Das wöchentliche Handelsvolumen von LocalBitcoins sinkt auf den niedrigsten Stand seit 2013

Artikel teilen

LocalBitcoins hat stetig an Handelsvolumen verloren. Laut der Statistik hat sich der Abwärtstrend unerbittlich fortgesetzt und liegt nun auf seinem niedrigsten Niveau seit 2013.



LocalBitcoins wird als wesentlicher Bestandteil der Kryptowährungsindustrie angesehen. Der Service wurde 2013 gegründet und ist ein beliebter Ort für den Peer-to-Peer Handel. Seit 2017 ist das wöchentliche Handelsvolumen für die OTC-Handelsplattform jedoch stetig zurückgegangen.

Ein beunruhigender Trend für LocalBitcoins

Wenn man das wöchentliche Volumen für LocalBitcoins betrachtet, scheint es, als ob die besten Tage der Plattform hinter uns liegen. In der Woche vom 22. Februar hatte die OTC-Handelsplattform nur 3.144 BTC an Handelsvolumen. So niedrige Zahlen haben wir seit Mai 2013 – dem Jahr ihrer Einführung – nicht mehr gesehen.



Die Trend-Daten von Coin Dance:

Der Grund für den anhaltenden Rückgang könnte in einem verstärkten Wettbewerb liegen. Nicht nur bieten andere Dienste wie Paxful auch OTC-Handel an, LocalBitcoins hat darüberhinaus viele seiner Benutzer verärgert, als die Plattform im vergangenen Jahr KYC-Anforderungen für kleinere Händler einführte.

Dies wurde ebenfalls im März 2019 in den EU-Ländern verstärkt, wie BeInCrypto damals berichtete. Obwohl wir Anfang 2019 einen Anstieg des Handelsvolumens verzeichneten, ist dieser seitdem verschwunden und der Abwärtstrend ist seitdem nur noch steiler geworden. Es scheint, dass die Einführung von KYC-Anforderungen den Erfolg der Plattform wesentlich behindert hat.

Auch global ist ein Abwärtstrend erkennbar. So liegt beispielsweise das Volumen der OTC-Handelsplattform in China jetzt auf einem Zweijahrestief. In anderen große Ländern verzeichnete die Plattform ähnliche Abwärtstrends. Daher kann man mit Sicherheit sagen, dass die besten Zeiten für LocalBitcoins vorbei sind.

Was hält die Zukunft bereit?

Obwohl LocalBitcoins weltweit an Relevanz verliert, bleibt die Plattform immer noch eine beliebte Lösung für Länder mit wenigen Alternativen. So verzeichnet LocalBitcoins beispielsweise in Entwicklungsländern immer noch ein relativ starkes Handelsvolumen.

Argentinien hatte beispielsweise im Dezember 2019 das höchste Handelsvolumen auf LocalBitcoins aller Zeiten, nachdem im Land Devisenkontrollen eingeführt wurden. Venezuela hat erst im vergangenen Monat ähnliche Rekorde gebrochen.

Bedeutet dies also, dass LocalBitcoins in die Versenkung verschwinden wird? Es scheint, dass die Plattform in der Lage sein wird, ihre Nische auf dem OTC-Bitcoin-Markt zu behaupten. Die Dominanz, die sie einst genoss, scheint jedoch hinter uns zu liegen, vor Allem wenn die Konkurrenz zunimmt. Dort wo Krypto-Börsen ihre eigenen Dienstleistungen anbieten, sehen viele Trader LocalBitcoin anhand sicherer Alternativen als veraltet an.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR