Die 7 besten NFT Wallets 2022 – so bewahrst du deine NFTs sicher auf

Artikel teilen

NFT ist weiterhin das Schlagwort in der Kryptowelt. Ob du nun glaubst, dass nicht-fungible Token die Kunstindustrie revolutionieren oder ob du dich für das wirtschaftliche Potenzial der NFTs interessierst, NFTs sind im Kryptobereich allgegenwärtig geworden.

Aber der NFT-Hype bringt auch einige Herausforderungen mit sich. Wie beispielsweise die sichere Aufbewahrung von NFTs. Welche ist die beste NFT Wallet 2022 und wo findest du diese? Und welche Features sollte diese NFT Wallet haben? Lass uns in die Welt der NFT Wallets eintauchen!

Wie NFTs den Krypto-Space erobern

NFT wallet
Quelle: DappRadar

Ein nicht-fungibler Token (NFT) repräsentiert reale Objekte wie Kunst, Musik, Videos und andere Medien. Und mittlerweile sind die NFTs nicht nur Teil des Krypto-Space, sondern gelangen auch immer mehr in den Mainstream.

Die Daten von DappRadar zeigen, dass der Umsatz mit NFTs in der ersten Hälfte des Jahres 2021 insgesamt 2,47 Milliarden US-Dollar betrug. Die Plattform NonFungible.com schätzt diesen Wert auf 1,3 Milliarden US-Dollar. Was lernen wir daraus? Es handelt sich um Milliarden von US-Dollar, und der NFT-Bereich wächst rasant. Aber laut Cloudwards beliefen sich die NFT-Verkäufe im Jahr 2020 auf “nur” 250 Millionen US-Dollar.

Bluechip NFTs und die neue Kunstwelt

NFT wallet
The Casting of the Rebel Angels into Hell: Unsplash

Die Welt der Kunst ist ständig im Wandel. In der Renaissance stellten die berühmtesten Gemälde der Welt in der Regel religiöse Szenen dar. Sie befanden sich im Besitz wohlhabender Familien oder der katholischen Kirche.

Der moderne Künstler Andy Warhol verkaufte seine ersten Bilder für magere 100 US-Dollar. Im Jahr 2013 lag der Preis für dieses Werk aber bei 105,4 Millionen US-Dollar. Man kann die NFTs als eine Erweiterung dieser Philosophie betrachten. Was als Kunst und von großem Wert angesehen wird, ändert sich ständig.

CryptoPunks, Art Blocks, Bored Ape Yacht Club, Cool Cats sind so beliebt und teuer, dass sie in die Popkultur eingegangen sind und als erstklassige NFTs gelten. Darüber hinaus empfehlen traditionelle Investmentfirmen eine Beteiligung an NFTs: 5-10% des gesamten Portfolios sollen NFTs ausmachen. Und zu einem kostenintensiven Investment gehört auch die sichere Aufbewahrung – deswegen schauen wir uns im Folgenden einige der besten NFT Wallets näher an.

Die 7 besten NFT Wallets

Das Angebot an NFT Wallets wird immer größer – und wir stehen grade erst am Anfang dieser Entwicklung. Und damit deine NFTs wirklich sicher sind, solltest du nicht irgendeine NFT Wallet nutzen, sondern die verschiedenen NFT Wallets gründlich recherchieren. Um dir diesen Prozess zu erleichtern, stellen wir dir jetzt 7 NFT Wallets mit ganz unterschiedlichen Features vor.

1. MetaMask

MetaMask ist zweifellos eine der beliebtesten Krypto-Wallets auf dem Markt. Mit dieser Browsererweiterung kannst du nahtlos auf NFTs, NFT Marktplätze und mehr zugreifen. MetaMask speichert auch mehrere Adressen, somit kannst du für jedes NFT eine eigene Adresse erstellen. Außerdem kannst du mit MetaMask auch ETH halten, dich mit den meisten NFT Marktplätzen verbinden und somit NFTs traden.

Wer steckt dahinter?

ConsenSys Software Inc., ein webbasiertes Softwareunternehmen, das sich auf Ethereum-basierte Tools konzentriert, entwickelte MetaMask. Aaron Davis erschuf MetaMask, die Browsererweiterung, mit der du Ethereum DApps direkt in deinem Browser ausführen kannst. Davis arbeitete zuvor für Apple Inc.

Features von MetaMask

MetaMask ermöglicht es Nutzern, über einen kompatiblen Browser oder den integrierten mobilen Browser eine sichere Verbindung zu dezentralen Apps herzustellen. Der Vorteil von MetaMask ist, dass Benutzer DApps auf Ethereum-Plattformen erkunden können, ohne einen vollständigen Ethereum-Client, eine Node oder andere DApps ausführen zu müssen.

Diese Blockchains unterstützt MetaMask

MetaMask kann sowohl als Browser-Erweiterung als auch mobile App verwendet werden, um mit der Ethereum-Blockchain sowie mit anderen Ethereum-kompatiblen Netzwerken wie Polygon, Arbitrum und Optimism zu interagieren. MetaMask-Transaktionen werden auf der Ethereum-Blockchain aufgezeichnet.

Vor- und Nachteile von MetaMask

Die Vorteile der Verwendung von MetaMask überwiegen bei weitem die Nachteile. Zunächst einmal ist MetaMask einfach einzurichten. Transaktionen werden zwischen Web- und Mobil-Erweiterungen synchronisiert und MetaMask Mobile hat einen integrierten Webbrowser für NFT- und DeFi-Apps. Außerdem ist es einfach, ETH-Adressen zu wechseln oder ERC-721-Token direkt in die MetaMask-App zu übertragen. Nicht zuletzt ermöglicht die App den Nutzern, ETH-Token zu tauschen.

Es gibt auch potenzielle Nachteile zu beachten: Es gibt viele gefälschte MetaMask-Anwendungen.

2. Coinbase Wallet

Coinbase ist vor allem als Krypto-Börse bekannt. Die Coinbase Wallet kann jedoch auch NFTs oder andere Token speichern – Coinbase gibt dir als Nutzer die volle Kontrolle über dein Krypto-Vermögen. Derzeit konkurriert die Coinbase NFT-Wallet mit MetaMask als beliebteste und am besten bewertete Wallet dieser Art.

Wer steckt dahinter?

Coinbase ist eine der führenden Krypto-Börsen. Brian Armstrong, ein ehemaliger Entwickler bei Airbnb, gründete Coinbase im Juni 2012.

Features der Coinbase Wallet

Die Coinbase Wallet ist für alle Nutzer der Plattform verfügbar. In der Desktop-Version können die Nutzer auf eine Registerkarte zugreifen, über die sie die mit ihrer Wallet-Adresse verbundenen NFTs einsehen können. Es gibt auch andere mobile Wallets, mit denen du deine NFT-Sammlung einsehen kannst. Dazu gehören Rainbow, Ark und Argent. Browser-Erweiterungen verfügen jedoch in der Regel nicht über eine eigene NFT-Galerie.

Außerdem zeigt die Coinbase Wallet jetzt Token-Salden in allen unterstützten Netzwerken wie Arbitrum, Avalanche, Binance Smart Chain, Fantom und Optimism an.

Diese Blockchains unterstützt die Coinbase Wallet

Die In-App-Börse der Coinbase Wallet unterstützt Vermögenswerte, die auf der Ethereum-Blockchain gespeichert sind. Zurzeit können nur EVM-unterstützte Vermögenswerte für Krypto-zu-Krypto-Trades verwendet werden.

Vor- und Nachteile der Coinbase Wallet

Wie MetaMask scheint auch die Coinbase Wallet mehr empfehlenswerte Funktionen als Probleme zu haben. Die Coinbase Wallet kannst du direkt mit deinem Coinbase.com-Konto verbinden. Außerdem ist die Schnittstelle leicht zu bedienen. Du kannst Token unter Verwendung deines Nutzernamens übertragen, auch wenn du keine öffentliche Adresse hast.

Der größte Nachteil liegt in der Auswahl der unterstützten Blockchain-Netzwerke. Die Coinbase Wallet unterstützt nur Ethereum-basierte NFT-Token.

3. AlphaWallet

AlphaWallet positioniert sich als eine der besten Lösungen für Ethereum-unterstützte Token. Die Wallet ermöglicht es den Nutzern, sowohl zu minten als auch in NFTs zu investieren. Diese NFT Wallet unterstützt NFT-Märkte wie ChainZ Arena und OpenSea. Im Allgemeinen ist die UX benutzerfreundlich und minimalistisch, was sie zu einer guten Wahl für Neueinsteiger macht.

Wer steckt dahinter?

AlphaWallet wird von einem multinationalen Team betrieben. Weiwu Zhang, Victor Zhang und James Brown sind Mitbegründer. In ihrer offiziellen Biografie heißt es, dass jeder von ihnen über jahrelange Erfahrung in der Blockchain-Branche mit Altcoin-Projekten verfügt. Zhang zum Beispiel gibt an, dass er an drei Altcoins und sieben ICO-Projekten gearbeitet hat.

Features der AlphaWallet

AlphaWallet kann jeden Token unterstützen, der einem Smart Contract unterliegt. Obwohl die Oberfläche der Wallet einfach zu bedienen ist, gibt es eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Features. Die AlphaWallet-Website bietet eine breite Palette von Open-Source-Tools, die Investoren, Entwickler und Unternehmen nutzen können. Der eingebaute Web3-Browser ermöglicht den direkten Zugriff auf die DApps, Märkte, Spiele und andere Ressourcen.

AlphaWallet bietet einen sicheren 12-Word-Key. Dies dient sowohl der Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit als auch der Sicherheit.

Diese Blockchains unterstützt AlphaWallet

AlphaWallet bietet native Unterstützung für Ethereum-basierte NFTs.

Vor- und Nachteile der AlphaWallet

Die AlphaWallet bietet mehrere Vorteile. AlphaWallet unterstützt Ethereum-basierte NFTs, die beliebtesten digitalen Token. Die Plattform ist einfach zu bedienen, und die Entwickler versprechen weitere Verbesserungen in der nahen Zukunft. Zudem ermöglicht es der Browser den Nutzern, tiefer in die vorgestellten DApps einzutauchen.

Es gibt aber auch einige Nachteile, die erwähnenswert sind. Die Wallet funktioniert nur auf einem mobilen Gerät und unterstützt ausschließlich ETH-NFTs.

4. Enjin Wallet

Enjin positioniert sich als eines der führenden Unternehmen auf dem wachsenden Gebiet der In-Game-NFTs. Die Enjin-Wallet erleichtert das Sammeln von NFTs und anderen Sammelobjekten, die als Ingame-Gegenstände verwendet werden. Die Plattform verfügt auch über einen eigenen Marktplatz, auf dem digitale Vermögenswerte mit dem Enjin-Token ENJ gehandelt werden können. Zudem bietet Enjin einfach zu bedienende Funktionen, eine gut gestaltete Benutzeroberfläche und einen frühen Zugang zu verschiedenen DeFi-Apps.

Wer steckt dahinter?

Maxim Blagov und Witek Radomski sind die Gründer des Unternehmens Enjin. Ihr Ziel ist es, eine moderne Spieleplattform zu schaffen, die sich auf die Krypto-Community konzentriert. Enjin startete 2017 ein Initial Coin Offer (ICO) und sammelte durch den Verkauf von ENJ-Tokens rund 18,9 Millionen US-Dollar ein.

Features der Enjin Wallet

Die Benutzeroberfläche der Enjin Wallet ist aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit und ihres nahtlosen Designs eine der Hauptattraktionen der Plattform. Enjin verfügt über einen Fingerabdruckscanner, der die Sicherheit der Nutzer erhöht.

Die lange Liste der Funktionen von Enjin umfasst lokale Währungen, eine mehrsprachige Benutzeroberfläche und keine Werbung oder Tracker. Sowohl Anfänger als auch Experten können die Enjin Wallet nutzen. Die App enthält auch einen Gebührenrechner.

Diese Blockchains unterstützt die Enjin Wallet

Zurzeit unterstützt Enjin ausschließlich Ethreum-basierte NFTs.

Vor- und Nachteile der Enjin Wallet

Enjin profitiert von einer Reihe attraktiver Funktionen. Die Plattform sieht gut aus und ist einfach zu bedienen, dazu gehören der Enjin-Marktplatz und ein Kundensupport.

Die Enjin Wallet gibt es ausschließlich als mobile Version, ferner unterstützt die Enjin Wallet nur Ethereum-basierte NFTs.

5. Trust Wallet

trust wallet
Trust Wallet: Offizielle Webseite

Die Trust Wallet ist ein Produkt von Binance und eine der NFT-Wallets, die sich mit einer Nutzerbasis von 5 Millionen rühmen kann. Allerdings sind nicht alle Nutzer NFT-Besitzer.

Wer steckt dahinter?

Viktor Radchenko ist der Gründer und CEO von Trust Wallet. Es wird davon ausgegangen, dass Binance – einer der weltweit führenden Krypto-Börsen – offiziell in den Verwaltungs- und Marketingbereichen des Unternehmens mitwirkt.

Features der Trust Wallet

Obwohl die Wallet eine großartige Möglichkeit ist, Token zu speichern und zu verwalten, kann die Trust Wallet nicht für Transaktionen verwendet werden. Auf Trust Wallet kannst du eine Liste dezentraler Apps für Kunstmärkte finden, die einen One-Click-Zugang zu Websites wie Axie Infinity und OpenSea bieten. Ähnlich wie die anderen Top-Krypto-Wallets für NFTs bietet Trust Wallet einen DApp-Browser. Dies macht es einfach, mit nur wenigen Klicks auf NFT-Anwendungen zuzugreifen.

Diese Blockchains unterstützt Trust Wallet

Native Integration ist für Chains wie Binance Smart Chain und Ethereum Classic verfügbar. Das Unternehmen verspricht weitere Blockchain-Integrationen.

Vor- und Nachteile der Trust Wallet

Im Wesentlichen ist die Trust Wallet eine gute Aufbewahrungsoption für digitale Vermögenswerte. Es gibt aber auch andere Vorteile. Deine NFTs werden gerendert und auf einer grafischen Oberfläche dargestellt. Die Trust Wallet unterstützt mehrere Blockchains.

Der Nachteile ist ebenfalls klar – die Trust Wallet ist nur auf mobilen Geräten verfügbar.

6. Math Wallet 

Die Math Wallet bewirbt sich selbst als eine der ähnlichsten Optionen zu MetaMask. Sie unterstützt mehr als 65 öffentliche Blockchains.

Wer steckt dahinter?

Eric Yu gründete Math Wallet im Jahr 2017. Math Wallet wird von Alameda Research unterstützt.

Features der Math Wallet

Wie bereits erwähnt, unterstützt die Math Wallet mehr als 65 Blockchains. Zusätzlich zu den verschiedenen Versionen kann die Math Wallet auch mit mehreren Hardware-Wallets kombiniert werden. Benutzer können auch mehrere Adressen erstellen.

Der eingebaute DApp-Browser ermöglicht es den Nutzern, NFT-Märkte zu beobachten und bietet Funktionen wie Staking, Trading usw. Die Math Wallet verfügt auch über einen eigenen Utility-Token. All diese Elemente machen die Math Wallet zu einer interessanten Aufbewahrungsmöglichkeit für Krypto-Nutzer.

Diese Blockchains unterstützt die Math Wallet

Die Math Wallet unterstützt 65 öffentliche Blockchains.

Vor- und Nachteile der Math Wallet

Die Math Wallet erfreut sich aufgrund der zahlreichen Funktionen immer größerer Beliebtheit. Damit erfüllt die Wallet die meisten der kryptobezogenen Bedürfnisse der NFT-Besitzer. Das größte Verkaufsargument für die Math Wallet ist die Tatsache, dass sie native Unterstützung für zahlreiche Blockchain-Netzwerke bietet. Die Wallet verfügt auch über eine klassische Option zum Tausch von Kryptowährungen und ermöglicht einen einfachen Zugang zu DApp-Stores.

Die Nachteile sind mit dem Wachstum des Projekts verbunden. Auf verschiedene Funktionen müssen wir noch eine Weile warten.

