Bitcoin Kurs Prognose: kommt im August die Trendwende?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Juli konnte keine Bestätigung für eine bullische Trendwende geben.

  • Der Bitcoin Kurs bleibt im Wochenchart eindeutig bullisch.

  • Kurzfristig könnte der Bitcoin Kurs jetzt auf rund 22.000 USD korrigieren.

  • promo

    Führe Diskussionen mit Tradern und der Krypto-Community auf Telegram Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

War der Juli der Beginn eines neuen Bullenzyklus für den Bitcoin Kurs? Konnte der Bitcoin Kurs im Juli bullisch schließen?

Bitcoin Kurs konnte nicht bullisch schließen, vermeidet dabei aber ein extrem bärisches Szenario

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Der Bitcoin Kurs war weit entfernt von einer bullischen Kerzenformation im Monatschart, denn dafür hätte Bitcoin über 31.777 USD schließen müssen. Aber auch ein Monatsschluss über dem 50-Monate-EMA bei rund 25.632,84 USD konnte der Bitcoin Kurs nicht bewerkstelligen. Immerhin konnte Bitcoin aber über dem 0,382 Fib Niveau bei rund 23.082 USD schließen, womit ein extrem bärisches Szenario abgewendet wird. Denn damit wäre der Trend bärisch bestätigt und Bitcoin könnte womöglich einen tieferen Tiefpunkt als rund 17.600 USD etablieren.

Demnach hat der Bitcoin Kurs im August die Chance, die Golden Ratio bei rund 26.800 USD zu erreichen, wobei der 50-Monate-EMA bei rund 25.633 USD bereits als signifikanter Widerstand fungiert.

FED, EZB und Inflation: Bitcoin bald an neuem Tiefpunkt?

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

In unserer Analyse vom 29. Juli schrieb ich zu Bitcoin:

“Das Ende der letzten drei Bärenmärkte wurde durch ein ansteigendes Histogramm des MACD auf dem Monatschart angezeigt. Wenn wir dies auf dem Monatschart sehen, tendiere ich vollkommen bullisch. Dann hat sich ein potenzieller Boden gebildet, der auf einen weiteren Bullenzyklus hindeutet.

Im Monat Juli haben wir definitiv noch keine bullische Bestätigung durch ein aufsteigendes Histogramm im Monatschart. Je bullischer der Bitcoin Kurs aber diesen Monat schließt, desto höher die Chancen auf eine bullische Bestätigung im August.

Sollten wir eine bullische Bestätigung im August erhalten, könnten die 17.600 USD Marke den Boden markiert haben.

Keine Bestätigung für eine bullische Trendwende im Juli

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Im Juli hat es damit auch nicht für eine bullische Trendwende des Histogramms gereicht. Immerhin fehlt im neuen Monat deutlich weniger, um bullisch zu schließen, als im Vergleich zwischen Juli und Juni. Denn zum Zeitpunkt der letzten Analyse musste das Histogramm rund 10 % gut machen, um höher zu schließen als im vorangegangen Monat.

Mit dem aktuellen Monat reichen aber bereits 2,6 %, damit das Histogramm bullisch höher tickt. Sollte also die Aufwärtsbewegung im August fortgesetzt werden, stehen die Chancen sehr gut, dass das Histogramm des MACDs bullisch höher tickt. Damit wäre die bullische Bestätigung für eine Trendwende im August gegeben.

Bitcoin Kurs bleibt im Wochenchart eindeutig bullisch

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Im Wochenchart zeigt sich der BTC Kurs zudem eindeutig bullisch, denn das Histogramm tickt seit einigen Wochen bullisch höher und auch die MACD Linien stehen kurz vor einer bullischen Überkreuzung. Der RSI zeigt sich dabei neutral und aktuell befindet sich Bitcoin noch immer über der 0,382 Fib Unterstützung bei rund 23.082 USD.

Der nächste signifikante Fibonacci Widerstand liegt bei rund 26.800 USD, wodurch zusätzlich der 200-Wochen-EMA verläuft, welcher als zusätzlicher Widerstand fungiert.

Tageschart weist doppelte bärische Divergenz auf

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Im Tageschart weist jedoch sowohl der RSI als auch das Histogramm des MACDs eine bärische Divergenz auf. Entscheidend, ob Bitcoin noch tiefer fallen wird, ist dabei der 50-Tage-EMA, welcher sich knapp über dem 0,382 Fib Niveau bei rund 23.082 USD befindet. Die MACD Linien sind dabei aber noch bullisch überkreuzt, während das Histogramm der dritte Tag in Folge bärisch tiefer tickt.

Bricht Bitcoin beide Unterstützungen bärisch und schließt unter dem 0,382 Fib Niveau bei rund 23.082 USD, wird Bitcoin womöglich noch tiefer fallen.

Bitcoin Kurs könnte auf rund 22.000 USD fallen

Bitcoin Preis Chart von Tradingview

Dann könnte der Bitcoin Kurs zur 0,382 Fib Unterstützung bei rund 22.000 USD zurückkehren. Bricht auch diese Unterstützung, findet Bitcoin erst wieder bei rund 20.100 USD signifikante Fibonacci Unterstützung.

Zudem sind die MACD Linien bärisch überkreuzt, während sich der RSI neutral zeigt. Abgesehen davon ist der Trend aber immer noch kurzfristig bullisch bestätigt, denn die EMAs weisen ein Golden Crossover auf. Selbst wenn Bitcoin jetzt bis rund 22.000 USD korrigiert, wird er womöglich stark daran abprallen können, um den Aufwärtstrend fortzusetzen.

Ein Bruch unter die Golden Ratio bei rund 20.100 USD wäre jedoch extrem bärisch, womit ein tieferer Tiefpunkt als 17.600 USD in Aussicht stünde. Bitcoin findet dann spätestens bei rund 14.000 USD massive Unterstützung.

Bitcoin Dominanz bricht die Golden Ratio Unterstützung zunächst bärisch

Bitcoin Dominanz Chart von Tradingview

Die Bitcoin Dominanz ist die letzten zwei Monate stark gefallen und ist damit sogar unter die Golden Ratio Unterstützung bei rund 42,5 % korrigiert. Damit findet die Bitcoin Dominanz nun erneut starke Unterstützung zwischen 39 und 41,3 %.

Jedoch zeigt sich der MACD im Monatschart eindeutig bullisch, denn das Histogramm tickt seit einigen Monaten bullisch höher und die MACD Linien sind bullisch überkreuzt. Es besteht auch noch die Chance, dass sich Bitcoin in diesem Monat wieder über die Golden Ratio Unterstützung bei rund 42,5 % bewegt.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Konstantin Kaiser ist Tutor der technischen Analyse und ein Fibonacci Trader. Er analysiert Märkte und handelt professionell mit Aktien, Rohstoffen und Kryptowährungen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR