Crypto.com Hack: Angeblich keine Gelder kompromittiert

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Crypto.com wurde gehackt. Eine kleine Anzahl von Nutzern war betroffen.

  • Nach Angaben auf Twitter wurde eine Ethereum-Hot-Wallet kompromittiert.

  • Crypto.com ist einer der größten Neobanken in Asien.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Crypto.com, eine der bekanntesten digitalen Banken im asiatisch-pazifischen Raum, wurde gehackt. Einige Kunden beklagten Verluste zwischen 2 und 5 ETH.

Die Konten eines kleinen Teils der Kunden von Crypto.com wurden angeblich kompromittiert. Die Firma kündigte an, dass keine Gelder kompromittiert wurden, allerdings behaupteten einige Kunden auf Twitter, dass sie mehrere ETH verloren haben.

Ben Baller, ein Unternehmer und begeisterter Krypto-Anhänger, behauptet, bei dem Hack 4,25 ETH verloren zu haben. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels entspricht die Summe einem Gegenwert von 13.924 US-Dollar. Baller betonte, dass er die Two-Factor-Authentifizierung aktiviert hatte, was darauf hindeutet, dass der Hack die Sicherheitsmaßnahmen der Börse beeinflusst haben könnte. Nach “einigen Nachforschungen” entdeckte Baller, dass innerhalb von sechs Stunden 5.000 ETH aus einer ETH-Wallet verschwanden, was ungefähr einem Wert von 16 Millionen US-Dollar entspricht. Der Mitbegründer von Dogecoin, Billy Markus, entdeckte zudem “merkwürdige” Aktivitäten auf einer Ethereum-Wallet von Crypto.com. Mehrere ähnliche Überweisungen in Höhe von 2 bis 5 ETH gingen an andere, unbekannte Wallets.

Crypto.com versichert jedoch, dass keine Gelder kompromittiert wurden. Das Unternehmen empfahl den Nutzern, sich wieder bei ihren App- und Börsenkonten anzumelden und ihre Two-Factor-Authentifizierung zurückzusetzen. Ein Kunde, Matt Nutt, twitterte: “Beim Versuch, die 2FA einzurichten, erscheint die Fehlermeldung “Sorry, es gab ein unerwartetes Problem. Bitte versuchen Sie es später noch einmal oder kontaktieren Sie den Support über den Live-Chat oder [email protected]crypto.com”… Was ist hier los? :(.”

Der Kundensupport antwortete: “Hallo zusammen. Bitte senden Sie uns eine DM mit Ihrem Empfehlungscode und Ihrer Anfrage. Unser Team wird Ihnen gerne bei der neuen Einrichtung Ihrer 2FA helfen.” Crypto.com setzte Auszahlungen aus, die Exchange wird sie jedoch wieder aktivieren, sobald sie die neuen Sicherheitsvorkehrungen eingerichtet hat.

crypto.com cro coin art beincrypto
Crypto.com – Ein Bild von BeInCrypto.com

Wie Crypto.com zu einer der wichtigsten Neobanken wurde

Crypto.com unternahm im Jahr 2021 einige bedeutende Marketingschritte. Das Unternehmen zahlte z.B. 700 Millionen US-Dollar für die Namensrechte des ehemaligen Staples Centers, der Heimat der Los Angeles Lakers. Das Stadion heißt jetzt Crypto.com-Arena. Crypto.com brachte außerdem die Crypto.com Visa Card in 40 Ländern auf den Markt. Das Unternehmen startete auch eine Marketing-Kampagne mit dem Titel “Fortune Favors The Brave” (Glück bevorzugt den Mutigen), in der Matt Damon mitwirkte.

Crypto.com bietet seine Dienstleistungen über mobile Apps und Debitkarten an. Die Plattform ist auch als eine “Neobank” (eine Art moderne digitale Bank) bekannt und belegt mit 14 Millionen Kunden im Jahr 2021 den siebten Platz unter den beliebtesten Neobanken im asiatisch-pazifischen Raum (APAC).

Crypto.com verwahrt 100% der Kundengelder in Offline-Cold-Wallets, wobei das Unternehmen eine professionelle Lösung von Ledger mit dem Namen Ledger Vault verwendet. Crypto.com hat zudem eine Versicherung gegen den Diebstahl durch Dritte für die über 750 Millionen US-Dollar, die in den Cold Wallets liegen, abgeschlossen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

David ist ein Elektronikingenieur mit neun Jahren Erfahrung. Er ist aufgrund seiner Leidenschaft fürs Schreiben zu BeInCrypto gekommen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Krypto leicht verständlich zu präsentieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal