Bitcoin btc
$ usd

Mit Bitcoin den Lebensunterhalt bezahlen? Das ist in Lugano möglich!

2 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Lugano hat sich zum regionalen Krypto-Hub entwickelt.
  • Es gibt inzwischen mehrere hundert Akzeptanzstellen.
  • Die Bitcoin-Adaption befindet sich auf dem Vormarsch.
  • promo

Einwohner des schweizerischen Lugano können nun bei hunderten Händlern in der ganzen Stadt mit Bitcoin bezahlen. Dies gab die Stiftung Plan ₿ gestern auf Twitter bekannt.

In dem jüngsten Tweet heißt es:

“Du kannst jetzt in Lugano nur mit Bitcoin leben!”

Die Stiftung stellte auf ihrer Website eine Stadtkarte zur Verfügung, auf der die einzelnen Händler aufgelistet sind.

Lugano Plan ₿ ist eine Initiative, die in Zusammenarbeit mit dem Stablecoin-Anbieter Tether entwickelt wurde. Bereits im März 2022 kündigte die Stadt an, Bitcoin zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel machen zu wollen. Im Rahmen dieser Ankündigung fand im Juli 2022 die Plan ₿ Summer School statt, eine Bildungsmöglichkeit für diejenigen, die mehr über die Blockchain-Thematik erfahren möchten.

An der Initiative nahmen Experten wie Adam Back, CEO von Blockstream, teil.

Zuletzt schloss sich die Stiftung Plan ₿ mit GoCrypto zusammen, um mehrere Bitcoin akzeptierende Händler an Bord zu holen. Dazu gehörten auch McDonald’s und verschiedene Kunstgalerien. Die Stiftung prognostizierte damals, bis Ende des Jahres über 2.500 Kunden bedienen zu wollen.

Auf Twitter bestätigte Lugano Plan ₿, dass Besucher und Einwohner gleichermaßen “mit Bitcoin für Essen, Getränke, Kunst, Mode, Schmuck, Autos, Uhren, Tätowierungen, Immobilien und vieles mehr bezahlen können (…)”. Auch ihre Steuern und städtische Dienste können die Bürger der Stadt inzwischen mit Krypto bezahlen.

Bereits am 1. März 2022 verkündete der Direktor für die Wirtschaftsförderung von Lugano, Pietro Poretti, die Legalisierung von Bitcoin, Tether und der eigenen Kryptowährung LVGA. Die zweite Komponente stellte ein Fonds dar, der mehr als 100 Millionen USD für Blockchain-Startups bereitstellt. Das konkrete Ziel sei es, in der Stadt einen Standort zu entwickeln, der als Drehscheibe für Krypto- und Blockchain-Startups dienen soll.

Lugano ist eine Stadt und Gemeinde in der Schweiz, die zum Bezirk Lugano im Kanton Tessin gehört und direkt am Luganer See liegt. In der Stadt leben ca. 62.000 Einwohner.

Ein großer Schritt für das Bitcoin-Ökosystem

Auch wenn der Krypto-Sektor noch in den Kinderschuhen steckt, wächst die Bitcoin-Akzeptanz kontinuierlich weiter. Dies zeigt sich an Beispielen wie Lugano, Madeira und El Salvador.

“El Salvadors BIP ist um 10 % und der Tourismus um 30 % gestiegen, nachdem Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt wurde. Stellen Sie sich vor, was wir in einer Stadt in der Mitte Europas erreichen können”

, sagte Tether CTO Paolo Ardoino letztes Jahr auf der Konferenz.

Welche wirtschaftliche Wirkung der Bitcoin-Standard auf die Stadt Lugano haben wird, bleibt abzuwarten.

Du willst mit Gleichgesinnten über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei. 

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

IMG_9268-scaled.jpeg
Hannes Demske
Hannes Demske ist studierter Betriebswirt, Börseninvestor und Unternehmer. Seit 2017 investiert er aktiv in Aktien und Kryptowährungen. 2020 gründete er seine eigene...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert