Wenn er genügend Token erhält, werden wir bald sehen, in welche Richtung der beliebte Entwickler versucht Uniswap zu steuern.

Auf Englisch geschrieben von Rick.D, übersetzt von Markus Wald.