Mehr anzeigen

Ethereum Kurs Prognose: ETH scheitert am 50-Wochen-EMA

3 min
Aktualisiert von Konstantin Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Ethereum konnte es letzten Monat nicht schaffen, über dem Golden Ratio Widerstand zu schließen.
  • Der Ethereum Kurs rangiert zwischen 200-Tage- und 50-Tage-EMA.
  • Korrigiert der Ethereum Kurs gegen BTC zur Golden Ratio Unterstützung?
  • promo

Der Ethereum Kurs konnte weder den Golden Ratio Widerstand noch den 50-Wochen-EMA Widerstand brechen. Stattdessen initiiert Ethereum jetzt eine Korrektur.

Ethereum Kurs Prognose: Scheitert ETH am Golden Ratio Widerstand?

In der letzten ETH Kurs Prognose, welche knapp eine Woche zurückliegt, schrieben wir: “Es verbleiben nur noch wenige Stunden, bis die Monatskerze schließt. Dabei muss Ethereum zum Monatswechsel über rund 1.680 USD stehen, um den Golden Ratio Widerstand noch in diesem Monat zu überwinden. Darüber hinaus sind die MACD Linien noch immer bärisch überkreuzt im Monatschart, während sich der RSI neutral zeigt.

Knapp über dem Golden Ratio Widerstand liegt der 50-Wochen-EMA, welcher bei rund 1.726 USD als Widerstand fungiert. Dort wurde Ethereum in den letzten zwei Wochen mehrmals bärisch angewiesen. Letzte Woche konnte Ethereum aber am 200-Wochen-EMA bullisch abprallen, welcher bereits bei rund 1.559 USD als Unterstützung dient.

Sollte Ethereum die 200-Wochen-EMA Unterstützung bei rund 1.559 USD bärisch brechen, warten bei rund 1.414 USD und bei rund 1.200 USD die nächste signifikante Fib Unterstützungen. Bricht der ETH Kurs den 50-Wochen-EMA Widerstand bei rund 1.726 USD hingegen bullisch, wartet bereits bei rund 1.903 USD der nächste signifikante Fibonacci Widerstand.”

Ethereum konnte es letzten Monat nicht schaffen, über dem Golden Ratio Widerstand zu schließen

ETH Preis Chart von Tradingview
Ethereum Preis Chart von Tradingview

Der Ethereum Kurs konnte es im Februar nicht schaffen, den Golden Ratio Widerstand bei rund 1.680 USD zu brechen. Stattdessen leitet ETH in diesem Monat eine Korrekturbewegung ein. Dabei befindet sich der ETH Preis aber immer noch über dem 50-Monate-EMA bei rund 1.514 USD.

Ansonsten tickt das Histogramm des MACDs im Monatschart noch immer bullisch höher und die MACD Linien könnten sich bald bullisch überkreuzen. Der RSI bewegt sich dabei in neutralem Territorium.

Ethereum scheitert am 50-Wochen-EMA

ETH Preis Chart von Tradingview
Ethereum Preis Chart von Tradingview

Knapp über der Golden Ratio liegt der 50-Wochen-EMA, welcher bei rund 1.716 USD als Widerstand fungiert. Dort wurde Ethereum vorletzte und letzte Woche bärisch abgewiesen. Damit befindet sich Ethereum jetzt an der 200-Wochen-EMA Unterstützung bei rund 1.558 USD.

Sollte die Unterstützung brechen, findet Ethereum spätestens bei rund 1.414 USD und rund 1.200 USD signifikante Fibonacci Unterstützungen. Spätestens dort könnte Ethereum stark nach oben abprallen. An der Golden Ratio bei rund 1.200 USD befindet sich zudem eine Trendlinie, welche als zusätzliche Unterstützung fungiert.

Ansonsten wartet spätestens zwischen rund 880 USD und rund 1.000 USD signifikante Unterstützung auf den ETH Kurs. Davon abgesehen tickt das Histogramm des MACDs seit vorletzter Woche bärisch tiefer. Die MACD Linien sind im Wochenchart aber noch bullisch überkreuzt und der RSI zeigt sich neutral.

Ethereum rangiert zwischen 200-Tage- und 50-Tage-EMA

ETH Preis Chart von Tradingview
Ethereum Preis Chart von Tradingview

Der Ethereum Kurs rangiert seit der bärischen Abweisung am 50-Wochen-EMA zwischen dem 200-Tage- und 50-Tage-EMA. Der 200-Tage-EMA dient dabei bei rund 1.547 USD als Unterstützung, wohingegen der 50-Tage-EMA bei rund 1.571 als Widerstand fungiert.

Darüber hinaus sind die MACD Linien im Tageschart bärisch überkreuzt und der RSI bewegt sich in neutralem Gebiet seitwärts. Das Histogramm des MACDs tickt seit heute hingegen bullisch höher. Besonders auffällig ist dabei die geringe Volatilität in den letzten vier Tagen.

Eine starke Bewegung scheint nicht mehr weit entfernt zu sein. Tendenziell könnte Ethereum nach unten ausbrechen, um zur 0,382 Fib Unterstützung bei rund 1.414 USD zu korrigieren.

Im 4H-Chart formte sich ein Death Cross

ETH Preis Chart von Tradingview
Ethereum Preis Chart von Tradingview

Im 4H-Chart formte sich bereits ein Death Cross, womit der Trend kurzfristig bärisch bestätigt ist. Die MACD Linien sind dabei aber noch bullisch überkreuzt und der RSI zeigt sich neutral. Das Histogramm des MACDs tickt hingegen bereits bärisch tiefer. Auch im 4H-Chart sieht es eher nach einem bärischen Ausbruch aus.

Korrigiert der Ethereum Kurs gegen BTC zur Golden Ratio Unterstützung?

Ethereum Preis Chart von Tradingview

Gegen BTC befindet sich Ethereum immer noch an der 50-Wochen-EMA Unterstützung bei rund 0,07 BTC und sollte diese bärisch gebrochen werden, könnte Ethereum zur Golden Ratio bei rund 0,063 BTC korrigieren. Andernfalls wartet spätestens am 200-Wochen-EMA bei rund 0,056 BTC signifikante Unterstützung auf den ETH Kurs. Nach oben hin wartet nach wie vor bei rund 0,0825 BTC der entscheidende Fib Widerstand, woran Ethereum mehrfach bärisch abgewiesen wurde.

Ansonsten tickt das Histogramm des MACDs seit vorletzter Woche bullisch höher. Die MACD Linien sind im Wochenchart jedoch noch bärisch überkreuzt und der RSI gibt weder bullische noch bärische Signale.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert