Mehr anzeigen

Bitcoin Preis bei 100.000 USD – ein Blick in die Glaskugel

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Wie fundiert sind bullische Bitcoin Prognosen?
  • Auf welche Fakten können wir uns stützen?
  • Und wie können wir die zukünftige Preisentwicklung möglichst präzise voraussagen?
  • promo

Bullische Nachrichten in Bezug auf den Bitcoin Preis lesen wir immer wieder. 100.000 US-Dollar bis Ende des Jahres hier, 250.000 US-Dollar bis März 2022 dort. Nun hat Michael Gronager, CEO von Chainalysis und Mitbegründer der Krypto-Handelsplattform Kraken, mit Bloomberg über das Potenzial von Bitcoin gesprochen.

Wer sich ein wenig mit den Bitcoin Preis Prognosen befasst hat, dem wird das Stock-to-Flow Model von PlanB bekannt sein. Gemäß dieser Berechnung dürfen wir allen Grund für bullische Stimmung bezüglich dem Bitcoin Kurs haben. Zusätzlich sehen wir überall bullische Anzeichen in den Nachrichten – Bitcoin Adoption in El Salvador, bei großen Banken und natürlich bei den „plebs“.

Für alle, die neu in den Krypto-Space einsteigen, können die bullischen Bitcoin Preis Prognosen allerdings extrem verwirrend sein. Deswegen werfen wir diesmal einen Blick auf die Bitcoin Kurs Vorhersage von Michael Gronager und setzen diese in Bezug zum Stock-to-Flow Model, um die euphorischen Aussagen in einen größeren Zusammenhang zu setzen.

Michael Gronager: Bitcoin Preis bei 100.000 USD

Im Gespräch mit Bloomberg erklärte Michael Gronager:

„Ich denke, wir befinden uns immer noch im Bullenmarkt. Ich denke, dass wir bis Ende des Jahres über 100.000 sehen können, also wäre ich auch diesbezüglich optimistisch. Auf lange Sicht würde ich wahrscheinlich normalerweise sagen, dass der Mond die Grenze ist, aber wir können auch darüber hinausgehen.“

Gronager geht also von einem stabilen Aufwärtstrend aus. Doch was treibt den Bitcoin Preis momentan an?

Vermutlich nicht allein von den bullischen Aussichten in El Salvador, sondern vor allem von der voranschreitenden Adoption und den natürlichen Marktzyklen. Um sicher in Bitcoin investieren zu können, muss man als Investor aber diese unterschiedlichen Facetten der Entwicklung des Assets bewerten können. Und sich im Idealfall weder von FUD noch von übertriebenen bullischen Aussagen vorschnell überzeugen lassen – do your own research.

Wenn wir also von einem Bitcoin Preis von 100.000 US-Dollar Ende des Jahres ausgehen, wie realistisch ist dieses Szenario? Die Zukunft voraussehen, kann auch PlanB nicht. Allerdings können wir durch Preisanalysen kombiniert mit Marktanalysen recht nah an verschiedene Wahrscheinlichkeiten herankommen. Und genau darum geht es beim Stock-to-Flow Model, das uns ebenfalls einen Bitcoin Kurs von knapp 100.000 US-Dollar Ende des Jahres voraussagt.

Bitcoin Preis: Stock to Flow Model

Davon ausgehend, dass das Stock-to-Flow Model bisher relativ präzise mit den Prognosen war, lohnt es sich, diese Preisvorhersage miteinzubeziehen – auch wenn sie keine Garantie für Preissteigerungen liefert. Grob kombiniert, ohne zu sehr in die Details der technischen Analyse zu gehen, könnte Gronager mit seiner Aussage recht behalten.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

e865f18c5d3c0b06ab9880a4e95cce56?s=120&d=mm&r=g
Alexandra Kons
Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert