Bitcoin btc
$ usd

NFT Schnee von gestern? Auf keinen Fall!

4 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Kommt die Massenadaption bald? Wann ist der Bärenmarkt vorbei?
  • "Wir sehen tatsächlich im Gaming-Bereich unglaublich viel Potenzial, aber das braucht definitiv noch Zeit."
  • "Es kann vieles tokenisiert werden", so Vicktoria.
  • promo

NFT im Bärenmarkt? Dein CryptoPunk nichts mehr wert? Die Technologie wird ja sowieso nicht benutzt?

Wieso diese Ängste nur kurzfristig berechtigt sind und in Zukunft jeder Mensch NFTs in irgendeiner Art und Weise benutzen wird, erfährst du in diesem Interview mit Vicktoria Klich vom w3.fund

Der Bärenmarkt hält sich doch (noch?) hartnäckiger als es so mancher Investor vermuten würde. Während weltweit der Krypto-Winter Einzug findet, fangen auch in Europa die Temperaturen so langsam zu sinken an. Was Krypto und Temperaturen gemeinsam haben? Üblicherweise nicht viel – außer im Winter: Das dicke Minus vor der Zahl.

Klirrende Kälte ist vor allem in einem Bereich eingekehrt: NFTs.

Wieso dies kein Grund zur Sorge ist? Wieso in einigen Jahren alle Menschen in irgendeiner Art und Weise mit der Technologie NFT in Berührung kommen? Ja viel mehr noch: Wieso die Massenadaption trotzdem kommen wird?

Dies und vieles mehr beantwortete uns Vicktoria.

Der w3.fund geht zurück auf das Jahr 2021. Wir schreiben den Anfang des Krypto- und auch NFT-Bullenmarktes. Zu Beginn des Hypes investierten Vicktoria und ihre Kollegen in fast alles, was sie sich unter den Nagel reißen konnten. Fast alles. So zählen zur Kollektion des digitalen Fonds Bored Ape Yacht Club-, CryptoPunks- und CloneX-NFTs.

Dadurch und durch Inititativen wie den eigenen Podcast und eine intensive Kampagne auf LinkedIn bzw. Social Media zog das Team eine unglaubliche Aufmerksamkeit auf sich. Diese Aufmerksamkeit gipfelte schließlich in der w3.vision. Eine Konferenz in einer Konferenz könnte man das Event in Köln betrachten, wobei die “Mutterkonferenz” vielen Marketingexperten bekannt sein sollte. Es ist die DMEXCO in Köln.

Mittlerweile investiert der w3.fund auch in Start-ups, natürlich ausschließlich im Kryptobereich, denn die Expertise ist mit gleich drei erfahrenen Venture Capitalists im Team groß.

Ist NFT Schnee von gestern? Krypto-Winter hält Einzug

Gerade und aufgrund des anhaltenden Bärenmarktes wollen wir von Vicktoria wissen, welche Trends sie gerade spannend findet und in welchen Projekten sie viel Potenzial sieht.

“Wir sehen tatsächlich im Gaming-Bereich unglaublich viel Potenzial, aber das braucht definitiv noch Zeit. Letztes Jahr mit Axie Infinity war es ja ein Höllenritt. Obwohl wir selbst investiert waren, wussten wir von Anfang an, dass so Gaming im Web3 definitiv nicht aussehen kann.

Seine eigenen Gegestände wirklich selbst in-game zu besitzen finden wir aber super!

Ein weiterer Trend der vielversprechend ist, sind die Möglichkeiten mit NFTs seine Community in den Schaffungsprozess miteinzubeziehen. Sieh dir an, was die FIFA zum Beispiel mit NFT collectibles macht – auf einmal besitzt du ein Cristiano Ronaldo digital collectible (Anm: dazu gleich mehr). Den Ideen ist hier wirklich keine Schranke gesetzt.

Sieh dir auch an, was Nike und Adidas im Bereich Fashion mit NFT-Technologie machen. Kleidung bringt NFTs wirklich an die breitere Masse, weil es die eigene Identität repräsentiert.”

So erzählt uns Vicktoria auch von der Entscheidung CloneX NFT von RTFKT zu erwerben. RTFKT ist das weltberühmte Web3 Studio, welches letztes Jahr von Nike aufgekauft wurde und zu einer breiteren Metaverse-Strategie des Sportartikelherstellers gehört.

Eine indirekte Frage zu eben diesen CloneX müssen wir Vicktoria trotzdem stellen:

Wie siehst du die Preisentwicklungen am NFT-Markt? Beeinflusst euch das auch?

