Bitcoin Preis erholt sich nach Drop auf Support bei 55.500 USD

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Bitcoin Kurs ist auf das Support-Level bei 55.500 USD gefallen. Danach ist er wieder gestiegen.

  • Er wird gerade innerhalb eines absteigenden Channels gehandelt.

  • Der Bitcoin Kurs hat wohl eine A-B-C-Korrekturstruktur durchlaufen. Darum wird er voraussichtlich bald weiter ansteigen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Bitcoin Preis ist am 7. April 2021 etwas gefallen. Allerdings konnte er sich über dem Support-Level bei 55.500 USD stabilisieren und anschließend wieder etwas ansteigen.



Der Bitcoin Preis wird sich wohl bald wieder dem Widerstandslevel bei 59.500 nähern. Zuvor wird der Bitcoin Kurs voraussichtlich aus dem unten vorgestellten, absteigenden parallelen Channel ausbrechen.

Bitcoin Kurs fällt auf Support-Level bei 55.500 USD

Der Bitcoin Preis ist, nachdem er am 13. März 2021 das letzte Allzeithoch bei 61.884 USD erreicht hat, kontinuierlich gefallen.



Dabei folgte der Bitcoin Kurs einer absteigenden Linie. Am 6. April 2021 fiel der Bitcoin Kurs zum dritten Mal, nachdem er die Linie für kurze Zeit berührt hat. Anschließend erreichte er ein Tagestief bei 55.473 USD. Das Tagestief liegt etwas über dem 0.5-Fib-Retracement-Level bei 55.308 USD.

Die technischen Indikatoren auf dem 6-Stunden-Chart geben uns allerdings noch keine eindeutigen Anhaltspunkte dafür, dass der Bitcoin Kurs kurzfristig weiter ansteigen wird. Der nächste wichtige horizontale Widerstandsbereich bei 59.500 USD schneidet sich gerade mit der absteigenden Widerstandslinie.

Lass uns deshalb einen Blick auf den 2-Stunden-Chart werfen, um zu sehen, ob der Bitcoin Kurs bald über die Widerstandslinie ausbrechen wird.

Bitcoin Preis 6-Stunden-Chart Quelle:TradingView

Kurzfristiger Preisausblick

Auf dem 2-Stunden-Chart siehst du, dass der Bitcoin Kurs innerhalb eines absteigenden, parallelen Channels gehandelt wird. Der Kurs bricht oft, wenn die Korrekturphase in dem Channel vorbei ist, über die obere Linie eines solchen Channels aus.

Die technischen Indikatoren signalisieren ebenfalls, dass der Bitcoin Preis bald wieder ansteigen wird. Der MACD steigt wieder an, nachdem er ein Plateau erreicht hat. Der Bitcoin Kurs wird also wohl bald über die obere Linie des Channels ausbrechen.

Bitcoin Preis 2-Stunden-Chart Quelle:TradingView

Bitcoin Kurs Wellenanalyse

Die aktuelle Abwärtsbewegung sieht wie eine A-B-C-Korrekturstruktur aus. Die A- und die C-Welle haben ein typisches 1:1-Verhältnis. Laut der Wellenanalyse ist die Korrekturbewegung bereits abgeschlossen. Der Bitcoin Kurs wird also wohl bald aus dem Channel ausbrechen und anschließend ein neues Allzeithoch erreichen.

Hier geht es zu unserer Langzeitwellenanalyse.

Bitcoin Preis Wellenanalyse Quelle:TradingView

Fazit

Der Bitcoin Kurs wird wohl bald über die obere Linie absteigenden Channel ausbrechen. Danach könnte er über das Widerstandslevel bei 59.500 USD ansteigen.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen: Stormgain.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR