Bitcoin Adoption: 40 Millionen Bitcoin Plebs halten mindestens einen Satoshi

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Anzahl der Adressen mit bis zu 0,001 BTC hat sich seit 2019 verdoppelt.


  • Noch immer hält nur eine kleine Zahl von Besitzern den Großteil an Bitcoins.


  • Die Bitcoin-Bestände haben insgesamt signifikant zugenommen.


  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Bitcoin scheint immer mehr akzeptiert zu werden, denn es gibt mittlerweile mehr als 40 Millionen Adressen, die kleine Guthaben von mindestens einem Satoshi halten.

Die Zahl der Wallet-Adressen, die mehr als einen Satoshi halten, hat nun die 40-Millionen-Marke überschritten. Ein Satoshi entspricht 0,00000001 BTC und ist die kleinste Transaktionseinheit, die in der Blockchain gespeichert wird. Im Jahr 2021 stieg hauptsächlich die Zahl der Adressen mit maximal 0,01 BTC.

Ein Vergleich der Bitcoin-Zahlen

Ungefähr 20 Millionen Adressen besitzen jetzt mindestens 0,001 BTC, das ist ein Anstieg um fast 100% seit 2019. Zu dem Zeitpunkt waren es nur 11,5 Millionen. Die Zahl der Adressen, die bis zu 10 BTC besitzen, ist im Vergleich zu 2019 sogar um 100.000 gestiegen.

Es gibt nun 10 Millionen Adressen mit einem Guthaben von maximal 0,01 BTC. Das ist ein Anstieg um 34% von 7.305.539 auf 9.848.972 seit 2020 und fast eine Verdoppelung im Vergleich zu 5.530.858 Adressen im Jahr 2019. Betrachtet man diese Zahlen, lässt sich daraus schließen, dass Kleinanleger wahrscheinlich am meisten für den Anstieg der Adressen mit kleineren Guthaben (bis zu 0,01 BTC) verantwortlich sind.

Bei den Adressen, die mindestens 10.000 BTC besitzen, handelt es sich wahrscheinlich um Custodial Wallets. Es ist nämlich unwahrscheinlich, dass große Unternehmen und institutionelle Anleger private Schlüssel nutzen, sondern diese Aufgabe eher zentralen Börsen überlassen.

Bitcoin Mining: Ein Bild von BeInCrypto.com
Bitcoin Mining: Ein Bild von BeInCrypto.com

Das Bitcoin-Makrobild

Es ist zu beachten, dass eine Adresse nicht mit einem Benutzer gleichzusetzen ist. Ein Benutzer kann mehrere Adressen haben, zum Beispiel um die Sicherheit bei Transaktionen zu erhöhen. Daher sollte man Rückschlüsse aus diesen Zahlen nur unter Vorbehalt ziehen. Was man aber sicher sagen kann, ist, dass der Besitz von BTC insgesamt zugenommen hat.

Die Adressen an sich sagen nichts darüber aus, wer für diesen Anstieg verantwortlich ist. Obwohl es forensische Tools gibt, die die Adressen mit bestimmten Aktivitäten in Verbindung bringen können. Unternehmen wie Elliptic und Chainalysis helfen mit ihren forensischen Fähigkeiten so zum Beispiel bei polizeilichen Ermittlungen, um den Fluss von BTC über verschiedene Wallets, Börsen und andere Kanäle zu verfolgen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen