FTX zahlt 1,4 Mrd USD: Voyager Digital Assets versteigert

27. September 2022, 10:39 GMT+0100
IN KÜRZE
  • FTX.US ersteigerte nach einem zweiwöchigen Auktionsverfahren schließlich doch alle Vermögenswerte von Voyager Digital.
  • Während des aktuellen Bärenmarktes kaufte das Unternehmen von Sam Bankman-Fried bereits mehrere angeschlagene Krypto-Kreditgeber auf.
  • Der Preis des FTT-Tokens stieg mit diesen Neuigkeiten um 6%.


  • promo

FTX, die Krypto-Börse des Milliardärs Sam Bankman-Fried (SBF), ersteigerte nach einem zweiwöchigen Auktionsverfahren schließlich doch die gesamten Vermögenswerte des bankrotten Krypto-Kreditgebers Voyager Digital.

Laut einer Ankündigung vom 26. September gab FTX mit schätzungsweise 1,42 Milliarden US-Dollar das höchste Gebot für die Vermögenswerte von Voyager Digital ab. Das Auktionsverfahren habe sich über zwei Wochen gezogen und sei “sehr wettbewerbsintensiv” gewesen.

FTX hat mit einem fairen Angebot alle Kryptobestände von Voyager zu einem noch unbestimmten Zeitpunkt in der Zukunft ersteigert. Die gesamten Vermögenswerte entsprechen unter aktuellen Marktkonditionen etwa 1,31 Milliarden US-Dollar zuzüglich eines Wertzuwachses von schätzungsweise 111 Millionen US-Dollar.

Top-News

Mehr Artikel

Zur Konkursmasse von Voyager gehören darüber hinaus Forderungen gegen Three Arrows Capital (3AC), welche nach Erhalt an die Gläubiger verteilt werden sollen, heißt es weiter in der Ankündigung.

Die Krypto-Expansion von FTX

Am 19. Oktober soll das Gericht den Kaufvertrag genehmigen, anschließend können die Voyager-Kunden zur FTX-Börse in den USA wechseln.

Laut Voyager bietet das FTX-Angebot den maximalen Wert und minimiert die verbleibende Dauer der Umstrukturierung des Unternehmens. Dank einer klaren Lösung ist es den Schuldnern nun möglich, einen Plan nach Chapter 11 (Ein Sanierungsverfahren für US-Unternehmen) durchzuführen und den Kunden als auch anderen Gläubigern einen Gegenwert zurückzugeben.

Allerdings versuchte Sam Bankman-Fried nicht zum ersten Mal, den angeschlagenen Krypto-Kreditgeber Voyager aufzukaufen bzw. aus einer Krise zu befreien. Bereits im Juli gaben FTX und Alameda ein gemeinsames Angebot für Voyager ab – welches als zu niedrig abgelehnt wurde.

Voyager Digital setzte den Handel, Einzahlungen und Abhebungen am 1. Juli aus und beschuldigte 3AC, einen Kredit in Höhe von 15.250 Bitcoin und 350 Mio. USDC nicht bedient zu haben. Doch auch Alameda nahm einen Kredit in Höhe von rund 200 Mio. USD in BTC und ETH auf. Diesen soll Unternehmen jetzt bis Ende September zurückzahlen.

Unter Bezug auf eine mit diesem Geschäft vertraute Quelle berichtet Bloomberg, SBFs Unternehmen sei dabei, eine Finanzierungsrunde in Höhe von einer Milliarde US-Dollar abzuwickeln.

SBF hat während dieses gesamten Marktabschwungs notleidende Kryptounternehmen aggressiv aufgekauft. Laut CrunchBase hat das in Hongkong ansässige Unternehmen Alameda ganze 180 Investitionen getätigt – die letzte am 22. September, als 3Commas sich Gelder in Höhe von 37 Millionen US-Dollar beschaffen wollte.

FTT-Kursreaktion

Der native FTX-Token FTT reagierte laut CoinGecko stark auf die jüngsten Nachrichten der Übernahme und stieg am selben Tag um 6 % an. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels verzeichnete FTT einen Wert von 24,89 US-Dollar, allerdings fiel der Wert des Tokens seit seinem Allzeithoch im letzten Jahr um 70 %.

Die Marktkapitalisierung des gesamten Kryptomarktes ist heute um 4,6 % gestiegen und hält sich damit wieder knapp über die Billionen-US-Dollar-Marke. Dennoch verläuft der Makrotrend weiterhin abwärts.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.