Die Bahamas beginnen mit der Einführung der weltweit ersten CBDC

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Zentralbank der Bahamas kündigte den Start des „Sanddollars“ am 20. Oktober 2020 an.

  • Die digitale Währung wird schrittweise eingeführt und nicht via Air Drop ausgegeben.

  • Die CBDC bietet weiterhin keine Anonymität.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Zentralbank der Bahamas hat das Debütdatum ihrer digitalen Währung festgelegt. Dies ist wahrscheinlich die erste digitale Zentralbankwährung (CBDC) der Welt. Der Inselstaat hat sich vor Finanzgiganten wie Frankreich und China gedrängt.



In weniger als einem Monat wird die erste digitale Währung der Zentralbank Realität. Die Bahamas haben den Start der ersten Phase ihrer neuen CBDC angekündigt.

Im vergangenen Monat berichtete BeInCrypto über den Plan des Inselstaates, die weltweit erste CBDC zu starten. Andere Länder wie Frankreich und China wetteiferten ebenfalls um die Ehre. Am 25. September gab ConsenSys bekannt, dass es mit Hongkong an einem CBDC-Proof-of-Concept arbeitet.



CBDC: Allmähliche Freigabe

Am 20. Oktober beginnen die Bahamas mit der schrittweisen Einführung der ersten CBDC überhaupt. Dabei geht es um die allmähliche Ausgabe der virtuellen Währung und nicht etwa um eine Ausgabe via Air Drop.

Der sogenannte „Sanddollar“ wird schrittweise veröffentlicht, beginnend mit dem Zugang für private Institutionen wie Banken. In der ersten Phase müssen diese Organisationen ihre Abläufe vorbereiten und die KYC-Konformität (Know-Your-Customer) einrichten.

Wallets, die in dieser Phase in privaten Einrichtungen geöffnet wurden, weisen abgestufte KYC-Grade und Einschränkungen auf.

Die zweite Phase, die für Anfang 2021 geplant ist, fokussiert öffentliche Organisationen wie Versorgungsunternehmen und Dienstleister.Autorisierte Finanzinstitute (AFIs) und andere Finanzunternehmen müssen ebenfalls ein gewisses Maß an Cybersicherheit nachweisen. Wallets verfügen über eine Multi-Faktor-Authentifizierung.

Obwohl die Transaktionen nicht die Anonymität von Bargeld haben, sind sie nicht ungeschützt. In der Ankündigung wird darauf hingewiesen, dass es Standards zum Schutz identifizierender Informationen geben wird, einschließlich Verschlüsselung (was den Sanddollar zu einer Kryptowährung im wahrsten Sinne des Wortes macht).

Ein Bild der Zentralbank Bahamas.

Die Bahamas auf dem Vormarsch

Die Zentralbank hat gesagt, es sei kein Zufall, dass die Bahamas die erste Nation sind, die ein CBDC hat. BeInCrypto berichtete zuvor, dass die Bank gezwungen ist große Volumen von Mikrotransaktionen abzuwickeln.

Da viele Kleinunternehmer über mehrere kleine Inseln verstreut sind, ist eine allgemeingültige Zahlungsmethode dringend notwendig. Tatsächlich gibt es die Initiative zur Modernisierung des Zahlungssystems seit Anfang der 2000er Jahre. Vielleicht ist das Land in Sachen CBDC so schnell, weil sie bereits vor gut 20 Jahren mit der Optimierung des Finanzsystems begonnen haben.

 

Auf Englisch geschrieben von Harry Leads, übersetzt von Alexandra Kons

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR