Coronavirus: Ethereum-Entwickler nach Besuch von zwei Konferenzen erkrankt

Artikel teilen

Zhen Yu Yong, der Mitbegründer von Torus Labs ist an dem Covid-19 genannten Coronavirus erkrankt. Er besuchte zuvor die Ethereum Community Conference in Paris, sowie die ETHLondon.



Coronavirus erreicht Krypto-Community

Yong erklärte auf seinem Twitter-Kanal (@zenzhenyu), dass er gestern erkrankte und positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Weiterhin riet er allen, die auf den beiden oben genannten Konferenzen mit ihm Kontakt hatten, vorsichtig zu sein und sich ebenfalls testen zu lassen.

Viele Mitglieder der Krypto-Community, unter Anderem Vitalik Buterin, wünschten ihm eine rasche Genesung. In der Zwischenzeit wurde Yong auf eine Isolierstation in Singapur verlegt. Er leidet derzeit unter Erkältungssymptomen mit zusätzlicher Atemnot, ist aber ansonsten wohlauf. Laut den Ärzten steckte sich Yong vermutlich in Frankreich an, wobei allerdings auch eine Ansteckung auf der Standford Blockchain Conference, oder der ETHDenver in Betracht gezogen wird.

Covid-19 breitet sich weiter aus

Laut Worldometer steigt die Zahl der Infizierten weiter an. Die WHO stufte die Krankheitswelle heute offiziell als Pandemie ein. Am stärksten betroffen ist China, wo die Zahl der Neuerkrankungen allerdings mittlerweile rückläufig ist, gefolgt von Italien, dem Iran und Südkorea. Deutschland steht derzeit auf Platz 7 der Liste.

Um die Ausbreitung des Virus in Deutschland einzudämmen, haben einige Landesregierungen Großveranstaltungen vorübergehend verboten. Einige Spiele der Fußball-Bundesliga, sowie der Handball-Bundesliga fanden damit vor leeren Zuschauerrängen statt. Vereinzelt wurden Schulen geschlossen.

Auf Bundesebene soll am Freitag über weitere Maßnahmen diskutiert werden. [Deutschlandfunk] Auch innerhalb der Bundesregierung selbst gibt es mittlerweile einen Fall von Covid-19. Dabei ist ein Abgeordneter der FDP erkrankt. [Spiegel]

Weitaus drastischere Maßnahmen wurden in Österreich eingeführt. Die Einreise in das Land aus Italien wurde bis auf wenige Ausnahmen vollständig gestoppt. Einreisende Österreicher müssen sich für 14 Tage in Quarantäne begeben, während von Transitreisenden die Personalien an der Grenze festgestellt werden. [HNA] Diese müssen nach dem Grenzübertritt das Land so schnell wie möglich durchqueren. Der Zug- und Flugverkehr wurde in beide Richtungen komplett eingestellt.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR