China bildet Nationales Blockchain-Komitee mit Huawei, Tencent, Ant Financial

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Chinesische Technologie- und Finanzgiganten wie Huawei, Baidu und Ant Financial bilden ein Komitee für Blockchain-Technologie.

  • Das Komitee wird vom Staat geleitet und wird aus einer Vielzahl von Experten bestehen.

  • Das letztendliche Ziel ist es, Standards für die Blockchain-Adoption im Land zu setzen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

China führt seine Technologiegiganten zusammen, um ein nationales Blockchain-Komitee zu gründen, dessen vorrangiges Ziel es ist, Standards für die Adoption von Blockchain im Land zu setzen.

Dem nationalen Komitee werden einige große Namen des chinesischen Technologiesektors angehören, darunter Huawei Technologies, Tencent Holdings, Baidu, Ant Financial Services und JD.com.

Chinas Blockchain-Standards sollen beschlossen werden

Unter der Bezeichnung Nationales Technisches Komitee für Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie werden ebenfalls etwa 70 Forscher und Experten einbezogen. [South China Morning Post]

Diese Personen werden aus lokalen Regierungen, staatlich geführten Think Tanks, Universitäten und Rechenzentren kommen.



Bisher hat keines der Unternehmen die Bildung des Ausschusses kommentiert. China nimmt die aufstrebende Technologie jedoch recht ernst, nachdem es sich im vergangenen Jahr im Rahmen eines nationalen Programms dazu verpflichtet hatte.

China setzt auf Blockchain-Technologie

Das Komitee könnte denjenigen von uns im Kryptowährungsraum wie ein Gräuel erscheinen. Wer hätte gedacht, dass die Entwicklung der Blockchain-Technologie bald zu einer staatlich geführten Operation werden würde?

China hat diesen Vorstoß jedoch mehr als jede andere Nation angeführt. Es hat auch eine strikte Haltung eingenommen, Blockchains, aber nicht Kryptowährungen zu fördern. Letztendlich ist es das Ziel des chinesischen Staates, eine “souveräne Blockchain” zu schaffen.

Da China seine COVID-19-Situation vorerst in den Griff zu haben scheint, ist klar, dass es aufstrebende Technologien ins Visier nehmen will.

Das Interesse an Blockchains ist in letzter Zeit ebenfalls im Land stark gestiegen. Vor einigen Tagen wurden Chinas lang erwarteter “digitaler Yuan” und Fotos seiner angeblichen Zahlungsapp veröffentlicht. Das Land plant, einen Großteil seiner Währung in Kürze auf ein digitales System umzustellen. Derzeit befindet sich der digitale Yuan in einer Testphase.

Dies ist jedoch weit entfernt von der ursprünglichen Idee der Blockchain-Technologie: Dezentralisierung, Privatsphäre und das Ausschalten von Mittelsmännern. Staaten und Unternehmen haben die zugrundeliegende Technologie für unglaublich nützlich befunden, weshalb sich die 2020er Jahre möglicherweise zu einem “Krieg der Stablecoins” entwickeln könnten.

Wohl oder übel ist China führend in Blockchain-Innovationen. Dies könnte letztendlich der Katalysator für eine Wiederbelebung des Kryptowährungsmarktes im Jahr 2020 sein.

Share Article

VERWANDTE THEMEN

Raised in the U.S, Lucian graduated with a BA in economic history. An accomplished freelance journalist, he specializes in writing about the cryptocurrency space and the digital '4th industrial revolution' we find ourselves in. <a href="mailto:crypto.inquiries@protonmail.com">Email.</a>

MEHR ÜBER DEN AUTOR