Mehr anzeigen

Bitcoin Miner verzeichnen sinkende Umsätze: Die Realität nach dem Halving

2 min
Übersetzt Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Halbierte Belohnungen nach dem Halving setzen die Bitcoin-Miner unter finanziellen Druck.
  • Ein kurzer Gebührenanstieg sorgte für Entspannung, doch die jüngsten Rückgänge sorgen erneut für Verkaufsdruck.
  • Der saisonbedingte Rückgang der Handelsaktivität und der Liquiditätsrückgang stellen zusätzliche Herausforderungen dar.
  • promo

Bitcoin Miner bekommen die Auswirkungen des Halvings langsam zu spüren. Hohe Mining Kosten und halbierte Rewards sind ihre neue Realität.

Ein Anstieg der Netzwerkgebühren hat ihre Belastung kurzzeitig gemildert. Doch jetz erhöhen sinkende Transaktionsgebühren den finanziellen Druck.

Mehr dazu: So funktioniert Bitcoin Mining – Alle Informationen und Möglichkeiten

Bitcoin Miner leiden unter sinkenden Gebühren

Kaiko Research berichtete kürzlich über einen Anstieg der durchschnittlichen täglichen Netzwerkgebühren nach dem Halving. Dieser Anstieg half den Bitcoin-Minern, einige Unannehmlichkeiten auszugleichen, wenn auch nur vorübergehend.

Der anfängliche Nutzeransturm auf das Runes Protokoll hat sich jedoch abgekühlt. Nach Angaben von Dune Analytics sind die Runes Transaktionen um über 4.500 Prozent eingebrochen. Sie fielen von 753.814 am 24. April auf 16.630 am 14. Mai.

Außerdem zwingen Halving Ereignisse die Miner häufig dazu, BTC zu verkaufen, um die Kosten für die Erstellung neuer Blöcke zu decken. Obwohl der Gebührenanstieg dazu beigetragen hat, einen gewissen Verkaufsdruck zu mildern, könnte der jüngste Gebührenrückgang den Druck erneut erhöhen.

“Marathon Digital hält zum Beispiel 17.631 BTC im Wert von etwas mehr als 1,1 Milliarden USD, während Riot Platforms weitere 8.872 BTC im Wert von über 500 Millionen USD hält. Sollten die Miner gezwungen sein, im kommenden Monat auch nur einen Bruchteil ihrer Bestände zu verkaufen, würde sich dies negativ auf die Märkte auswirken.” heißt es in dem Bericht.

Die Belohnung der Bitcoin-Schürfer nach dem Halving 2024.
Belohnung der Bitcoin-Schürfer nach dem Halving 2024. Quelle: Kaiko Research

Darüber hinaus nehmen die Handelsaktivitäten und die Liquidität während des Sommers in der Regel ab. Im vergangenen August sank die Markttiefe von 2 Prozent auf bis zu 250 Millionen USD. Dieser saisonale Rückgang könnte die Situation für Miner und den breiteren Kryptomarkt weiter erschweren.

Der Krypto Analyst Maartun schloss sich der Feststellung von Kaiko Research an. Wie er feststellte, ist die Rentabilität der Bitcoin Miner auf ein 3-Jahres-Tief gesunken:

“Bitcoin-Miner sehen sich aufgrund des kürzlichen Halvings der Blocksubventionen und der relativ niedrigen Transaktionsgebühren einer erheblichen Unterbezahlung gegenüber. Dies wird wahrscheinlich zu einer erheblichen Belastung führen, insbesondere für weniger effiziente Miner.”

Trotz der aktuellen Situation sieht der Krypto Analyst PlanB langfristig eine bessere Zukunft. So erklärte er, dass sich die Einnahmen der Bitcoin-Miner in 2 bis 5 Monaten wieder erholen werden, da sich der Kurs von Bitcoin (BTC) verdoppeln wird.

“2012: Die Einnahmen fallen [von] 3 Millionen Dollar [auf] 1,5 Millionen USD, zurück in 2 Monaten. [In] 2016: [Umsatz] fällt [von] 60 Millionen USD [auf] 30 Millionen USD, zurück in 4 Monaten. [2020: [Umsatz] fällt [von] 500 Millionen USD [auf] 250 Millionen USD, zurück in 5 Monaten.”

Während Bitcoin-Miner den Sturm nach dem Halving überstehen, wird ihr finanzielles Durchhaltevermögen auf die Probe gestellt. Schwankende Gebühren und Marktbedingungen stellen Herausforderungen und Chancen dar. Mit einer prognostizierten Erholung der Einnahmen der Miner sind die kommenden Monate entscheidend für die Stabilität und das Wachstum des Sektors.

Die besten Krypto-Plattformen | Mai 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

juli.jpg
Julian Brandalise
Julian Brandalise absolvierte 2009 sein Bachelorstudium in Betriebswirtschaftslehre an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sein ausgeprägtes Interesse an Blockchain und Kryptowährungen führte ihn ab 2014 zu Blockchain-Programmierkursen bei Udacity, mit einem Schwerpunkt auf Solidity. Von 2020 bis 2022 war er als Social Media Manager für den deutschen Bereich bei BeInCrypto tätig und beteiligte sich auch an verschiedenen NFT- und DAO-Projekten. Aktuell leitet er das deutschsprachige...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert