Next Block Expo: Krypto-Fans aus der ganzen Welt treffen sich

10. Dezember 2022, 11:15 GMT+0100
Aktualisiert von Toni Lukic
10. Dezember 2022, 11:15 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Welche Unternehmen bei der NBX waren?
  • Auch Sportwagen waren auf der Expo ausgestellt.
  • Soil ergattert sich den dritten Platz beim Pitch Contest.
  • promo

Die rund 2.000 Besucher der diesjährigen Next Block Expo (NBX) konnten die Gelegenheit ergreifen und mitten in Berlin auf eine große Anzahl erfahrener Speaker treffen.

Neben Speakern von Polygon, Solana, Huobi, Ultimate Money, der Ethereum Foundation und der Near Foundation, fanden auch zahlreiche Krypto-Workshops und Panel-Gespräche statt. Welche Unternehmen sonst noch dort waren und was diese zu bieten haben, erfährst du in diesem Artikel.

Eine volle Mainstage, lehrreiche Side-Panels und Workshops von erfahrenen Speakern: Das war die Next Block Expo 2022 (NBX) im Herzen von Berlin. In der vormals als Eisenbahn-Station dienenden STATION Berlin hätten die Veranstalter ebenso einen Film oder ein Konzert veranstalten können Zumindest fanden drei Luxussportwagen Platz – es muss ja nicht gleich eine ganze Lokomotive sein. Ganz gemäß dem Krypto-Ethos war aber leider kein Lambo dabei!

Die Besucher mussten sich wohl oder übel mit einem Maserati begnügen.

Neben den drei Hinguckern, gab es auch eine ganze Reihe von Unternehmen, welche ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellten. Obwohl der NFT-Markt gerade einen Durchhänger hat, bemerkten wir, dass zahlreiche NFT- und Metaverse-Unternehmen an unglaublichen Produkten arbeiten und der Space alles andere als tot ist. Ebenso im Aufgebot war der ohnehin sehr populäre DeFi-Sektor – dies konnten wir vor allem an den Themen der Präsentationen feststellen.

Unternehmen stellen sich vor: NBX-Edition

Aus dem Bereich Metaverse-Gaming hatten wir die Möglichkeit mit den Foundern der beiden Projekten Ogami Conquest und Oxygen SA zu sprechen.

Axie Infinity ist vielen im Krypto-Space noch gut bekannt: Vom erfolgreichsten Play to Earn Spiel am Markt, folgte der Absturz in die Bedeutungslosigkeit, was unter anderem an dem 600 Mio USD Hack des Ronin Netzwerkes lag.

Zwei damals sehr erfolgreiche Spieler und Mitglieder einer bekannten Gilde Yunus Emre Ünal und Mohamed Aissaoui sehen noch viel Potenzial im Metaverse-Gaming. Die beiden begeisterten Gamer wollen Axie Infinities Ansatz Play to Earn von Grund auf umkrempeln.

So treten die Spieler in einer Arena in dem klassischen Modus in Fünfer-Teams gegeneinander an – vorerst völlig kostenlos. Ziel ist es die Basis des gegnerischen Teams zu zerstören. Erst nachdem Spieler wirklich verstanden haben, wie das Spiel funktioniert und auch ihre eigenen NFTs gemintet haben, können diese ihren Free-Battle-Pass upgraden. Vom Event sind die beiden ebenso begeistert gewesen:

“Das was uns am meisten gefallen hat, war das Investoren Speed Dating. Hier findet man nicht nur Investoren, sondern auch verschiedene Teams mit denen man sich vernetzen kann, um sich auszutauschen und zu verbessern.”

Auch Edward Mężyk, Founder des Metaverse-Spiels Fastsociety, in welchem es darum geht mit Auto-NFTs gegeneinander einzutreten. Mit dem Konzept des Play to Earn kann Edward nicht viel anfangen, er betont, dass Play and Earn die Zukunft sei. Spieler sollen vor allem Anfangs nichts bezahlen müssen, und erst später mit weiteren Upgrades am Auto die Möglichkeit haben, Geld zu verdienen.

Edwards Meinung zur NBX Expo:

“Die Anzahl der 1 zu 1 Meetings während der Konferenz war unglaublich und genau deswegen war es ein Muss für mich hier teilzunehmen.”

Von Metaverse-Gaming zu NFT & DeFi

Zwar kommt mit dem Metaverse-Gaming ein äußerst spannender und vielversprechender Trend auf uns zu, doch im Rahmen von “klassischen” NFTs und digitalen Kunstwerken, stach besonders die Turboslow NFT Agentur heraus.

Die von Anil Altas Brug gegründete NFT Agentur bietet so ziemlich alles für das Künsterherz. Sogar Web 3 Weihnachts.- bzw. Neujahrs-Geschenke hat die Agentur im Petto: Über 150 NFTs mit 12 verschiedenen Themen stehen dir dort zur Verfügung. Auch für die jüngere Generation dürfte Turboslow (zumindest ab jetzt) kein fremder Name mehr sein, denn die Agentur veranstaltete bereits augmented reality (AR) NFT-Ausstellungen mit den Schaffern von Pokemon, nämlich Niantic.

Und Pokemon kennt nun wirklich jeder!

Was Anil von der NBX hält?

“Als Mitbegründer von Turboslow NFT & Web3 Agency hatte ich die Gelegenheit, mich persönlich mit vielen NFT-Schaffenden und Kunstgalerien in Europa sowie mit den Medienpartnern und den Hauptrednern weltweit zu treffen. Ich freue mich, sagen zu können, dass wir über NBX großartige Möglichkeiten der Zusammenarbeit initiiert haben. (…) Außerdem war ich von den Web 3-Women-Vorträgen und den weiblichen Rednern/Teilnehmern begeistert. Ein großes Lob an NBX für die Unterstützung von Frauen im Blockchain-Sektor.”

Soil belegt dritten Platz beim NBX Pitch Contest

Was wäre eine Web 3-Expo ohne einen Pitch Contest? Vermutlich nicht einmal die Bezeichnung Expo wert!

Obwohl Soil eher in den DeFi-Bereich zuzuordnen ist, kann es auch nicht als reines DeFi-Projekt bezeichnet werden. Das Produkt an sich ist eine DeFi-Infrastruktur, die Krypto-Kredite mit den traditionellen Kreditmärkten verbindet.

So können Investoren laut Jakub einen konstanten, attraktiven Zins für die Überlassung ihrer Stablecoins verdienen, wobei bereits gewinnbringende Unternehmen diesen Zins absichern. Dieser wird von den Cashflows bereits gewinnbringender Unternehmen aus verschiedenen nicht-Blockchain-Bereichen abgesichert.

Einerseits profitieren die Investoren von dem Zins, andererseits Unternehmen von Krediten, welche sie auf der Plattform zu günstigen Konditionen aufnehmen können.

Jakubs Meinung zur Expo?

“Wir haben den dritten Platz gewonnen, was für unser Projekt und Team eine große Bestätigung darstellt. Für uns waren vor allem die vielen Kontakte zu anderen Unternehmen und auch Investoren und Fonds, welche in unser Projekt glauben, sehr wertvoll. Außerdem lernten wir viele neue Web 3 -Projekte kennen und unzählige kryptoaffine Teilnehmer.”

Developer treten im Hackaton gegeneinander an

Neben zahlreichen Firmen wie Polygon, BanklessDAO oder Aleph Zero trafen wir im Rahmen unserer Gespräche mit Entwicklern auch auf Viktor Legetsky, Head of Account Management bei Ideasoft.

Das aus der Ukraine stammende Unternehmen bietet vorwiegend seine Entwicklertätigkeiten im Web 3 an. Mit über 250 erfolgreichen Projekten und über 200 Entwicklern lässt sich die Bilanz von Ideasoft sehen. So erzählt uns Viktor beispielsweise auch, dass ein Team sogar schon mit der Near Foundation zusammenarbeiten durfte.

Gefallen fand er vor allem an der Atmosphäre bei der Expo:

“Es waren so viele Leute aus dem Web 3, Krypto oder generell Blockchain-Bereich da und sie arbeiten alle an dem Ziel die Industrie voranzutreiben. Obwohl viele Branchen (inklusive Web 3) gerade mit Turbulenzen zu kämpfen haben, wird es nächstes Jahr trotzdem großartige Projekte und Web 3 Lösungen geben (…)”

Das Team von BeInCrypto freut sich bereits auf nächstes Jahr – dann hoffentlich mit einer ganzen Eisenbahn.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.