Bitcoin knackt $10.000, während Stagnation des chinesischen Marktes befürchtet wird

Artikel teilen

Der bekannte Wirtschaftswissenschaftler und Vorsitzende von Evercore ISI, Ed Hyman, hat vor kurzem seine wachsenden Befürchtungen über die Auswirkungen des Coronavirus auf die chinesische Wirtschaft geäußert.



Der Experte warnte davor, dass diese Art der Stagnation in China das Wirtschaftswachstum bei 0,0% halten würde – dem niedrigsten Wert, den das Land seit 1990 gesehen hat.

Laut Hyman, wird die Hauptauswirkung auf Einnahmeverluste zurückzuführen sein, da sich Konsumenten weigern, ihr Haus zu verlassen. Die mit dem Virus verbundenen Risiken und der Verlust von Einkünften im Einzelhandel werden die chinesische Produktion erheblich schädigen. Er erklärte weiterhin: “Es ist nicht das Virus, sondern der Handel, der zählt. Die Menschen gehen nicht aus. Sie gehen nicht einkaufen und das ist, was besonders China schadet.”



Zusammen mit den Verlusten im Einzelhandel und der Angst auf dem Markt, sehen viele den Virus als eine letzten Faktor, um die Ausdehnung der chinesischen Wirtschaft zu beenden. Da viele Aktien auf ihr Allzeithoch gestiegen sind, könnte jede Art von plötzlichen Ereignissen den notwendigen Druck erzeugen, um Anleger zum Verkauf zu zwingen. Während Hyman die US-Wirtschaft nicht in diesem Zustand sieht, wird die chinesische Wirtschaft wahrscheinlich für einige Zeit darunter leiden.

Die Vorhersage kam nur wenige Stunden bevor Bitcoin die Marke von $10.000 durchbrach, was mit diesen wirtschaftlichen Befürchtungen zusammenhängen könnte. Wenn Investoren Positionen aufgeben, die zuvor von chinesischen Aktien gehalten wurden, bewegen sich die Investitionen in sicherere Anlageinstrumente. Dies gilt, zusammen mit anderen risikoarmen Investitionen, auch für Bitcoin.

Darüber hinaus hat auch das Potenzial für einen starken Anstieg von Bitcoin während der bevorstehenden Halbierung zu einigen Spekulationen geführt. Die allgemeine Stimmung scheint darauf hinzudeuten, dass die Akzeptanz von Bitcoin drastisch zugenommen hat. Der Rückgang des Bitcoin-Angebots, der durch die geringeren Mining-Entlohnungen verursacht wird, könnte die Preise aufgrund der starken Nachfrage in die Höhe treiben.

Im Allgemeinen haben sich die Angebots- und Nachfrageverhältnisse bei Bitcoin positiv verändert. Die Märkte reagieren daher tendenziell positiv. Bei all der globalen Besorgnis, den schwachen wirtschaftlichen Aussichten Chinas und einer übermäßig ausgedehnten Makroökonomie, wird Bitcoin in naher Zukunft wahrscheinlich einen erheblichen Aufschwung erleben.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR