Krypto-Liquidierungen erreichen 875 Mio. USD in 24 Stunden

9. November 2022, 12:30 GMT+0100
IN KÜRZE
  • In den letzten 24 Stunden verzeichnete der Kryptomarkt Liquidierungen in Höhe von 875 Millionen US-Dollar.
  • Sowohl Bitcoin als auch Ethereum erlitten zweistellige prozentuale Einbrüche.
  • Nachdem Binance die Übernahme von FTX bekannt gegeben hatte, fiel der FTT-Token um über 70 %.
  • promo

Zum wiederholten Male in diesem Jahr erleidet der Kryptomarkt horrende Liquidierungen: Über 380.000 Krypto-Trading-Positionen im Wert von mehr als 875 Millionen US-Dollar fielen dem gestrigen Preissturz zum Opfer. Die prozentualen Kursverluste von BTC und ETH lagen im zweistelligen Bereich – Bullenmarkt ade?

In den letzten 24 Stunden erlitt der Kryptomarkt einen massiven Einbruch. Die gesamte Marktkapitalisierung sank um 6,8 % auf 950 Milliarden US-Dollar. Mehr als 875 Millionen US-Dollar wurden in den letzten 24 Stunden liquidiert, während Bitcoin um 11 % auf rund 18.400 US-Dollar fiel.

Mit etwa 233 Millionen US-Dollar an Liquidierungen trafen die gestrigen Ereignisse Bitcoin am härtesten. Ethereum folgte mit Liquidierungen in Höhe von 175 Millionen US-Dollar während Solana und der FTX-Token (FTT) Verluste in Höhe 41,5 Millionen bzw. 28,4 Millionen US-Dollar verzeichneten. SOL und FTT sorgten in den vergangenen Tagen bereits in einem anderen Kontext für Schlagzeilen.

Die größte Liquidierung fand auf Binance statt, wo allein das BTC/USDT Paar für Verluste in Höhe von 6,7 Millionen US-Dollar sorgte. Insgesamt betrafen die Liquidierungen über 380.000 Trader – ebenfalls hauptsächlich auf Binance, wo sich die Gesamtverluste auf satte 243 Millionen US-Dollar beliefen.

Händler, die auf eine Verbesserung des Marktes hofften, traf der Umschwung mit aller Härte. Bis zuletzt zeigten Bitcoin sowie andere Kryptowährungen Stärke und gaben Hoffnung auf eine länger anhaltende Rally. Jetzt scheint es jedoch, als bahnte sich das nächste Drama an.

Waren Binance und FTX die Auslöser für den Kryptocrash?

Nachdem der Markt in den letzten Wochen Anzeichen einer Verbesserung gezeigt hatte, suchten Analysten nun nach der Ursache des plötzlichen Preisverfalls. In der Tat gab es in den letzten Tagen eine Reihe von besorgniserregenden Entwicklungen, wobei unklar ist, inwieweit sich diese auf die Preise auswirken.

Das wohl größte Ereignis war Binances Übernahme von FTX. In den vergangenen Tagen traten vermehrt Gerüchte über Liquiditätsprobleme von FTX auf. CEO Sam Bankman-Fried (SBF) dementierte diese Vorwürfe zunächst, gab die Engpässe jedoch schließlich zu. Ferner meinte er, die Übernahme durch Binance stelle eine gute Lösung dar und werde die Kunden schützen.

SBF bedankte sich bei Binance-CEO Changpeng Zhao und merkte an, dass FTX in “besten Händen” sei. Dennoch fiel der FTT-Token infolge dieser Nachricht erheblich.

Kryptowährungen, wie Bitcoin, verlieren ihre Unterstützungsniveaus

Der FTX-Token fiel um über 70 % und ist womöglich eines der größten Opfer dieser Ereignisse, aber auch Bitcoin und Ethereum blieben nicht unversehrt: Bitcoin fiel unter das Unterstützungsniveau von 20.000 US-Dollar und erreichte kurzzeitig ein neues Makrotief von 17.100 US-Dollar. Ethereum hält sich nach einem Preissturz auf etwa 1.300 US-Dollar und befindet sich damit ebenfalls deutlich unter seinem vorherigen Unterstützungsniveau von 1.500 US-Dollar.

Ein Bild von Tradingview

Für kurze Zeit machten die beiden größten Kryptowährungen den Anschein, als könnten sie ihre jeweiligen Widerstandsniveaus von 22.500 bzw. 1.550 US-Dollar überwinden. Jetzt müssen Anleger sich doch noch etwas gedulden, bis sich Bitcoin und andere Kryptos wieder stabilisiert haben.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.