Auch sie muss bei dieser Frage ein wenig schmunzeln.

“Naja, keinem der letztes Jahr in NFTs investiert hat, geht es dieses Jahr wirklich gut. Damit will ich nicht sagen, dass darauf nichts mehr wird. Nach wie vor sind wir SEHR überzeugt von den CryptoPunks und der Kollektion des Bored Ape Yacht Club (BAYC). Einerseits sehen wir in den Punks einen gewissen Sammelwert und die Kunst dahinter, andererseits im BAYC das grandiose Community Building durch das Team. Zusätzlich entwickeln sie neue Business Modelle für den Space.

Wir investieren grundsätzlich nur in Projekte auf die wir mega bullish sind!

Zu behaupten, wir würden derzeit groß in NFTs investieren wäre eine Lüge. Wir investieren schon noch, aber nur in ausgewählte Projekte und großteils in die Top 10 bis 20 der Welt. Trotz des schwachen Marktes waren unsere Investitionen die beste Erfahrung für uns, denn:

Dieser waghalsige Mut hat uns zu dem Punkt gebracht wo wir sind.

Klar: Wir würden heutzutage nicht mehr mit derselben Strategie investieren. Dafür hat sich der Markt zu stark verändert. Obwohl so viele Projekte durch die Decke gingen, und vermutlich gerade deswegen, haben sich wenige Teams Gedanken um eine gute User Journey und Mehrwert für die Community gemacht.”

Nach der Goldgräberstimmung ist vor der Massenadaption, oder irren wir uns doch?

Wann kommt also die Massenadaption, Vicktoria?

“Das Santiment am Markt hat sich ganz klar gedreht, denn letztes Jahr wollten Nutzer ihre NFTs hauptsächlich nur flippen. Diese Jahr merken wir wirklich, wie viele neue Player in den Markt reinkommen und das Web3 mitsamt NFTs zugänglich für eine Vielfalt von Usern machen.

Was ich ein bisschen schade finde, ist, dass das Wort NFT untergeht. So viele Player koppeln ihre Brand gerade daran, aber nennen es nicht beim Namen. Die Strategie scheint sich ein wenig Richtung ‘digital collectible zu bewegen – im Hintergrund sind das natürlich trotzdem NFTs. Schade finde ich es deshalb, weil der dezentrale Grundgedanke dahinter zu kurz kommt.

Die Massenadaption wird schneller von statten gehen als wir es erwarten. Sieh dir doch einfach an was jetzt in einem Jahr passiert ist!

In dieser Hinsicht ist Vicktoria der Überzeugung, dass die breite Masse nicht verstehen wird, wie sie die Technologie nutzt. Allerdings sei es schon ein extrem guter Use-Case, wenn beispielsweise die FIFA ein Pack ihrer digital collectibles für 4,99 Euro anbietet.

Bedeutet dies die Massenadaption inklusive Tokenisierung der ganzen Welt?

Was hält Vicktoria davon?

“Ehrlicherweise macht es kurzfristig nicht Sinn, überall Web3 draufzukleben. Aber! Wenn man darüber nachdenkt was mit dem Internet of Things (IoT) und vernetzten Gegenständen auf uns zukommt, stelle ich mir die Frage: Wieso nicht auch z.B. meinen Kühlschrank tokenisieren?

Meinen Kühlschrank will ich deshalb nicht handeln können, jedoch könnte beispielwesie nur der Besitzer eines bestimmten Tokens Befehle auf dem Kühlschrank ausführen. Das ganze ist noch sehr schwer zu greifen, aber irgendwann wird es so weit sein.

Ich glaube es gilt eine gesunde Mitte zu finden, damit nicht alle Daten an zentrale Anlaufstellen fließen, aber um die Frage zu beantworten: Es kann vieles tokenisiert werden.”

Wir von BeInCrypto hoffen auf ein baldiges Ende des Krypto-Bärenmarktes und ein wieder gestärktes Interesse an NFTs. Denn ganz ehrlich: Wer hat schon Lust auf Minus, wenn Plus doch so viel schöner ist.

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Bild1.png
Toni Lukic
Toni Lukic ist der Chefredakteur von BeInCrypto Deutschland. In seiner Heimatstadt Berlin zählt er seit 2022 zu den Co-Organisatoren des monatlichen Meetups "Crypto Invest...
READ FULL BIO
Gesponsert
Gesponsert