Technische Analyse: Visiert Cardano (ADA) einen Run auf 1500 Satoshis an?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • ADA bildet ein Double Top Pattern auf dem Tageschart

  • Die Langzeit Resistance liegt bei 1800, die Unterstützung bei 1200 Satoshis

  • Es geht zunächst in eine Korrekturbewegung, ehe der Preis weiter ansteigen sollte

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Preis von Cardano (ADA) steigt seit März 2020 an. Seit Juni 2020 nahm die Intensität dieses Preisanstiegs zu. Wenngleich der Preis gegenwärtig in der Korrektur steckt, darf ein weiterer Anstieg anschließend angenommen werden.



Meistens beginnen wir Analysen mit einer Übersicht über die Entwicklungen im 1-Tages-Chart. Im Fall von Cardano (ADA) müssen wir jedoch im Wochenchart beginnen. Denn hier kann ein sog. Double Bottom Muster gesehen werden. Gepaart ist dieses bullische Chartmuster mit einer bullischen Divergenz im RSI, die sich von August 2019 bis März 2020 erstreckt. Am 12. März dann bildete die Price Action einen langen Kerzendocht nach unten und seither steigt ADA.

Was ein einziger Wochenchart doch alles verraten kann

Ein ähnlicher langer Kerzendocht nach unten bildete sich am 15. Juni 2020. Das markierte eine Zunahme in der Intensität der bullischen Preisbewegung. Doch der RSI auf dem Wochenchart ist im überkauften Bereich (oberhalb von 70) und es zeigt sich eine sog. Hidden Bearish Divergence. Sollte sich diese Divergenz bestätigen, so würde die vorherige bullische Divergenz überschrieben. Gemäß dem Chart, können wir die Unterstützung und den Widerstand von ADA gegenwärtig bei 1200 und 1800 Satoshis festlegen.



Quelle: Tradingview

Ein Krypto-Trader auf Twitter namens K A L E O (@CryptoKaleo) gibt in seiner eigenen Einschätzung an, dass ADA gut und gerne sogar die 1900 Satoshis knacken könnte. Diese Angaben stimmen mit unserer Analyse über den Widerstand überein.

ADA will weiter ansteigen, steckt aber vorerst in der Korrektur

Im 1-Tages-Chart gibt es weitere interessante Signale zu sehen. Zunächst gibt es ein sog. Golden Cross, also eine Kreuzung von unten nach oben von 50-Tage Moving Average (MA) und 200-Tage MA. Dies ist ein starkes Zeichen für einen bullischen Trendverlauf. Zusätzlich ist die Preisbewegung seit Juni 2020 klar impulsiver Natur und ADA brach gleich aus zwei parallelen Kanälen aus.

Quelle: Tradingview

Allerdings sehen wir auch erste Schwächeanzeichen im Trend. Der Preis scheint ein sog. Double Top zu bilden, was ein bärisches Signal darstellt. Dann wäre da auch noch die bärische Divergenz im RSI. Es scheint also denkbar, dass ADA zunächst eine Korrekturbewegung einlegt. Diese Korrektur könnte bis auf die 0.5 – 0.618 Fibonacci Levels fallen, also bis auf 880 – 1000 Satoshis. Sollte die Korrektur hingegen nicht ganz so stark ausfallen, dann gilt die vorher genannte Unterstützung von 1200 Satoshis als wahrscheinliches Ziel.

Zusammengefasst heißt das, dass ADA gegenwärtig in einer Korrekturphase steckt oder diese zumindest bald beginnen könnte. Diese Phase sollte ein Ende bei ~1200 Satoshis finden. Daraufhin wird ein Fortsetzung der bullischen Preisbewegung erwartet.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR