Mehr anzeigen

Binance nimmt Bitcoin-Transaktionen nach doppeltem Ausfall wieder auf

2 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Binance musste den Bitcoin-Handel zweimal in 12 Stunden aussetzen.
  • Nun sind die BTC-Auszahlungen zurück, aber zu höheren Gebühren.
  • Der Memecoin-Wahnsinn hat den Netzwerk-Mempool verstopft.
  • promo

Binance musste Bitcoin-Transaktionen heute zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden aussetzen. Um den Rückstand bei Bitcoin-Transaktionen aufzulösen, hat Binance Abhebungen im Lightning Network aktiviert. Außerdem folgen höhere Transaktionsgebühren.

Grund für die BTC-Transaktionsausfälle ist eine starke Überlastung des Netzwerks, wodurch die Transaktionsgebühren in die Höhe schnellen. Warum die Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk derzeit Rekordwerte erreichen, erfährst du in diesem Artikel.

Binance und CZ beziehen Stellung zum Bitcoin-Debakel

Heute bezog Binance via Twitter Stellung zu den beiden vorübergehenden Dienstleistungsausfällen “aufgrund des großen Volumens an ausstehenden Transaktionen”. Demnach haben “die Gebührenparameter der Börse den jüngsten Anstieg der Gasgebühren des Bitcoin-Netzwerks nicht vorweggenommen”.

Infolgedessen erhebt Binance nun Gebühren für die Abhebung von BTC. Darüber hinaus aktiviert die Krypto-Börse Abhebungen im Lightning-Netzwerk.

Die Entwicklungen – also den plötzlichen Anstieg der Gaspreise in Blockchain-Systemen – bezeichnet der Binance CEO, Changpeng Zhao (CZ) als “Bullenmarkt-Problem”. Trotz der höheren Kosten seien die Krypto-Transaktionen “immer noch schneller und günstiger, als Fiat”.

“Ein historischer Moment” für Bitcoin (BTC)

Neben einem Anstieg der Taproot-Nutzung sorgte der Hype rund um die Bitcoin-Ordinals für den überlasteten Mempool und den daraus resultierenden Höhenflug der Transaktionskosten. Dieser Zustand führte auch zum Bitcoin-Debakel bei Binance.

Erstmals seit 2017 haben die Bitcoin-Transaktionsgebühren die Mining-Kosten von 6,25 BTC wieder überschritten. Diesen Zustand bezeichnete der Bicoin-Pionier Jameson Lopp als “historischen Moment”. Damit beweise Bitcoin die Funktionsfähigkeit des Systems. Allerdings, so Lopp, “bleibt nur noch die Frage, ob diese Nachfrage nachhaltig ist”.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels gab es laut Mempool.Space-Daten knapp 440.000 ausstehende Transaktionen. Darüber hinaus waren die durchschnittlichen Transaktionsgebühren auf über 18 US-Dollar gestiegen.

Die gesamten Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk zeigen den BTC-Gesamtwert aller an Miner gezahlten Transaktionsgebühren – im Bild unten durch den blauen Graphen visualisiert.

Bitcoin Gesamttransaktionsgebühren
Gesamttransaktionsgebühren (BTC); Quelle: Blockchain.com

Bitcoin-Preis vs. Transaktionsgebühren: Gegensätzliche Entwicklungstendenzen

Der Bitcoin-Preis gehen derzeit den entgegengesetzten Weg zu den Transaktionsgebühren, wie das Bild oben zeigt. BTC ist an diesem Tag um 3,26 % zurückgegangen und wurde zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels bei 27.913 US-Dollar gehandelt.

Weiterhin gelang es dem Vermögenswert am Wochenende nicht, den starken Widerstand bei 30.000 US-Dollar zu durchbrechen. BTC erreichte ein Wochenhoch von 29.724 USD, bevor es am Montagmorgen zurückfiel.

Bitcoin (BTC) Kurs
Wochenchart Bitcoin (BTC); Quelle: BeInCrypto

Du willst mit Gleichgesinnten über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

BICLogo.jpg
BeInCrypto Team
Hier liest du die gebündelte Meinung aller BeInCrypto Teammitglieder als auch Artikel von unseren Partnern und neues zu Kollaborationen. Unser Editorial-Team besteht aus: - Teamleiter Julian Nicacio - Editor Leonard Schellberg - Journalist Philip Brandt - Analyst Konstantin Kaiser - Journalist Leonard Schellberg
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert