10-Jahres-Plan aus Südkorea fokussiert Blockchain und CBDC

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Bank of Korea veröffentlicht neuen 10-Jahres-Plan für die Wirtschaft

  • Klarer Fokus liegt bis 2030 auf Blockchain und CBDC

  • Noch 2020 sollen mehrere Initiativen gestartet werden

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In einem neuen 10-Jahres-Entwicklungsplan der Zentralbank in Südkorea, wird Blockchain und Central Bank Digital Currency (CBDC) eine höhere Priorität zugeordnet.



Die südkoreanische Zentralbank, Bank of Korea, veröffentlichte jüngst einen neuen 10-Jahres-Plan zur wirtschaftlichen Entwicklung der Nation. Darüber berichteten mehrere lokale Medienseiten bereits am vergangenen 09. Juni 2020. Blockchain und CBDC bekommen in diesem Plan eine höhere Priorität zugewiesen. Einige Initiativen dahingehend sollen bereits Ende des laufenden Jahres beginnen. Laut einem Berichten der Korea Daily, soll es auch vermehrte Forschungsprojekte im Krypto-Bereich geben, zusammen mit Stellengesuchen.

Blockchain und CBDC klarer Fokus bis 2030 in Südkorea

Laut dem Bericht  will die Zentralbank in Zukunft “flexibler und auf einer Linie mit den Änderungen der Zeit” sind. Zusätzlich scheint der 10-Jahres-Plan auch vorzusehen, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien in interne Prozesse mit einzubeziehen. Die Gesamtstrategie des Landes ist im Detail einzusehen und zeichnet ein positives Bild einer Zukunft mit Blockchain-Technologie. Innovative Technologien werden aktiv beworben und gefördert, aber erst, wenn die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen dafür stehen.



Wenngleich es mehrere, lukrative Technologien gibt, die Zentralbank in Südkorea fokussiert fortan Blockchain. Das hat natürlich einen entsprechenden Zweck. Denn Südkorea will zudem die Forschungen bzgl. CBDC ankurbeln. So wie in anderen Staaten auch, will Südkorea dabei eine Kryptowährung erstellen, verwaltet und kontrolliert durch die Zentralbank. Dass das als Widerspruch zu einem der Kernpunkte von Kryptowährungen gesehen wird, ist kein Wunder. Nichtsdestotrotz: Die Zukunft heißt Krypto und damit experimentierte Staaten sind willkommen. Wie ein letztendliches CBDC-System aussieht, bleibt dabei abzuwarten.

Wirtschaftsplan bis 2030 spricht eine eindeutige Sprache

Im Februar wurde bzgl. CBDC eigens eine Forschungsorganisation ins Leben gerufen. Das Ziel ist mehr Engagement im Bereich der CBDC-Forschung. Diese Forschung soll den Weg für entsprechende Pilotprogramme ebnen, einige davon sollen sogar schon begonnen haben. Ein weiteres Indiz für die klare Marschrichtung hin zu Krypto ist die Bildung eines CBDC-Beratungskomitees, welches ab nächster Woche rechtliche Fragen klären soll.

Im weiteren Verlauf dieses Jahres soll dann eine weitere Initiative erfolgen, um Forschungen in diverse neue Technologien attraktiv zu machen. Am Ende soll so eine Infrastruktur entstehen, die als Grundpfeiler weiterer Änderungen dient.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR