Mehr anzeigen

Coinbase Sprecher:in meint: “Ethereum (ETH) Abhebungen könnten Monate dauern”

2 min
Von David Thomas
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Coinbase möchte den Nutzer:innen der eigenen Staking Plattform ermöglichen, nur 24 Stunden nach dem Shanghai Upgrade ihre ETH abzuheben.
  • Ein:e Sprecher:in der Börse meinte, die Wartezeit für die ETH Abhebungen nach dem Shanghai Upgrade könnte noch Monate betragen.
  • Um weiterhin die Sicherheit des Netzwerks zu gewährleisten, begrenzten die Ethereum Entwickler:innen die Anzahl der täglichen Abhebungen.
  • promo

Coinbase will es den Kunden der eigenen Ethereum Staking Plattform nur 24 Stunden nach der Implementierung der Shapella Hardfork ermöglichen, ihr Vermögen abzuheben.

Wie ein:e Sprecher:in der Börse meinte, würde das Ethereum Staking Protokoll die Wartezeit für die Auszahlungen von ETH Belohnungen kontrollieren. Daher sei es unmöglich, vorherzusehen, wann Nutzer:innen ihre Gelder tatsächlich erhalten. Bis zum Abschluss einer Abhebung könne es demnach Monate dauern.

Die täglichen ETH Abhebungen sind begrenzt

Um ihre ETH abzuheben, müssen Validatoren sich in eine Warteschlange einreihen. Mittels eines Abwanderungslimits kontrolliert das Protokoll die Anzahl der Nutzer, die das Netzwerk verlassen. Dadurch soll eine Massenabwanderung und eine damit einhergehende Destabilisierung des Netzwerks vermieden werden.

Ist ein Validator einmal an der Reihe, beginnt für ihn eine Abhebungsphase, welche nochmals Wochen oder gar Monate dauern kann.

Möchte jemand all seine gestakten ETH auf einmal abheben, kann sich die Wartezeit nochmals verlängern. Zudem können maximal 57.600 Abhebungen pro Tag getätigt werden.

Wie Entwickler Tim Beiko gestern bekannt gab, fand die Shapella Fork im öffentlichen Goerli Testnet bereits erfolgreich statt. Es handelte sich dabei um die letzte Generalprobe, bevor das Upgrade endlich im Ethereum Mainnet live geht und Abhebungen von gestakten ETH ermöglicht. 

Die Mehrzweckumgebung Goerli dient Client- und Anwendungsentwickler:innen sowie Node Betreiber:innen, um Änderungen vor deren tatsächlicher Umsetzung zu testen.

Voraussichtlicht soll Shapella, auch bekannt als Shanghai, bereits Anfang April 2023 im Ethereum Mainnet implementiert werden.

Die Mehrheit der Ethereum Staker befinden sich im Minus

Am 15. September 2022 stellte das Ethereum Netzwerk erfolgreich von Proof of Work auf Proof of Stake um.

Seit dem kann jede Person, die das neue Ethereum Netzwerk sichern möchte, 32 ETH an einen Staking Vertrag im neuen Konsensnetzwerk senden. Kann oder möchte jemand keine 32 ETH aufbringen, bieten Liquid Staking Protokolle, wie Lido, eine Alternative. Hier erhalten Nutzer:innen für die Menge ihrer gestaketen ETH einen gleichwertigen, derivativen Liquiditäts-Token. In beiden Fällen verdienen die Teilnehmer:innen ETH Belohnungen.

Ethereums Proof of Stake Netzwerk, die Beacon Chain, ist seit dem 1. Dezember 2020 für die Öffentlichkeit zugänglich. Die dort gestaketen ETH belaufen sich aktuell auf satte 17 Millionen.

Ethereum Staking Plattform
Ehtereum (ETH) Staking Plattform in absteigender Reihenfolge | Quelle: Dune.com

Davon entfallen etwa 5,5 Milliarden ETH auf das Liquid Stacking Protokoll Lido, während ca. zwei Milliarden ETH über Coinbase gestaket sind.

Gewinn/Verlust Chart Ethereum Staker
Prozentuale Verteilung von ETH Stakern mit Gewinnen bzw. Verlusten | Quelle: Dune.com

Erst kürzlich veröffentlichte BeInCrypto einen etwas detaillierteren Artikel über die Verteilung der gestaketen ETH sowie über die aktuelle Verbrennungsrate.

Da der Vermögenswert im letzten Jahr einen hohen Wertverlust erlitt, befinden sich etwa 60 % der Staker:innen derzeit im Minus. Sollten sie ihre ETH nach dem Mainnet Upgrade also abheben, müssen sie Verluste realisieren.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

userpic_1.jpg
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert