Die Krypto-Person der Woche: Zooko Wilcox-O’Hearn

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Von Privatsphäre und Datenschutz.

  • Und der Normalität finanzieller Anonymität in der Zukunft.

  • Zooko Wilcox-O'Hearn im Portrait.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In dieser Kolumne geht es Woche für Woche um Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, die sich im Kryptoversum durch besonders interessante Ansichten oder Aktionen hervorgetan haben.



Meine Krypto-Person der Woche ist niemand geringerer als Zooko Wilcox-O’Hearn. Der im Jahr 1974 in Phoenix, Arizona, geborene Computersicherheitsspezialist und bekennende Cypherpunk ist momentan CEO der Electric Coin Company (ECC). Warum uns das interessiert? Weil die Electric Coin Company, übrigens ein gemeinnütziges Unternehmen, sich der Entwicklung von Zcash verschrieben hat.

Zcash ist eine datenschutzschützende digitale Währung, die auf starker Wissenschaft basiert.



Anonymität und Privatsphäre

In Zeiten der allgegenwärtigen Transparenz der Nutzer von Geld stellt Anonymität und Privatsphäre eine Nische dar. Einige Krypto-Fans sind sicherlich in den Space gekommen, um genau diese Art von Schutz der persönlichen Daten zu genießen – und dahinter müssen nicht einmal illegale Absichten stehen! Mit bestimmten regulatorischen Maßnahmen wird es allerdings immer schwieriger Anonymität im finanziellen Bereich zu genießen.

Zcash möchte das ändern.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Zooko ist Entwickler mehrerer Netzwerkprotokolle, Mitglied des Entwicklungsteams von ZRTP und der kryptografischen Hash-Funktion BLAKE2. Ferner ist Wilcox-O’Hearn auch für den Tahoe Least-Authority File Store (oder Tahoe-LAFS) bekannt. Beim Tahoe-LAFS handelt es sich um ein sicheres, dezentrales, fehlertolerantes Dateisystem.

Zooko ist aber auch als Gründer, Berater und CEO von Least Authority Enterprises in Boulder, Colorado, bekannt.

Datenschutz als Normalität?

Der Mitschöpfer von Blake3 hat eine Vision in Bezug auf Privacy Coin Zcash:

In zehn Jahren wird niemand sagen:‚ Oh, das ist eine Privacy Coin. ‘Sie werden sagen: ‚Oh, das ist eine normale Coin, die Sie für alle normalen Geschäfte überall auf der Welt verwenden können.’ Genau wie wir heute nicht sagen: “Oh HTTPS, dies muss eine Datenschutzwebsite sein und ich muss einen Datenschutzbrowser verwenden.

Zcash verschlüsselt alle Daten, wodurch die Transaktionen schwierig zu tracken sind. Dafür verwendet die Coin ein Protokoll namens Zero Knowledge Proof (zk-Snarks).

Sie können eine Transaktion abschließen, ohne dass jemand weiß, wer das Geld gesendet oder empfangen hat und ohne dass jemand den Transaktionsbetrag kennt und gleichzeitig können Sie sicher sein, dass die Transaktion gültig ist.

Ein Bild von Zcash.

In einem Blogbeitrag erklärt Zcash, warum der Widerstand gegen die Zensur so wichtig ist. Vor allem für Menschen, die in autoritär regierten Gebieten leben, ist finanzielle Privatsphäre ein nicht zu unterschätzender Teil der Freiheit.

Zum ersten Mal können Menschen Transaktionen weltweit, ohne Grenzen, in wenigen Minuten privat und mit geringen Gebühren und auf eine Weise senden und empfangen, die nicht blockiert werden kann.

Mal sehen, wer in sieben Tagen auf den Thron der Krypto-Person der Woche klettert…

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR