GamerHash erreicht Hard Cap und wird in Malta als erstes Unternehmen in der Europäischen Union lizenziert

Artikel teilen

Die neuesten Entwicklungen bei GamerHash und deren GamerCoin (GHX) festigen ihre Marktposition als Anlaufstelle für Spieler, die ihre ungenutzte Computerleistung für das Mining nutzen möchten.

Vor kurzem hatte die Plattform zwei große Gründe zum Feiern. Zum einen die erreichte Hard Cap im Private Sale für ihren ERC-20-basierten Token GamerCoin (GHX) mit 2,8 Millionen Dollar. Gleichzeitig erzielte das Unternehmen einen weiteren spektakulären Erfolg – die Malta Financial Services Authority genehmigte das Projekt. Es könnte sein, dass GHX das erste Token in der EU ist, das unter dem neuen Rechtsrahmen aufgeführt wird!

Neues Kapitel für GamerCoin

Die Popularität der GamerHash-Plattform bei Spielern (über 500 000 Benutzer), die Beseitigung aller technologischen Hindernisse für das Mining und die sorgfältig präsentierten zukünftigen Meilensteine ​​ließen Investoren begeistert am Private Sale teilnehmen. Die gesammelten Hard Cap 2,8 Mio. Dollar bedeuten, dass der Private Sale bereits abgeschlossen ist. Nun ist es möglich, dass der $GHX-Token an einer der Top-Tier-Börsen notiert wird. Für den Erfolg des Krypto-Projekts sind die Transparenz und die Einhaltung von Gesetzen enorm wichtig.

In diesem Sinne ist die Entwicklung des Projekts bahnbrechend, da GamerHash den Weg für die anderen europäischen Krypto-Unternehmen ebnet.



Einhaltung von Gesetzen in Malta

Malta wird allgemein als Blockchain-Insel und als Pro-Krypto-Land bezeichnet. Die Krypto-Unternehmen müssen für die Lizenzierung durch die maltesische Finanzbehörde einen langen und anspruchsvollen Prozess durchlaufen.

Die Behörden setzen zweifellos die höchsten Standards für die Aufsichtsintegrität der Projekte durch. So können die Investoren den Projekten vollstes Vertrauen entgegenbringen. Leider erfüllen nicht alle Projekte ihre Versprechen.

Der Weg zum Nachweis der Transparenz und des Vertrauens, die GamerHash (und drei Rechtsteams) bei der Registrierung des WhitePapers eingeschlagen haben, umfasste viele Aspekte wie betriebliche, funktionale, rechtliche, Compliance- und AML-Grundlagen. Auf der technischen Seite wurde ein technisches Audit des Smart Contract durchgeführt. Die Länge von 216 Seiten zeigt, wie detailliert der Prozess war.

Der zweifelsfreie Erfolg, die WhitePaper-Registrierung von MFSA zu erhalten, ist der letzte Schritt vor dem GHX Token Generation Event und der Notierung an einer seriösen Börse. Nur eine Handvoll Unternehmen erhielten die maltesische Lizenz bisher. Entsprechend ist GamerCoin das erste Projekt in der Europäischen Union, das ein Token auf den Markt bringt und dabei das maltesische Rechtssystem vollständig einhält.

Haftungsausschluss: Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.

Share Article

VERWANDTE THEMEN

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR