Bitcoin: Lösen Wale vor dem FED-Meeting eine Rallye aus?

3 min
Von Ibrahim Ajibade
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • On-Chain-Daten zufolge wächst der Kaufdruck von großen Playern aus den USA. Diese lösen möglicherweise eine Bitcoin-Rallye auslösen.
  • Darüber hinaus deutet auch das steigende Spot-Handelsvolumen auf eine mögliche Rallye hin.
  • Welche Preisniveaus spielen für den weiteren Kursverlauf eine Rolle?
  • promo

Der Bitcoin Kurs verzeichnete Anfang September einen Kursrückgang und fiel am 8. September 2023 wieder unter die 26.000 US-Dollar-Marke. Aktuelle On-Chain-Daten zeigen jedoch, dass vermögende Player (Wale) aus den USA bullischen Druck auf den Preis aufbauen.

Am 19. September 2023 kündigt die US-Notenbank Federal Reserve an, ob sie den Leitzins weiter anhebt. Da dieses entscheidende geldpolitische Ereignis in wenigen Tagen stattfindet, scheinen einige institutionelle Firmen aus den USA zuvor noch kräftigt Bitcoin zu kaufen. Führt das Verhalten dieser Entitäten in den nächsten Tagen zu einer Preisrallye?

Du willst auch in Bitcoin oder Krypto investieren und suchst nach einer passenden Plattform? Oder du suchst nach einer neuen Alternative? Dann schau dir doch Youhodler an – deine seriöse und regulierte Rundum Plattform für Krypto!

Bitcoin: Wall Street Wale üben Kaufdruck auf Coinbase aus

Ein On-Chain-Indikator belegt, dass institutionelle US-Investierende den Kaufdruck verstärkten, und zwar unmittelbar vor dem Treffen der US-Notenbank. Der Coinbase Premium Index von CryptoQuant bildet den prozentualen Unterschied zwischen den Bitcoin Preisen auf Coinbase Pro und den Spotmärkten von Binance ab.

Während Binance den Spotmarkt für kleinere Privatkunden aus der ganzen Welt dominiert, spielen bei Coinbase Pro vor allem in den USA ansässige institutionelle Firmen und Wale eine wichtige Rolle. Daher deuten die aktuell positive Differenz der Premium-Index-Werte auf eine Zunahme des Kaufdrucks der in den USA ansässigen Anleger:innen auf Coinbase hin.

Coinbase Premium Index Chart
Coinbase Premium Index Chart Quelle; CryptoQuant

Die obige Grafik zeigt, dass der Coinbase Premium Index am 7. September zum ersten Mal in diesem Monat einen positiven Wert erreichte. Spannenderweise folgte, als der Coinbase-Index das letzte Mal im März 2023 über 0,80 stieg, unmittelbar danach eine Preisrallye in Richtung 30.500 US-Dollar – dem damaligen Höchststand von 2023.

Es bleibt abzuwarten, ob der Coinbase Premium Index weiter zulegt. Sollte dies jedoch der Fall sein, könnte sich das Vertrauen der Kleinanleger starken und vor der nächsten Fed-Sitzung eine Kursrallye stattfinden.

Führt die steigende Liquidität zu einer Trendumkehr?

Auch die zusätzliche Liquidität, die diese Woche in die Bitcoin-Spot-Märkte floss, unterstützt die These für eine anstehende Preisrallye. Laut den Daten von Cryptoquant stieg das Bitcoin-Spot-Handelsvolumen seit dem 2. September 2023 nicht nur kontinuierlich an – es verdoppelte sich seitdem sogar.

Am 2. September betrug das BTC-Spot-Handelsvolumen (aller renommierten Krypto-Börsen) noch 14.230 BTC. Zum Ende des 7. Septembers lag das Spot-Handelsvolumen dann bei 32.632 BTC. Das entspricht einem Anstieg von rund 130 %

Bitcoin-Spot- und Derivatvolumen Chart
Bitcoin Spot- und Derivatvolumen Chart Quelle: CryptoQuant

Typischerweise gehen die Spot-Handelsvolumina in Bärenmärkten zurück, da angeschlagene Anleger:innen ihre Positionen schließen. Die steigenden BTC-Spot-Volumina während der aktuellen Kursstagnation deuten jedoch darauf hin, dass die Liquidität und das Interesse der Anleger:innen zurückkehren. Diese erhöhte Liquidität dürfte den Bitcoin-Trader außerdem dabei unterstützen, Aufträge in den kommenden Tagen effizient auszuführen und die Preise zumindest stabil zu halten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Kaufdruck der US-Wale und der Anstieg des BTC-Spot-Handelsvolumens eine Bitcoin-Rallye auslösen dürften.

Bitcoin Kurs Prognose: Bullen peilen 28.000 US-Dollar an

Neben den zuvor gezeigten Daten deuten auch die In/Out of Money Around Price (IOMAP) Daten daraufhin, dass der Bitcoin Kurs in den nächsten Tagen eine Rallye initiiert – und zwar womöglich bis auf 28.000 US-Dollar. Die IOMAP Daten stellen die Kaufpreisverteilung der derzeitigen Bitcoin-Besitzer:innen dar und bieten damit Anhaltspunkte dafür, wie sich der Kurs entwickeln könnte.

Wie die Daten unten zeigen, kauften die Besitzer:innen von 2,31 Millionen Adressen 740.000 BTC zu einem Maximalpreis von 26.560 US-Dollar. Daher wird der Kurs bei diesem Preisniveau auf signifikanten Widerstand stoßen. Sollte sich die Zuversicht der US-Wale jedoch weiter verstärken, könnten die Bullen den Widerstand bei 26.560 US-Dollar überwinden. Falls sich die Rallye dann weiter fortsetzt, wäre ein Anstieg auf den nächsten Widerstand bei 28.000 US-Dollar möglich.

Bitcoin IOMAP Chart
Bitcoin IOMAP-Daten September 2023 Quelle; IntoTheBlock

Umgekehrt könnten die Bären die Kontrolle übernehmen, wenn der Preis unter 24.500 US-Dollar fällt. Allerdings kauften – wie oben dargestellt – die Besitzer:innen von 654.000 Adressen 253.000 BTC zu einem Mindestpreis von 25.000 US-Dollar. Sie könnten erhebliche Unterstützung bieten, wenn sie sich entschlossen dazu entscheiden, ihre Positionen zu verteidigen.

Sollte diese Unterstützung jedoch nicht halten, wäre ein weiterer Kursrückgang auf das nächste Unterstützungsniveau bei 24.000 US-Dollar möglich.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert