Melon-Protocol heißt jetzt “Enzyme Finance” – Kurs in 2020 fast verzehnfacht

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Melon Protocol arbeitet gerade an einer neuen Version und am Rebranding.

  • In den nächsten 4-6 Wochen soll ein neues Feature-Upgrade implementiert werden.

  • Der Kurs des MLN-Tokes explodierte in diesem Jahr und konnte die meisten anderen DeFi-Token outperformen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Token des On-chain-asset-management-protocols Melon hat dieses Jahr eine unglaubliche Performance hingelegt. Melon hat sich nun in Enzyme Finance umbenannt.



Das Melon-Protokoll gibt es seit dem Jahr 2015. Melon ist griechisch und bedeutet Zukunft. Der Name steht für das Ziel des Projekts, die Zukunft der Menschheit nachhaltig zu verändern.

Mit dem Protokoll können Einzelpersonen oder Firmen ihr eigenes bzw. das Vermögen anderer auf einer dezentralisierten Börse verwalten.

Das Unternehmen arbeitet nun an einem Rebranding. Enzyme sind mit anderen Komponenten eines organischen Systems verbunden und sind die Katalysatoren für wichtige chemische Reaktionsprozesse. Enzyme Finance möchte seine Ambitionen damit metaphorisch zum Ausdruck bringen.

Wir arbeiten an einer innovativen Infrastruktur, die das Assetmanagement von Grund auf verändern wird.



Enzyme sind die Grundbausteine eines System, vereinfachen Prozesse, Transformieren die Bestandteile von diesem und sind dabei extrem schnell- das ist genau das, was wir mit Enzyme Finance erreichen wollen.


Das Rebranding ist bereits in vollem Gange. Mit dem bevorstehenden v2-Launch wird damit eine neue Ära des On-Chain-Asset-Managements eingeleitet.

Wann kommt die neue Version von MLN? Was ist neu?

Die Phase des Rebrandings wird wahrscheinlich ca. 4-6 Wochen dauern. Die Plattform wird zurzeit überarbeitet und danach zusammen mit Enzyme v2 gelauncht.

Enzyme-v2 sollte eigentlich Endes Jahres auf den Markt kommen, allerdings wurde noch kein konkretes Datum genannt. Die bisherigen MLN-Token gelten für die zweite Version. Es wird allerdings keine Token-Migration geben. Allerdings wird es ein neues Logo geben.

Viele neue Feature-Upgrades werden die Token-Ökonomie auf Zack bringen. Es können wesentlich mehr Token angeboten bzw. gemanaged werden, die Interaktion mit Lending-Protokollen und Yieldfarms wird verbessert. Automated-market-maker-pools sind nun ebenfalls Teil des Projekts.

Gelder können in andere Währungen umgerechnet werden.
Die Transaktionsgeschwindigkeit wird erhöht, die Gebühren günstiger. Durch die neuen Features kann auf mehr Liquidität zugegriffen werden.

Ein Bild von BeInCrypto.com

MLN-Kurs 2020 um fast 1000% gestiegen

Der Kurs lag am Anfang des Jahres bei ca. 3 USD. In den letzten 24 Stunden stieg der Preis um weitere 2.6%, und liegt zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bei 32,95 USD. Der Kurs hat sich also innerhalb eines Jahres fast verzehnfacht. Das All-time-high lag bei ca. 250 USD im Januar 2018.

Der MLN Token erhielt in im Vergleich zu anderen DeFi-Token diesem Jahr nur wenig mediale Aufmerksamkeit. Trotzdem konnte der Kurs mit bekannten Marken wie Uniswap, Maker, Synthetix oder Compound mithalten oder diese sogar übertreffen.

Auf Englisch geschrieben von Martin Young, übersetzt von Maximilian Mußner.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR