Mehr anzeigen

Ethereum Mitbegründer über unkontrollierte AI: “Selbst der Mars wäre nicht sicher”

3 min
Aktualisiert von Leonard Schellberg
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Ethereum Mitbegründer Vitalik Buterin sieht in der unkontrollierten, freien Entwicklung von künstlicher Intelligenz (AI) erhebliche Gefahren für die Existenz der Menschheit.
  • Wie er in einem Blogpost schrieb, wäre es eine ernstzunehmende Bedrohung, sollte sich eine superintelligente AI gegen die Mnescheit wenden.
  • Die Vision des Entwicklers ist eine sichere Zukunft, in der Menschen künstliche Intelligenz aktiv steuern und kontrollieren.
  • promo

Ethereum Mitgründer Vitalik Buterin sieht erhebliche Gefahren in der unkontrollierten Entwicklung von künstlicher Intelligenz (AI). Ihm zufolge wäre es denkbar, dass sich eine superintelligente AI gegen die Menschheit wenden und diese auslöschen könnte.

Buterin zufolge würde in diesem Fall nicht einmal der Mars als Zufluchtsort dienen. Ob er mit diesen Szenarien etwas übers Ziel hinausgeschossen ist?

Vitalik Buterin kennt man vor allem als den Entwickler von Ethereum, aber was genau ist dieses Projekt? Lies unseren Vergleich zwischen Solana und Ethereum und verstehe, was diese Blockchain ausmacht!

Die größten Ängste des Ethereum Mitbegründers

In einem Blogbeitrag vom 27. November warnte der Vitalik Buterin eindringlich vor den Gefahren sich unkontrolliert entwickelnder, künstlicher Intelligenz. Sollte sich eine superintelligente AI jemals gegen die Menschheit wenden, würde sie keine Überlebenden zurücklassen. Sie könne der Menschheit ein Ende bereiten.

Inspiration für seinen Beitrag fand Buterin in Marc Andreessens “The Techno Optimit Manifesto”, ein äußerst optimistischer Artikel über die Zukunft von AI. Einerseits erkannte der Ethereum Mitbegründer die massiven Verbesserungen in Sachen Lebensqualität, Gesundheit, Komfort sowie Informationszugang dank technologischer Innovation an.

Andererseits scheint er das Thema AI weitaus kritischer zu betrachten und warnte sogar vor einer potenziellen kompletten Vernichtung der Menschheit. Bereits im September offenbarte Buterin während einer AMA-Sitzung auf Farcaster seine zwei größten Ängste: die Stagnation von Kryptowährungen und die mit KI verbundenen Gefahren.

Künstliche Intelligenz als dominierende Spezies?

In seinem Blogbeitrag warnte Buterin sogar davor, dass AI die Menschheit überholen und die neue dominierende Spezies werden könnte. Weiter heißt es:

“[…] eine superintelligente AI würde womöglich, wenn sie sich gegen uns wendet, keine Überlebenden zurücklassen und die Menschheit für immer auslöschen. Selbst der Mars ist vielleicht nicht sicher.”

Zwar gab er zu, dass die Behauptungen extrem sind, offensichtlich hält er sie aber dennoch für möglich. Allerdings gebe es Wege, eine solche Entwicklung zu verhindern.

So schlug der Ethereum Mitbegründer vor, Schnittstellen zwischen Gehirn und Computer (BCI) zu nutzen, um den Menschen mehr Kontrolle über leistungsstarke AI-basierte Berechnung und Kognition zu geben. Damit könnten Menschen einige Entscheidungen der künstlichen Intelligenz aktiv beeinflussen und ihre “bedeutende Handlungsfähigkeit” bewahren.

Zugegeben, das alles klingt nach einem wilden Sci-Fi Abenteuer, jedoch weiß keiner genau, wo die Entwicklung künstlicher Intelligenz uns hinführen wird. So schlossen kürzlich 18 Nationen ein Abkommen zur Sicherheit hinsichtlich der neuen Technologie.

Während sich ihre sorgen jedoch primär auf Probleme, wie Datenschutz und Arbeitslosigkeit beziehen, hält Buterin offensichtlich eine vollkommen dystopische Welt für möglich. Daher macht er sich schon jetzt Gedanken, wie man diese Entwicklung verhindern könnte.

Der Wunsch des Ethereum Entwicklers sei nämlich sichere Zukunft, in der Menschen künstliche Intelligenz aktiv steuern und kontrollieren. Wie er betont, führe Profitmaximierung nicht immer zu den wünschenswertesten Ergebnissen.

Abschließend unterstrich er seine Überzeugung, dass die Menschheit der “hellste Stern” im Universum sei. Sie werde das zukünftige Wohl des Planeten durch Technologien, wie Raumfahrt und Geoengineering gestalten.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Untitled-11.png
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert