Tory Lanez veröffentlicht HipHop-Album PLAYBOY im NFT-Format

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Tory Lanez, veröffentlicht heute, am 4. März 2021, sein PLAYBOY-Album.

  • Tory Lanez Vision hinter den NFT-Tracks ist es „die Veröffentlichungsstrategie größer als je zuvor zu gestalten“.

  • Unter den Songs sind drei unveröffentlichte Tracks im NFT-Format, die auf 450 Stück limitiert sind.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Multi-Platin-Musiker Tory Lanez, veröffentlicht heute, am 4. März 2021, sein PLAYBOY-Album. Unter den Songs sind drei unveröffentlichte Tracks im NFT-Format, die auf 450 Stück limitiert sind.



Tory Lanez Vision hinter den NFT-Tracks ist es „die Veröffentlichungsstrategie größer als je zuvor zu gestalten“. Mittlerweile sind die NFTs auch zum Thema bei Gary Vaynerchuks „Fast Money“-Show auf CNBC geworden.

Torys 450-Song-NFTs werden am Donnerstag um 14 Uhr EST (USA) veröffentlicht. Der Künstler rechnet damit, dass alle Songs innerhalb weniger Stunden ausverkauft sein werden.



NFT: Revolution der Musikbranche?

Für das Projekt PLAYBOY arbeitete Tory Lanez mit Bondly.Finance zusammen. Gemeinsam mit dem Blockchain-Unternehmen kombiniert Lanez nun Musik und digitale Kunst, sodass Fans und NFT-Begeisterte die Sammlerstücke auf Blockchain-basis erwerben können. In einer Pressemitteilung, die BeInCrypto vorliegt, erklärt Brandon Smith, CEO von Bondly, dazu:

„Tory und Bondly sind erst vor wenigen Tagen zusammengekommen. Diese zweitägige Kampagnenwende ist beispiellos, aber unsere Visionen stimmen überein und wir wollten nicht die Gelegenheit verpassen, einige seiner Tracks zu veröffentlichen, bevor „PLAYBOY“ herauskommt. Außerdem denken wir, dass es ein guter Zeitpunkt ist, um mit dem Aufbau von Torys NFT-Fundament in der USA zu starten. Diese Schritte werden Tory in den Fokus rücken und ihn als Pionier positionieren, wenn es darum geht, limitierte NFT-Songs vor der Veröffentlichung des Albums zu veröffentlichen.“

Lanez begeistert über 18 Millionen monatliche Spotify-Hörer und hat über 1,6 Milliarden kumulierte YouTube-Aufrufe. Der Rapper, Sänger und Produzent plant mit dem Start in der NFT-Branche sein unternehmerisches Wirken auszuweiten.

Lenz erklärt zu seinem Plan:

„Dieses Album ist eine der größten Veröffentlichungen meiner Karriere, daher musste ich die Veröffentlichungsstrategie größer als je zuvor machen. Dies bedeutete, einige Tracks für meine Superfans bereitzustellen, bevor das Album am Freitag erscheint. Also gebe ich meine ersten NFTs raus und erlaube 450 Fans, drei unveröffentlichte Tracks aus meiner Diskografie zu erhalten und mich digital zu treffen und mit mir abzuhängen.“

Musik und NFTs: Mehrwert für alle Beteiligten

Wie BeInCrypto bereits berichtete, ist Tory Lanez mit seinem Bestreben musikalische Kunst via NFTs anzubieten, nicht allein. Denn auch die Band King of Leons und der Musiker Fynn Kliemann sind dazu übergegangen Songs auf Blockchain-Basis anzubieten.

Und auch der Künstler 3LAU ist bereits mit NFTs durchgestartet und verkaufte eine Sammlung bestehend aus 33 NFTs für insgesamt 11,7 Millionen US-Dollar. Darunter waren physische Vinylplatten in Sonderausgaben und unveröffentlichte Tracks. Der höchste Preis bei der Versteigerung der NFTs betrug 3.666.666 US-Dollar für ein Werk. Praktisch ist, dass die NFTs auf einem Sekundärmarkt mit Lizenzgebühr an den Künstler weiterverkauft werden können. So profitiert auch der Erschaffer der Kunst von einer möglichen Wertsteigerung und dem damit einhergehenden Weiterverkauf der Werke auf NFT-Basis.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR