Mehr anzeigen

Cardano-Gründer Charles Hoskinson begrüßt Ethereum-basierte Skalierungslösung von Polygon

1 min
Aktualisiert von Maximilian Mußner
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Der Cardano-Gründer Charles Hoskinson lobt auf Twitter die neue zkEVM der auf Ethereum basierenden Blockchain Polygon mit den Worten:

“Glückwunsch an die Polygon-Community. Es ist wirklich cool, eine Innovation wie diese in der Branche zu sehen.”

zkEVM ist die Abkürzung für “Zero Knowledge Ethereum Virtual Machine”. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Rollup, welches Transaktionen außerhalb der Ethereum-Blockchain (Layer 1) auf einer zweiten Ebene (Layer 2) verarbeitet. Da die zweite Ebene eigene bzw, besondere Eigenschaften besitzt, können die Transaktionen vergleichsweise deutlich günstiger und schneller abgewickelt und dann an die erste Ebene zurückgesendet werden. Gleichzeitig erbt die zweite Ebene die Sicherheits- und weitere Eigenschaften der ersten Ebene. All dies geschieht ohne, dass der Sender Informationen über die Transaktion selbst preisgeben muss (“Zero Knowledge”).

Mit diesen sogenannten Layer-2-Lösungen möchte das Entwicklerteam die aktuellen Skalierbarkeitsprobleme des ETH-Netzwerks lösen. Dazu zählen die hohen Transaktionsgebühren und der im Vergleich zu anderen Blockchains niedrigere Transaktionsdurchsatz (Transaktionen pro Sekunde.)

Der Ethereum-Gründer Vitalik Buterin, der ein Befürworter der Polygon zkEVM ist, signierte die erste symbolische Transaktion mit den Worten:

“Millionen von Einschränkungen für den Menschen, uneingeschränkte Skalierbarkeit für die Menschheit.”

Charles Hoskinson, selbst ein Mitbegründer von Ethereum, zeigte sich sonst allgemein sehr kritisch gegenüber der Entwicklungen der Konkurrenz. Daher überrascht der Cardano-Gründer mit seinem jüngsten Tweet viele Mitglieder der Krypto-Community.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert