Regulierung: Revolut darf europäischen Kunden Krypto anbieten

Aktualisiert von Toni Lukic
IN KÜRZE
  • Krypto-Regulierung wichtiger denn je: Revolut startet mit Lizenz in Zypern.
  • Die Plattform bietet nun Zugang zu 80 verschiedenen Kryptowährungen.
  • Crypto.com unterschreibt "Vor-Registrierung" bei kanadischer Börsenaufsicht.
  • promo

    Erhalten Sie Zugang zu 70+ CFDs auf Top-Kryptowährungen, mit 0 Provisionsgebühren und engen Spreads Erhalten

Der britische Fintech Gigant Revolut darf zukünftig seine Krypto-Services für alle europäischen Kunden anbieten.

Revolut könnte sich schon bald über noch mehr Kunden freuen. Die zypriotische Bankenaufsicht erteilte der britischen Neo-Bank eine Krypto-Asset Genehmigung – von nun an darf das Unternehmen allen europäischen Kunden Kryptowährungen anbieten! Obwohl bereits 17 Millionen Kunden dem Unternehmen ihr Vertrauen schenken, scheint der Expansionskurs noch nicht zu Ende.

Dazu Emil Urmanshin, Krypto General Manager bei Revolut:

“Wir geben unserem Angebot damit einen riesigen Boost und fordern gleichzeitig mehr Menschen dazu auf, ihre Finanzen in die Hand zu nehmen. Mit diesem Angebot haben sie nun Zugriff auf neue Tools und Services mit Kryptowährungen.”

Krypto-Regulierung nimmt zu

Wieso gerade Zypern als europäisches Land von Revolut auserkoren wurde, scheint in Anbetracht der anstehenden europäischen Regulierung klar zu sein. Mit der kürzlich beschlossenen Verordnung “Markets in crypto assets” (MiCa) will die EU einheitliche Spielregeln für Börsen, Verwahrer und Dienstleister schaffen.

Da Revolut nun im europäischen Land Zypern die Genehmigung hat, wird es sich nächstes Jahr MiCa unterwerfen müssen. Das Unternehmen ist das erste Land, welches eine Lizenz in Zypern erhalten konnte!

Dass Regularien im Krypto-Space willkommen sind, bestätigt auch ein Revolut-Sprecher:

“Wir heißen die EU-weite Regulierung willkommen. Die Entscheidung des Europäischen Parlaments Innovation zu unterstützen, aber gleichzeitig Konsumentenrechte zu schaffen, können wir nur unterschreiben.”

Zypern war in Vergangenheit für seine vorteilhafte steuerliche Gesetzgebung und günstige Infrastruktur bekannt geworden.

22 neue Kryptos auf der Plattform handelbar

Bereits im August erweiterte sich das Angebot der Briten auf 22 neue Token, wobei auch große Namen, wie SAND, AVAX und APE, inkludiert waren. Insgesamt sind aktuell über 80 Kryptowährungen handelbar.

Zeitgleich konnte die Neo-Bank ihr Service in Singapur erweitern, zumal der asiatische Markt enormes Potenzial bietet. Die Bank will das Angebot dort in einem “vernünftigen Rahmen” erweitern.

Dass die Konkurrenz nicht schläft, wird am Beispiel von Crypto.com in Kanada deutlich. Die Börse unterschrieb eine Art “Vor-Registrierung” bei der kanadischen Börsenaufsicht in Ontario. Laut offiziellem Statement ist “Crypto.com darum bemüht, mit der Aufsicht zusammenzuarbeiten, um allen regulatorischen Anforderungen zu entsprechen”.

Chris Marszalek, CEO von Crypto.com, findet, dass “Kanada ein potenzieller Wachstumsmarkt für Krypto ist und er stolz darauf ist, allen Kanadiern sicheren Zugang dazu bieten zu können”.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.