Mehr anzeigen

Ethereum Shanghai Upgrade: Vorletzte Testphase für ETH-Abhebungen angekündigt

1 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Mit dem Shanghai Sepolia Shapella Upgrade kommt das Entwicklerteam der zweitgrößten Kryptowährung dem nächsten großen Meilenstein nach dem Ethereum Merge näher.Nach diesem Teil des Shanghai Upgrades sollen die jahrelang gestakten ETH auf der Beacon Chain im Wert von rund 25 Milliarden US-Dollar auf den Execution Layer abhebar sein.

Ein Erfolg des Upgrades wirkt sich wahrscheinlich positiv auf Staking Plattformen und auch auf den Kurs der Kryptowährung aus. Wie der Ethereum-Entwickler Tim Beiko mitteilte, findet das Upgrade am 28. Februar 2023 statt.

Dabei testen die Entwickler das Shapella Upgrade auf dem Sepolia Testnet. Das Shapella Upgrade zielt auf den Execution- und Konsensus-Layer (Shanghai und Capella) der Blockchain ab. Während Shanghai die ETH-Abhebungen ermöglicht und verbessert, bringt Capella gleichzeitig einige Upgrades für das Netzwerk, die unter anderem die Transaktionsgebühren und den Code optimieren.

Wie BeInCrypto bereits berichtete, führten die Entwickler Anfang Februar bereits die ersten ETH-Abhebungen im Zhejiang-Testnet durch. Bei Sepolia handelt es sich um die vorletzte Teststation auf dem Weg zum tatsächlichen Upgrade.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase auf Sepolia folgt noch eine Testphase für das Shanghai Upgrade auf dem Ethereum Goerli Test Netzwerk. Das eigentliche Shanghai Upgrade ist für März 2023 angesetzt.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert