Mehr anzeigen

Könnte Bitcoin jetzt in einen neuen Bullenzyklus eintreten?

2 min
Von Martin Young
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Analysten zufolge hat Bitcoin einen neuen Wendepunkt erreicht.
  • Der Prozentsatz an Adressen im Profit ist sprunghaft angestiegen.
  • BTC wurde heute bei dem Widerstand von 24.000 US-Dollar bärisch abgewiesen.
  • promo

Seit der großen Bitcoin-Rallye im Januar schöpfen On-Chain-Analysten neue Hoffnung auf die Rückkehr des Bullenmarktes.

Am 3. Februar erklärte Bitcoin-Händler und Gründer von Capriole Fund, Charles Edwards, warum er von dem Beginn eines neuen Bullenmarktes überzeugt ist:

“Wahrscheinlich befinden wir uns inmitten der anfänglichen Volatilität eines neuen Bullenzyklus für Bitcoin.”

Um seine These zu untermauern, zog Edwards eine Grafik heran, welche den Prozentsatz der BTC-Adressen im Profit anzeigt. Darauf ist ein Anstieg von 50 auf 70 % zu erkennen, was ihm zufolge einen Wendepunkt markiert.

Historisch gesehen fiel eine steigende Anzahl der BTC-Adressen im Profit fast immer mit einem Übergang von Bären- zu Bullenmarkt zusammen. Außerdem folgten stets Perioden hoher Volatilität.

Sind die Bitcoin-Bullen schon zurück?

Wie Edwards meinte, seien wir gerade Zeugen eines signifikanten Momentumanstiegs geworden, welcher symbolisch für einen Wechsel des Marktregimes steht. Er fügte hinzu:

“Die 40-prozentige Rallye im Januar deutet auf den Übergang von einem Bärenmarkt in die Anfangsphase eines neuen Bullenmarktes hin. Dieser wird seinen Höhepunkt nach dem Halving im Jahr 2024 erreichen.”

Obendrein hat sich die Marktstimmung laut Fear & Greed Index definitiv geändert. So befindet sich die allgemeine Stimmung derzeit im Bereich der Gier.

Ferner meinte Trader und Analyst Scott Melker (auch bekannt als Wolf of All Streets), 25.212 US-Dollar sei eine wichtige Marke für BTC und ergänzte:

“Durchbrechen wir diese Marke, wäre es das erste höhere Hoch seit 69.000 US-Dollar und würde die Bärenmarkt-These technisch gesehen entkräften.”

Allerdings bewegen sich die Preise nicht in einer geraden Linie, und technische Indikatoren, wie der RSI, deuten darauf hin, dass Bitcoin derzeit überkauft ist. Dies könnte in den nächsten Wochen zu einem größeren Rückschlag führen, bevor sich der Aufwärtstrend schließlich fortsetzt. Abgesehen davon gab es auch Bedenken über eine nur durch Marktmanipulationen ausgelöste Rallye.

Widerstand bei 24.000 USD erreicht

In den frühen Morgenstunden des 3. Februars stieg Bitcoin kurzzeitig über 24.000 US-Dollar, verzeichnete anschließend jedoch einen Rückgang von knapp 3 % und hält sich damit aktuell bei etwa 23.540 US-Dollar.

Allerdings stieg der Vermögenswert in den letzten zwei Wochen um 11,4 % und im letzten Monat sogar um 41 %für Bitcoin der stärkste Januar seit 2013.

Bitcoin Preischart
Ein Bild von BeInCrypto.com

Das Preisniveau von 24.000 US-Dollar erweist sich als solider Widerstand, wie der jüngste Versuch, ihn zu durchbrechen zeigt. Sollte das Interesse der Käufer am Wochenende nachlassen, könnte ein Rückgang auf die Unterstützung in der Nähe der 21.000 US-Dollar unmittelbar bevorstehen.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

Untitled-11.png
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert