Mehr anzeigen

Wird der Euro jetzt stärker als der US-Dollar?

3 min
Aktualisiert von Konstantin Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Der 50-Tage-EMA galt die letzten Monate als starkes SHORT-Signal.
  • Doch nun scheint der EURO Kurs den 50-Tage-EMA bullisch zu brechen.
  • Im 4H-Chart bahnt sich ein Golden Crossover an.
  • promo

  • Seit dem Jahr 2008 verliert der EURO gegen den USD, wobei der größte Wertverlust vor allem in den letzten beiden Jahren auftrat.

Hintergrund: Die Leitzinsen der amerikanischen Federal Reserve (FED) und der Europäischen Zentralbank (EZB)

EZB Zinssatz von tradingeconomics

Die EZB senkte ihren Zinssatz nach 2008 drastisch. Anstatt den Zinssatz sofort auf 0 % zu senken, entschloss sich die Notenbank jedoch, diesen nur sukzessive zu minimieren.

FED Zinssatz von tradingeconomics

Die FED tat es dem europäischen Währungshüter gleich, mit der Ausnahme, dass die Zinsen sofort auf fast 0 % gesenkt wurden. Anschließend folgte während Donald Trumps Amtszeit eine Phase der starken Zinserhöhung.

Nach Ausbrechen der globalen COVID-Pandemie ist der Zinssatz endgültig wieder am Nullpunkt zurückgekehrt. Schlagartig hoben die Währungshüter der FED in den letzten Monat das Zinsniveau an, womit das Zinsniveau der FED aktuell höher ist als das der EZB.

Je näher die EZB ihr Zinsniveau an das Zinsniveau der FED annähert, desto wahrscheinlicher wird der EUR gegen den USD an Stärke gewinnen. Doch wieso wurden die Zinsen überhaupt so stark angehoben?

Sehr simpel ausgedrückt, mussten die gewaltigen Schäden der Geldpolitik eingedämmt werden. Dabei muss man sich zwischen Hyperinflation und Rezession entscheiden. Denn mit der absurden Geldvermehrung der FED während der Krise hätte die Inflation außer Kontrolle geraten können.

Billiges Geld ist grundsätzlich gut für die Wirtschaft, doch wenn die Inflation der Geldmenge zu hoch wird, verliert die Kaufkraft derart an Stärke, dass es zu Lohn-Preis-Spiralen kommen kann, womit das Inflationsfeuer immer weiter angefacht wird.

FED Geldmenge im Umlauf

Schließlich verlief der Anstieg der sich im Umlauf befindlichen Geldmenge über die Jahre mit einer nahezu gleichbleibenden Steigung, bis die Steigung dann im Jahr 2020 deutlich zugenommen hat. Schließlich wurde in den letzten zwei Jahren mehr Geld gedruckt, als in dem Jahrzehnt zuvor.

Der EURUSD Wert war im Jahr 2008 auf dem Höchststand

EURUSD Kurs Chart von Tradingview

Der EURO erreichte gegen den USD in 2008 seinen absoluten Hochpunkt, als 1 EURO 1,6 USD entsprachen. Seither befindet sich der EUR in einem kontinuierlichen Abwärtstrend, womit selbst die EMAs im 2-Monatschart kurz vor einem Death Cross stehen.

Zudem konnte sich eine bärische Trendlinie etablieren, welche die Hochpunkte des gesamten Abwärtstrends seit 2008 verbindet. Ein Bruch dieser Trendlinie bei rund 1,2 USD gibt ein starkes Signal für eine bullische Trendwende.

Bisher bleibt dieses Signal im 2-Monatschart aber vollkommen aus, denn auch der MACD zeigt sich eindeutig bärisch.

Im 2-Monatschart erreicht der RSI jetzt starke Unterstützung

EURUSD Kurs Chart von Tradingview

Lediglich der RSI gibt ein bullisches Signal, denn der RSI erreicht nun bald überverkaufte Regionen und befindet sich jetzt an starker Unterstützung, woran der EURO Preis abprallen könnte.

Im Monatschart beginnt das Histogramm des MACDs bullisch höher zu ticken

EURUSD Kurs Chart von Tradingview

Seit Mitte 2021 zeigt sich der EURO Kurs jetzt zum ersten Mal bullisches Momentum, denn das Histogramm des MACDs beginnt im Monatschart bullisch höher zu ticken. Zudem verlief der Oktober bisher sehr bullisch für den EURO Kurs.

Sollte der EURO Kurs über 1,005 USD schließen in diesem Monat, läge damit eine bullische Kerzenformation vor, womit der Folgemonat bullisch verlaufen könnte. Der EURO Kurs findet dabei bei rund 1,06 USD und 1,12 USD die entscheidenden Fibonacci Widerstände.

Auch im Wochenchart zeigt sich der MACD bullisch

EURUSD Kurs Chart von Tradingview

Auch im Wochenchart zeigt sich der MACD bullisch, denn das Histogramm tickt bullisch höher und die MACD Linien sind bullisch überkreuzt. Zudem könnte der EURO Kurs jetzt im Begriff sein, die bärische Trendlinie seit Februar zu brechen. Damit fände der EURO Kurs bei rund 1,02 USD den nächsten horizontalen Widerstand.

Darüber hinaus warten noch bei rund 1,037 USD, 1,06 USD und 1,08 USD signifikante Widerstände.

Der 50-Tage-EMA galt die letzten Monate als starkes SHORT-Signal

EURUSD Kurs Chart von Tradingview

Wann immer der EURO Kurs den 50-Tage-EMA in den letzten Monaten seit Februar erreicht hatte, wurde der EURO Kurs daran sehr stark abgewiesen, um seinen Abwärtstrend fortzusetzen. Doch nun scheint der EURO Kurs den 50-Tage-EMA bullisch zu brechen.

Das wäre definitiv ein sehr bullisches Zeichen und gäbe einen Hinweis auf eine kurzfristige bullische Trendumkehr. Zudem prallte der EURO Kurs sehr bullisch an der Golden Ratio Unterstützung ab, nachdem der EURO Kurs zuletzt am 50-Tage-EMA bärisch abgewiesen wurde.

Darüber hinaus tickt auch das Histogramm des MACDs im Tageschart bullisch höher und die MACD Linien sind bullisch überkreuzt. Der RSI gibt dabei keinerlei Anzeichen auf eine bärische Divergenz.

Im 4H-Chart bahnt sich ein Golden Crossover an

EURUSD Kurs Chart von Tradingview

Zudem bahnt sich im 4H-Chart ein Golden Crossover an, womit der Trend kurzfristig bullisch bestätigt ist. Das Q4 könnte also definitiv bullisch für den EURO Kurs verlaufen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust-Projekts dient dieser Preisanalyse-Artikel nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Finanz- oder Anlageberatung angesehen werden. BeInCrypto verpflichtet sich zu einer genauen, unvoreingenommenen Berichterstattung, aber die Marktbedingungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Führen Sie immer Ihre eigenen Nachforschungen durch und konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie finanzielle Entscheidungen treffen. Außerdem bietet die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert