Mehr anzeigen

Bitcoin Prognose: Steht eine Korrektur in Aussicht, folgt ein Kurssturz?

3 min
Aktualisiert von Konstantin Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Kurzfristig könnte der BTC Kurs zu den nächsten Fib Unterstützungen bei rund 25.667 USD respektive 23.250 USD korrigieren.
  • Im Wochenchart stehen die EMAs kurz vor einer bullischen Trendbestätigung.
  • Der Kryptomarkt hält sich über der 50-Wochen-EMA Unterstützung.
  • promo

Der Bitcoin Kurs bewegt sich seit über zwei Wochen seitwärts. Dabei könnte jetzt eine starke bärische Abweisung erfolgen.

Bitcoin Kurs bullisch: Wird das Death Cross im Wochenchart invalidiert?

In der letzten BTC Kurs Prognose vom 01. April 2023 schrieben wir:

  • BTC erreichte nicht die Fib Unterstützungen bei 25.615 USD und 23.000 USD nach der letzten Kurs Prognose
  • BTC korrigierte bis 26.541 USD und setzte dann die Aufwärtsbewegung fort
  • Bitcoin befindet sich jetzt erneut am Fib Widerstand bei 28.000 USD, bei einem Durchbruch könnte der BTC Preis bis rund 36.000 USD steigen
  • Der RSI zeigt eine bärische Divergenz und die MACD Indikatoren sind eher bärisch, lediglich die EMAs geben bullische Signale
  • Das Golden Crossover im 4H-Chart bestätigt den kurzfristig bullischen Trend
  • Das Death Cross im Wochenchart könnte bald negiert und durch ein Golden Crossover ersetzt werden, was den mittelfristigen Trend wieder bullisch bestätigen würde.

Folgt jetzt eine Korrekturbewegung für den Bitcoin Kurs?

Bitcoin Kurs droht Korrekturbewegung
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Der BTC Kurs befindet sich immer noch am entscheidenden Fib Widerstand bei rund 28.000 USD. Seit Wochen kann Bitcoin diesen Widerstand nicht überwinden. Sollte jetzt eine bärische Ablehnung erfolgen, könnte der BTC Kurs eine Korrekturbewegung initiieren. Dann könnte der BTC Kurs zu den nächsten Fib Unterstützungen bei rund 25.667 USD respektive 23.250 USD korrigieren.

Darüber hinaus sind die MACD Linien im Tageschart bärisch überkreuzt, während das Histogramm des MACDs bärisch tiefer tickt. Der RSI bewegt sich währenddessen nach unten, befindet sich dabei aber noch in neutralem Bereich. Lediglich die EMAs geben bullische Signale. Denn es liegt noch immer ein Golden Crossover vor, womit der Trend kurz- bis mittelfristig bullisch bestätigt ist.

Im 4H-Chart bleibt der Trend bullisch bestätigt

Golden Crossover BTC 4H-Chart
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Auch im 4H-Chart ist der Trend kurzfristig bullisch bestätigt, denn auch hier liegt ein Golden Crossover der EMAs vor. Jedoch zeigt sich der MACD eindeutig bärisch. So tickt das Histogramm des MACDs bärisch tiefer und die MACD Linien sind bärisch überkreuzt. Der RSI gibt dabei weder bullische noch bärische Signale.

Im Wochenchart stehen die EMAs kurz vor einer bullischen Trendbestätigung

Histogramm des MACDs schwächelt
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Im Wochenchart gibt es jedoch mittelfristig bullische Signale. So legten wir bereits im November 2022 nahe, dass der Bärenmarkt von Bitcoin beendet ist. Seither befindet sich Bitcoin zwar in einer starken Aufwärtsbewegung, jedoch formten die EMAs ein Death Cross im Wochenchart. Das historische Ereignis geschah zum ersten Mal im BTC-Wochenchart, womit der Trend mittelfristig bärisch bestätigt wurde.

Doch jetzt stehen die EMAs kurz vor einem Golden Crossover, womit der Trend mittelfristig bullisch bestätigt wäre. Zudem sind die MACD Linien immer noch bullisch überkreuzt, während sich der RSI neutral zeigt. Lediglich das Histogramm des MACDs beginnt in dieser Woche zu schwächeln, denn dieses tickt bärisch tiefer.

Hinsichtlich der Tatsache, dass Bitcoin sich immer noch am Widerstand befindet, könnte Bitcoin kurzfristig korrigieren. Bricht Bitcoin den Fib Widerstand bei rund 28.000 USD hingegen bullisch, liegt das nächste bullische Kursziel bei rund 36.000 USD.

Der MACD entwickelt sich im Monatschart weiterhin bullisch

April - ein bärischer Monat?
Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Im Monatschart gibt der MACD weiterhin Signale für eine Bodenbildung bzw. das Ende des Bärenmarktes. So tickt das Histogramm des MACDs seit einigen Monaten bullisch höher und die MACD Linien könnten sich bald bullisch überkreuzen.

Währenddessen zeigt sich der RSI neutral und gibt weder bullische noch bärische Signale. Sollte BTC die nächsten Fib Widerstände brechen, wartet an der 50.000 USD Marke der entscheidende Widerstand. Bricht Bitcoin das Fib Niveau an der 50.000 USD Marke, befindet sich Bitcoin in einem neuen Bullenzyklus. Dann wäre auch wieder ein neues ATH möglich.

Die Bitcoin Dominanz stößt auf signifikanten Widerstand

Die BTC Dominanz abgewiesen
Bitcoin Dominanz Chart von Tradingview

Die Bitcoin Dominanz konnte in den letzten Wochen kräftig zunehmen. Doch jetzt stößt die Bitcoin Dominanz zwischen rund 48 % und 48,5 % auf signifikanten Widerstand. Darüber hinaus beginnt das Histogramm des MACDs in dieser Woche bärisch tiefer zu ticken, obschon die MACD Linien immer noch bullisch überkreuzt sind.

Der RSI ist dabei gerade im Begriff, den Bereich der überkauften Regionen zu verlassen. Damit warten jetzt bei rund 44,5 % und bei rund 42 % die nächsten signifikanten Fib Unterstützungen.

Der Kryptomarkt hält sich über der 50-Wochen-EMA Unterstützung

Der Kryptomarkt ist bullisch
Kryptomarkt Marktkapitalisierung Chart von Tradingview

Auch der Kryptomarkt hat sich in den letzten drei Wochen nicht wirklich höher bewegt, sondern stagniert bei rund 1,14 Billionen USD. Nichtsdestoweniger hält sich der Kryptomarkt über der 50-Wochen-EMA Unterstützung bei rund 1,1 Billionen USD. Sofern diese Unterstützung hält, könnte die Marktkapitalisierung des Kryptomarktes immer noch das nächste Fib Niveau bei rund 1,27 Billionen USD anvisieren.

Ansonsten warten bei rund 1 Billion USD und bei rund 900 Milliarden USD die nächsten signifikante Fib Unterstützungen.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Dezember 2023

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert