Der Bitcoin-Kurs stabilisiert sich nach Drop auf 30.000 USD

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die nächsten Supportlevel sind bei 32.100 und 29.000 USD zu finden.

  • Die technischen Indikatoren auf dem Tagesschart liefern uns viele bärische Signale.

  • Der Bitcoin-Kurs folgt einer ansteigenden Trendlinie.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Am 11. Januar ist Bitcoin-Kurs erneut deutlich gefallen. Nach einem Eröffnungskurs von etwas über 38.100 USD erreichte er ein Tagestief von 30.402 USD.

Auch wenn sich der Bitcoin-Kurs gestern etwas stabilisieren konnte, so ist der Kursanstieg wahrscheinlich als eine Korrektur des immer noch intakten Abwärtstrend zu werten.

Tageschartanalyse

Am 11. Januar setzte sich die Korrektur, die am 8. Januar begonnen hatte, fort. Der Bitcoin-Kurs erreichte ein Tagestief von 30.402 USD und ist damit unter das 0.382-Fib-Retracement-Level gefallen.

Doch der Kurs erholte sich danach wieder sehr schnell. Deshalb ist eine lange, untere Wick auf der Tageskerze zu sehen. Das ist ein Zeichen für starken Kaufdruck zwischen dem letzten Tagestief und dem 0.382-Fib-Retracement-Level.



Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung befindet sich der Bitcoin-Preis bei ca. 36.000 USD.

Trotz der bemerkenswerten Erholung liefern uns die technischen Indikatoren viele Anhaltspunkte für eine Fortsetzung des bärischen Trends.

Lass uns den MACD etwas genauer unter die Lupe nehmen. Die Höhe der Histogrammbalken hat in den letzten beiden Tagen abgenommen. Die Werte des MACD waren zuletzt bis zum 11. Dezember 2020 rückläufig, danach begann die nächste Phase der Rally. Diese Werte des MACD implizieren also, dass die jüngste Aufwärtsbewegung vorbei ist. Außerdem ist der RSI unter 70 gefallen und scheint ebenfalls rückläufig zu sein.

Wenn es wirklich zu einer bärischen Überkreuzung der Signallinien des „Stochasic Oscillator“ kommen sollte, dann würde das den neuen bärischen Trend ebenfalls bestätigen.

Das nächste Support-Level findet sich bei 29.000 USD (0.5-Fib-Retracement-Level).

BTC Chart By TradingView

Ascending BTC Support

Auf dem 6-Stunden-Chart kann man sehen, dass der Bitcoin-Kurs gestern von der seit dem 14. Dezember bestehenden aufsteigenden Trendlinie abgeprallt ist. Außerdem gab es bereits vor der Erholung eine versteckte bullische Divergenz des RSI zu sehen, beides spricht für eine mögliche Fortsetzung des (kurzfristigen) bullischen Trends. Der MACD ist allerdings immer noch rückläufig.

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich gerade auf das 0.618-Fib-Retracement-Level zu, das wahrscheinlich Widerstand bietet. Solange das Widerstandslevel intakt ist, können wir noch nicht von einem (kurzfristigen) bullischen Trendwechsel ausgehen.

BTC Chart By TradingView

Wellenanalyse

In dem gestrigen Wellenanalyseartikel von BeInCrypto wurde bereits gezeigt, dass der sich der Bitcoin-Kurs wahrscheinlich bereits in einer längerfristigen Korrektur befindet.

Die schnelle Erholung von gestern ist eindeutig in 5 verschiedene Teilwellen unterteilt. Meistens folgt danach entweder ein bullischer Impuls oder eine A-B-C-Korrekturstruktur (unten in weiß eingezeichnet). Da sich der Kurs allerdings wahrscheinlich bereits in einer größeren Korrekturphase befindet, ist ein bullischer Impuls eher unwahrscheinlich.

Deshalb kommt es nach dem Erreichen des 0.616-Fib-Retracement-Level wahrscheinlich zu einem weiterem Drop.

BTC Chart By TradingView

Fazit

Die Korrektur ist wahrscheinlich noch nicht vorbei. Der Bitcoin-Kurs wird heute vermutlich weiter fallen.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Haftungsausschluss: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht die von BeInCrypto wider.

Geschrieben von Valdrin Tahiri, übersetzt von Maximilian Mußner.

Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR