Mehr anzeigen

Steigt der Bitcoin Kurs jetzt auf 36.000 USD?

3 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Damit findet BTC jetzt bei rund 17.700 USD den nächsten signifikanten Fib Widerstand.
  • Wirklich bullisch für den BTC Kurs wird es erst, wenn BTC die Golden Ratio bei rund 19.250 USD bricht.
  • Die Bitcoin Dominanz könnte die bärische Trendlinie brechen.
  • promo

Der Bitcoin Kurs konnte die erste Hürde für eine starke Aufwärtsbewegung überwinden. Bei einem bullischen Ausbruch könnte BTC sogar auf 36.000 USD steigen.

Bitcoin Kurs Prognose: Wie geht es weiter für BTC?

In der letzten Bitcoin Kurs Prognose schrieben wir: “Der Bitcoin Kurs kämpft noch immer mit dem Golden Ratio Widerstand bei rund 17.200 USD, dessen Bruch ein Anstieg zum nächsten Fib Widerstand am 50-Tage-EMA bei rund 17.800 USD impliziert. Sollte BTC aber bärisch abgewiesen werden, könnte BTC zu den nächsten Fib Unterstützungen bei rund 16.675 USD oder gar zur Golden Ratio bei rund 16.200 USD korrigieren.”

Der Bitcoin Kurs konnte den Golden Ratio Widerstand bei rund 17.200 USD bullisch brechen

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Der Bitcoin Kurs konnte nun endlich den Golden Ratio Widerstand bei rund 17.200 USD brechen, nachdem BTC fast zwei Wochen am Stück damit gerungen hat. Damit findet BTC jetzt bei rund 17.700 USD den nächsten signifikanten Fib Widerstand.

Zudem verläuft dort der 50-Tage-EMA, welcher ebenfalls als signifikanter Widerstand fungiert. Darüber hinaus tickt das Histogramm des MACDs heute wieder bullisch höher, nachdem es die letzten Tage bärisch tiefer getickt hatte.

Die MACD Linien sind im Tageschart immer noch bullisch überkreuzt und der RSI zeigt sich neutral.

Der Bitcoin Kurs befindet sich im 4H-Chart in einem parallelen Aufwärtskanal

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Im 4H-Chart befindet sich der BTC Kurs in einem parallelen Aufwärtskanal. Darüber hinaus tickt das Histogramm des MACDs bullisch höher und die MACD Linien sind bullisch überkreuzt. Die EMAs befinden sich hingegen noch immer in einem bärischen Death Cross, womit der Trend kurzfristig bärisch bestätigt bleibt.

Da die Tageskerze noch den halben Tag vor sich hat, ist noch immer Vorsicht geboten. BTC könnte sehr heftig am nächsten Widerstand bei rund 17.700 USD abgewiesen werden. Dann findet Bitcoin bei rund 16.900 USD und 16.300 USD die nächsten signifikanten Fib Unterstützungen.

Bisher weist der RSI aber keine bärische Divergenz auf, womit BTC jetzt weitersteigen könnte.

Im Wochenchart befindet sich der BTC Kurs in einem bullischen Falling Wedge Kursmuster

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Wirklich bullisch für den BTC Kurs wird es erst, wenn BTC die Golden Ratio bei rund 19.250 USD bricht. Dann könnte BTC aus dem bullischen Falling Wedge Kursmuster bullisch ausbrechen, um das nächste Fib Niveau bei rund 36.000 USD anzuvisieren.

Darüber hinaus tickt das Histogramm des MACDs im Wochenchart seit vorletzter Woche bullisch höher und auch die MACD Linien sind bullisch überkreuzt. Zudem gibt der RSI keinerlei bärische Anzeichen. Lediglich die EMAs laufen Gefahr, im Wochenchart ein Death Cross zu etablieren.

Das Histogramm des MACDs tickt im Monatschart noch immer bullisch höher

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Sollte BTC den Abwärtstrend fortsetzen, findet BTC bereits zwischen rund 15.465 USD und 15.865 USD Unterstützung. Bei einem bärischen Bruch dieser Unterstützung könnte BTC bis zur nächsten Unterstützung zwischen 10.760 USD und 13.880 USD korrigieren.

Da das Histogramm des MACDs aber im Monatschart den dritten Monat in Folge bullisch höher tickt, könnte der Boden für den BTC Kurs bereits erreicht sein. In den letzten drei Bärenmärkten markierte das aufsteigende Histogramm des MACDs das Ende des Bärentrends und den Beginn eines neuen Bullenzyklus.

Sollte BTC bullisch ausbrechen und den Fib Widerstand bei rund 36.000 USD brechen, wartet bei rund 49.000 USD der entscheidende Fib Widerstand. Bei einem Bruch der Golden Ratio knapp unter der 50.000 USD Marke befindet sich BTC in einem neuen Bullenzyklus. Dann könnte BTC ein neues ATH anvisieren und womöglich zum ersten Mal einen sechsstelligen Kurs erreichen.

Die Bitcoin Dominanz könnte die bärische Trendlinie brechen

Bitcoin Dominanz Chart von Tradingview

Die Bitcoin Dominanz befindet sich nach wie vor in der Unterstützungszone zwischen 39 % und 41,3 %. Nach oben hin fungiert die Golden Ratio bei rund 42,5 % als signifikanter Fib Widerstand. Mit einem bullischen Bruch wäre auch die bärische Trendlinie des gesamten Bärenmarktes gebrochen. Dann könnte die Bitcoin Dominanz auf rund 52,5 % steigen.

Bricht Bitcoin die Unterstützung zwischen 39 % und 41,3 % hingegen bärisch, könnte Bitcoin auf das ATL bei rund 35,41 % fallen. Jedoch tickt das Histogramm des MACDs seit einigen Monaten bullisch höher und die MACD Linien sind im Monatschart bullisch überkreuzt. Aktuell sieht es also eher bullisch als bärisch für die Bitcoin Dominanz aus.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert