Die Krypto-Person der Woche: Changpeng Zhao

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Das Vermögen Changpeng Zhaos wird auf 1,2 Milliarden USD geschätzt.

  • Mit Binance hat CZ wieder einmal sein Können als Geschäftsmann unter Beweis gestellt.

  • Ein kanadisch-chinesischer Krypto-Experte auf dem Vormarsch.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In dieser Kolumne geht es Woche für Woche um Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, die sich im Kryptoversum durch besonders interessante Ansichten oder Aktionen hervorgetan haben. Meine Krypto-Person der Woche ist Changpeng Zhao.



Der chinesisch-kanadische Geschäftsmann wird auch CZ genannt und wurde als Gründer und CEO der Krypto-Börse Binance zu einer internationalen Größe. Mittlerweile ist Binance, gemessen am Handelsvolumen, nämlich die weltweit größte Krypto-Börse. Außerdem expandiert Binance in viele verschiedene Richtungen: Mining, Chartiy und mehr!

Changpeng Zhao hat vor seinem „to the moon“-Business mit Binance als Chief Technology Officer bei OKCoin gearbeitet und war davor auch bei der Entwicklung von Blockchain.info beteiligt. CZ ist entsprechend kein Neuling im Kryptoversum.



1,2 Milliarden USD Vermögen und 8 wichtige Monate

Geboren wurde CZ in Chins im Jahr 1977. CZs Vater war Professor in China und er wurde als „pro-bürgerlicher Intellektueller“ nach der Geburt seines Sohnes ins Exil geschickt. Also zog die Familie Zhao in den 1980er Jahren dann nach Kanada, genauer gesagt nach Vancouver in British Columbia.

In seinen jungen Jahren arbeitet Zhao bei McDonalds, mittlerweile wird sein Vermögen auf 1,2 Milliarden USD geschätzt. Zwischen Burgern und Bitcoins verbrachte Zhao einige Zeit an der McGill Universität in Montreal, wo er Informatik studierte.

Später arbeitete CZ an der Tokioter Börse und bei Bloomberg Tradebook. Zwischendurch war er an der Entwicklung einiger Softwares beteiligt und gründete ganz nebenbei im Jahr 2005 auch noch das Unternehmen Fusion Systems.

Später, im Jahr 2017, gründete der fleißige Geschäftsmann dann Binance, nachdem er beim ICO ganze 15 Millionen USD aufbringen konnte. Innerhalb von acht Monaten stieg Binance dann zur weltweit größten Krypto-Börse – gemessen am Handelsvolumen – auf.

Einer der reichsten Menschen in Krypto mit einem Riecher für Expansion

Im Februar 2018 kürte das Forbes Magazin Zhao zum drittreichsten Mann der Liste „Reichste Menschen in Krypto“. Dies hat CZ nicht zuletzt seinem guten Riecher für lohnenswerte Expansionen zu verdanken. Denn Binance ist mittlerweile nicht mehr „nur“ noch eine Krypto-Börse, sondern ein Unternehmen, das in unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen agiert.

CZ ist meist in schwarzen T-Shits und Hoodies mit dem Binance Logo zu sehen. Einerseits eine gute Werbung für Binance selbst, andererseits ein Zeichen dafür, wie sehr Zhao sich mit diesem Unternehmen identifiziert.

Not so funny fact über Binance: Bei einem Hack verlor die Krypto-Börse durch den Diebstahl von mehr als 7.000 BTC über 40 Millionen USD. Binance ersetzt diese Summe durch die unternehmenseigenen Gelder.

Ein fun fact über Binance: CZ schätzt extravagante Werbeangebote. Einmal verschenkte er zu Werbezwecken einen Lamborghini. Zhao selbst besitzt kein Auto.

Mal sehen, wer in sieben Tagen auf den Thron der Krypto-Person der Woche klettert…

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR