Edward Snowden kritisiert digitalen Dollar scharf

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Edward Snowden hat seine Meinung über digitalen Zentralbankwährungen auf Twitter veröffentlicht.

  • In einem Retweet einer direkten Antwort auf einen seiner Beiträge geht Snowden auf eines der Hauptargumente eines Befürworters eines "digitalen Dollars" ein.

  • Er beschreibt diesen deflationären Charakter als eine Bedrohung für die Ersparnisse der "Lohnarbeiter" . Die Menschenwerden gezwungen, ihr Geld auszugeben, bevor es verschwindet.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Edward Snowden äußerte sich vor kurzem zu der digitalen Zentralbankwährung (CBDC), die die Federal Reserve in der Zukunft ausgeben könnte. Snowden kommentierte die Politik der FED und kritisierte digitale Zentralbankwährungen.

Gesponsert



Gesponsert

In Edward Snowden’s (@Snowden) originalen Post befand sich ein Link zu einem Artikel über CBDCs, den er am 9. Oktober 2021 veröffentlich hat. In dem Post liefert Snowden eine ausführliche Beschreibung seiner Position bzw. Argumente über CBDCs und auf welche Art und Weise die US-Amerikanischen Regierung die CBDS implementieren könnte. Er hofft, dass der Artikel das von der Fed angekündigte und noch ausstehende “Diskussionspapier”, einem von einer Gruppe verfassten Dokument bezüglich der Kosten und des Nutzens der Einrichtung einer CBDC, beeinflussen wird.

In der Antwort, die Snowden später an @adasound_io (das Twitter-Profil der Cardano-basierten NFT-Plattform für Musiker) richtete, teilte er außerdem einen Auszug aus einem Beitrag von Dr. Prasad, der im Juli 2021 in der New York Times stand. In dem Auszug führt Dr. Prasad seine Argumente an, die den sogenannten “digitalen Dollar” in einem positiven Licht erscheinen lassen.

Gesponsert



Gesponsert

In diesem Artikel steht, dass, wenn Bargeld durch diesen neuen digitalen Dollar ersetzt werden sollte, “die US-Notenbank einen negativen Zinssatz einführen könnte, indem sie die elektronischen Guthaben auf den Konten aller digitalen Währungen allmählich verringern und so einen Anreiz für die Verbraucher schaffen würde, Geld auszugeben, und für Unternehmen, zu investieren“.

Edward Snowden Quelle: BeInCryto.com

Snowden und die FED

Snowden retweetete die von @adasount_io gepostete Antwort in einem anderen Beitrag vom 9. Oktober 2021. Er machte zunächst deutlich, dass er CBDCs aufgrund der inhärenten Unterschiede zwischen den Funktionsabläufen und Kontrollmechanismen, die mit ersteren verbunden sind, nicht mit einem “digitalen Dollar” gleichsetzt.

Trotzdem erklärte Snowden, dass die von der Zentralbank kontrollierten CBDCs und der “digitale Dollar” im Wesentlichen ein und dasselbe sind. Für ihn ist der digitale Doller jedoch so etwas wie ein Wolf im Schafspelz. In dem Tweet liefert er außerdem eine persönliche Definition von CBDCs. Angesichts des deflationären Angebots dieser CBDCs, das in dem Dr. Prasad zugeschriebenen Auszug beschrieben wird, bezeichnet Snowden die CBDCs als “nützliches politisches Instrument”, um die Ersparnisse jedes Lohnarbeiters im Lande beiläufig zu vernichten, wenn er sie nicht schnell genug ausgibt.”

Edward Snowden Quelle: BeInCryto.com

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen