IOTA kündigt Chrysalis Mainnet Upgrade an

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Das Upgrade auf IOTA 1.5 soll in der kommenden Woche live gehen.

  • Erst mit dem Upgrade auf Version 2.0 wird das Netzwerk vollständig dezentralisiert.

  • IOTA erreicht den höchsten Kurs seit über einem Jahr.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

IOTA bereitet sich auf den Start der ersten Phase seines Mainnet Upgrades auf Version 1.5, auch genannt Chrysalis, vor.



Die IOTA Foundation, welche bei der Entwicklung des IoT-fokussierten Blockchain-Netzwerks federführend ist, kündigte das Upgrade über ihren Twitter-Kanal an. Chrysalis soll in der nächsten Woche live gehen.

IOTA nach wie vor zentralisiert

Chrysalis ist ein Zwischenschritt auf dem Weg zu dem Upgrade auf Version 2.0, der die Skalierbarkeit des Netzwerks verbessern will. Nach dem Update soll das Netzwerk eine Durchsatzrate von 1000 Transaktionen pro Sekunde, sowie verringerte Blockzeiten (10 Sekunden) haben.

Allerdings ist das Netzwerk auch nach dem Upgrade noch hochgradig zentralisiert. Alle Transaktionen werden von einem “Koordinator” überprüft, welcher ausschließlich von der IOTA Foundation betrieben wird. Zwar gibt in dem Netzwerk auch dezentrale Validatoren, diese können jedoch ohne den Koordinator nicht zu einem Konsens gelangen.

So musste die IOTA Foundation den Koordinator nach einem Hackerangriff auf die Trinity Wallets des Netzwerks kurzzeitig abschalten. Dadurch fiel das gesamte Netzwerk vorübergehend aus. Erst mit IOTA 2.0 wird der Koordinator entfernt. Das Netzwerk erhält dadurch ein vollständig dezentrales Konsensmodell.

Token auf Jahreshoch

Am 12. Juni gab es im Tageschart ein Golden Cross, welches sich durch eine anhaltende bullische Entwicklung in den darauf folgenden Wochen bestätigte. Zwischen dem 23. und dem 27. Juli trat eine bullische Flagge auf, woraufhin sich der Aufwärtstrend noch zusätzlich beschleunigte.

IOTA schloss die letzten fünf Tage im Plus ab und durchbrach am 11. August 2020 erstmals seit über einem Jahr eine psychologisch wichtige Resistenzlinie bei 0,40 USD. Das letzte mal lag der Token im Juli 2019 bei einem Kurs über dieser Marke.

IOTA konnte diesen Kurs jedoch nicht lange halten und steht zur Stunde bei 0,37 USD. Im Relative Strength Index erreicht der Token jedoch weitere Highs. Dies weist darauf hin, dass sich der Aufwärtstrend vermutlich weiter fortsetzen wird, falls der Token die Marke von 0,40 erneut überwinden kann. Das Auftreten einer weiteren bullischen Flagge in den nächsten Tagen würde ein starkes Bestätigungssignal dafür liefern.

IOTA/USDT im Tageschart. Quelle: Tradingview.

 

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR