Electric Coin Company: Transparenz Report von zCash (ZEC)

Artikel teilen

Wie finanziert sich eigentlich ein Open Source Projekt? Die Macher von zCash, Zooko Wilcox mit der Electric Coin Company, profitieren vom zCash-Protokol. Hier die Aussichten.

Am 26. Juni 2020 veröffentliche die Electric Coin Company (ECC) ihren Transparenz Report zu Q4 2019. Bei der ECC handelt es sich um ein Unternehmen, das sich um die Kryptowährung zCash (ZEC) gebildet hat.

zCash ging am 28. Oktober 2016 mit neuartiger Kryptographie an den Markt. Das Ziel war es Bitcoin um starke Privatsphäre Mechanismen zu erweitern. Außerdem war der sogenannte Founder Reward einzigartig. Mit dem Founder Reward bekommt das Gründerteam für die ersten 4 Jahre 20 % der Blockbelohnung.

Finanzierung von Open Source

Eine knifflige Frage bei Open Source Projekten ist die Finanzierung. Wenn der Code letztlich öffentlich ist, welchen Anreiz gibt es dann für Investoren Geld für die Entwicklung zu geben? Bis auf die optimistische Hoffnung, dass der Kurs sich verdoppelt, gibt es wenig Aussicht auf eine Auszahlung von Gewinnen.



Aus diesem Grund hat sich das Team hinter zCash für die “Founder Tax” entschieden. Da sich mittlerweile allerdings das erste Halving für zCash anbahnt und die Geldquelle somit droht zu erlöschen, hat sich zCash für eine Verlängerung des Founder Reward entschieden.

Runway für Electric Coin Company

Im jüngsten Report erkundet ECC die Aussichten für das Unternehmen. Ende 2019 lagen die monatlichen Kosten bei 710.000 USD, wobei nur ungefähr 410.000 USD durch den Founder Reward gedeckt wurden. Die restlichen 300.000 USD sind ein Schuldendefizit, dass durch die Cash-Reserven der ECC getilgt werden.

Nach Hochrechnung der ECC könnte das Unternehmen für gut zwei Jahre nach dem anstehenden Halving im November mit ihren Reserven überleben.

Quelle: ECC

Allerdings hängt diese Hochrechnung einerseits von den monatlichen Ausgaben (710.000 USD) ab und andererseits vom zCash Kurs. In dem Report zeigt ECC, dass beim niedrigsten zCash Preis von 20.40 USD die Cash-Reserven nur für 7 Monate reichen würden.

Quelle: ECC

Steht uns allerdings ein erneuter Bullenmarkt bevor, der auch den ZEC Preis anhebt, hat die ECC keine Geldprobleme mehr. Dann könnten sie neues Talent einstellen und müssten keine Kosten reduzieren.

Share Article

Alex einen Bachelor von der Frankfurt School of Management & Finance im Studiengang Management, Philosophy & Economics. Seine Bachelorthese schrieb er über die Anwendungsfelder der Blockchain Technologie. Seit 2016 beschäftigt sich Alex intensiv mit Bitcoin, der Blockchain Technologie und anderen Kryptowährungen. Anfang 2018 begann Alex regelmäßig Inhalte in Schrift und Ton zur Krypto-Welt zu produzieren. Neben BeInCrypto führt er auch mehrere Podcasts.

MEHR ÜBER DEN AUTOR