7. Coinomi

Coinomi präsentiert sich als eine Multi-Chain-Wallet, bei der die Sicherheit im Vordergrund steht. Es gibt sowohl eine mobile Version als auch Desktop-Versionen. Die Wallet bietet native Unterstützung für mehr als 125 Blockchains.

Wer steckt dahinter?

George Kimionis gründete Coinomi im Jahr 2014, um sichere Lösungen für Blockchain-Anwendungen anzubieten. Derzeit hat das Unternehmen weniger als 20 Mitarbeiter und hat noch nie über eine externe Finanzierung berichtet.

Features der Coinomi Wallet

Coinomi hat SegWit-Unterstützung, bietet 168 Fiat-Währungsdarstellungen und 25 Sprachen. Durch den integrierten Zugang zu Krypto-Börsen lässt sich die Coinomi Wallet auch zum Trading verwenden. Coinomi bietet Multi-Seed-Unterstützung, die benutzerdefinierte und dynamische Mining-Gebühren beinhaltet und es den Benutzern ermöglicht, mit DeFi-Apps zu interagieren. Es fallen keine Gebühren für Transaktionen an.

Diese Blockchains unterstützt die Coinomi Wallet

Coinomi bietet native Unterstützung für Bitcoin und viele andere Altcoins und ermöglicht die Integration von über 125 Blockchains.

Vor- und Nachteile der Coinomi Wallet

Coinomi verfügt über einige Sicherheitsfunktionen und zeichnet sich auch durch die Anzahl der integrierten Blockchain-Netzwerke aus. Es fallen keine Gebühren an – besonders praktisch für NFT-Trader.

Die Plattform ist nicht reguliert und unterstützt auch keine Fiat-Währungen.

So wählst du die beste NFT Wallet aus

Nun, da wir uns die Funktionen der 7 besten NFT-Wallets im Jahr 2022 angesehen haben – wie treffen wir nun eine Wahl? Der beste Weg, sich für eine NFT-Wallet zu entscheiden, besteht darin, darauf zu achten, dass die von dir gewählte Wallet ein paar wesentliche Punkte erfüllt.

Deine NFT Wallet sollte sicher, einfach zu bedienen und mit den von dir genutzten Plattformen kompatibel sein. Solltest du nicht auf die Haupt-NFT-Blockchain Ethereum setzen, solltest du darauf achten, dass deine NFT Wallet alternative Blockchains unterstützt.

Welches ist die beste NFT Wallet im Jahr 2022?

NFTs stehen für eine Technologie und einen Markt, der im Jahr 2022 nur wachsen kann. Schätzungen zufolge gab es 2021 fast 200.000 aktive NFT Wallets und technologische Fortschritte sind in vielen NFT-Wallets bereits vorhanden. Apps wie MetaMask oder Coinbase Wallet sind sehr beliebt. Die NFT-bezogene Technologie wird jedoch immer besser und alle hier aufgeführten NFT-Wallets haben Vorteile, die die Nachteile überwiegen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Wallet ist für die Aufbewahrung von NFTs am besten?

Es gibt mehrere NFT-Wallets, die zahlreiche Funktionen bieten und sehr beliebt sind. Dazu gehören MetaMask, die Math Wallet oder die Coinbase Wallet. Bei der Auswahl der idealen Option solltest du auf Punkte wie Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, Cross-Chain-Kompatibilität und Gerätenutzung achten.

Was sind NFT Wallets?

NFT-Wallets ermöglichen es den Nutzern, ihre nicht-fungiblen Token sicher zu speichern und zu traden. Eine NFT-Wallet unterstützt das Blockchain-Protokoll, auf dem NFTs aufgebaut sind. Sie muss auch die Währung unterstützen, die du zum Kauf von NFTs verwendest, z.B. Ethereum. Wallets wie MetaMask und die Math Wallet sind für diese Zwecke konzipiert.

Wie viele NFT Wallets gibt es?

Schätzungen zufolge gab es im August 2021 etwa 280.000 Käufer und Verkäufer von NFTs. Derzeit gibt es fast 200.000 aktive NFT-Wallets.

Kann man NFTs zu einer Coinbase Wallet schicken?

Ja, mit der Browser-Erweiterung von Coinbase Wallet können Benutzer NFTs zur Coinbase Wallet senden.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln