Algorand (ALGO) Analyse: Wann wird sich der Preis endlich erholen?

30. November 2022, 12:39 GMT+0100
IN KÜRZE
  • ALGO fiel seit seinem Allzeithoch im Juni 2019 um über 90 %.
  • On-Chain sowie Börsenmetriken geben derzeit nicht viel Hoffnung auf eine Preiserholung.
  • Positiv zu vermerken ist jedoch der starke Aufschwung der Entwicklungstätigkeiten auf Algorand.
  • promo

Ohne Zweifel nahmen Algorand-Investoren in diesem Bärenmarkt immense Verluste in Kauf. Allein im November erlitt der Kurs einen Rückschlag von schmerzhaften 50 %. Doch schon seit dem Sommer 2019 steht es nicht gut um die Preisentwicklung der Kryptowährung. Gibt es noch Hoffnung für die Anleger?

Die Kursentwicklung von Algorand (ALGO) war für die Anleger überwiegend deprimierend. Seit seinem Allzeithoch von 3,24 US-Dollar im Juni 2019 fiel der ALGO-Kurs um über 92 % ins Bodenlose.

Tatsächlich war Algorand einer der wenigen Coins, die den Bullenmarkt zum Jahresende 2021 zu ignorieren schienen und kein neues Allzeithoch erreichten. Mit einem aktuellen Kurs von etwa 0,244 US-Dollar, warten ALGO-Investoren verzweifelt auf eine erlösende Rally

Soziale Metriken von Algorand weiterhin bärisch 

Obwohl Algorand mit seiner laufenden Decipher-Veranstaltung einen gewissen Hype auf Krypto-Twitter auslöste, zeigten die sozialen Metriken keine größeren Veränderungen. Das soziale Volumen von ALGO sank seit dem 22. November. 

Ein Bild von Santiment.net

Derzeit versucht Algorand, sich bei dem langfristigen Unterstützungsniveau von 0,245 US-Dollar zu halten. Laut Santiment.net deutet der Indikator Weighted Sentiment jedoch auf geringes Interesse der ALGO-Anleger hin. Schlimmer noch: Es bewegte sich sogar im negativen Bereich, was als geringere Nachfrage auf dem Derivatemarkt zu interpretieren ist.

Auch das Open Interest stieg kaum merklich an, obgleich die Funding-Raten positive Zahlen verzeichnen. 

Ein Bild von Santiment.net

Auf dem Perpetual-Markt lag das Open Interest bei etwa 23,9 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 1,24 % gegenüber dem Vortag entspricht. Angesichts dieses mangelnden Interesses an ALGO lag die einzige Hoffnung auf eine Preiserholung bei den Anlegern auf dem Spotmarkt. 

Ist eine Preiserholung im Jahr 2023 in Sicht?

Wie die Eigentumsgewichtung von Algorand laut IntoTheBlock.com zeigt, liegt der größte Anteil des Vermögenswertes in den Händen der Investoren.

Ein Bild von IntoTheBlock.com

In den letzten 30 Tagen sank die Anzahl der ALGO-Investoren allerdings um über 5 % wohingegen die Einzelhändler einen Zuwachs von 1,83 % erlebten. Die Zahl der Wale blieb unverändert.

Ein Bild von IntoTheBlock.com

Um den Kurs des Vermögenswertes wieder in einen Aufwärtstrend zu versetzen, müssten die Anleger auf dem aktuellen Niveau aggressiv kaufen. 

Zuletzt wurde ALGO im November 2020 auf solch einem Preisniveau beobachtet, was für Anleger eigentlich ein guter Grund wäre, jetzt zu investieren bzw. zu akkumulieren. Derzeit ist trotz der niedrigen Preise kein größerer Anstieg des Handelsvolumens erkennbar. 

Ein Bild von Santiment.net

Positiv zu vermerken ist hingegen der starke Anstieg der Entwicklungstätigkeiten. Fortschritte des Projektes an sich könnten das Vertrauen der Anleger stärken. Folglich wäre eine erhöhte Nachfrage und ein damit einhergehender Preisanstieg denkbar.

Vorerst konnte der Kurs sich zumindest bis auf das Unterstützungsniveau bei 0,244 US-Dollar erholen, sollte er dies jedoch nicht halten, ist mit einem erneuten Test des unteren Bereichs von 0,20 US-Dollar zu rechnen. Im Falle einer positiven Trendwende könnte ALGO die nächste Widerstandsmarke bei 0,30 US-Dollar anpeilen.

Du willst mit Gleichgesinnten über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.