GamerHash AMA Session mit CMO Artur Pszczółkowski

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Über das Mining mit Gaming-Computern.

  • Gaming-spezifische Token.

  • Und die Zukunft von GamerHash.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

BeInCrypto hielt kürzlich eine „Ask Me Anything“ -Sitzung mit GamerHash CMO Artur Pszczółkowski ab. Dabei ging es um die Zukunft des Gamings, der nicht fungiblen Token und des Krypto Minings.



BeInCrypto: Willkommen zu unserem BeInCrypto AMA! Heute begrüßen wir Artur von GamerHash. Kannst du dich kurz vorstellen Artur?

„Ich habe mehr als 15 Jahre im digitalen Raum gearbeitet. Ich habe alle digitalen Aktivitäten in einem der führenden Schweizer Unternehmen in Zürich mit einem Team von über 50 Mitarbeitern geleitet. Vor drei Jahren reiste ich nach Zug, als Vitalik dort ein Ethereum-Projekt leitete. Ich habe die Energie gesehen und war total fasziniert. Ich habe ein paar Blockchain-Projekte in Polen gemacht, aber GamerHash nimmt jetzt 120% meiner Zeit in Anspruch. Außerdem bin ich ein Alumni des Oxford BlockChain-Programms mit einem breiten Netzwerk in Großbritannien, der Schweiz und Polen.“



Worum geht es bei GamerHash? Artur berichtet, dass GamerHash ein selbstfinanzierender Supercomputer ist:

„Wir leiten die inaktive CPU- und GPU-Leistung der Benutzer an die Mining-Einheiten weiter. Spieler installieren unser Programm und unser System berechnet in Echtzeit, welche zwei von zwölf Kryptowährungen abgebaut werden sollen. Es gibt immer eine Coin auf der CPU und eine auf der GPU.

Um dir einen Überblick zu geben: Derzeit kann ein durchschnittlicher Gaming-PC monatlich Krypto im Wert von 50 bis 70 US-Dollar abbauen. Wir berechnen keine 24/7-Nutzung – nur wenn der Computer (im Durchschnitt) inaktiv ist. Die Einnahmen werden täglich an die Benutzer gesendet und können natürlich auch an private Wallets transferiert werden. GamerHash ist derzeit drei Jahre alt und hat mehr als 550.000 Benutzer.“

Ein Bild von BeInCrypto.com

„Play and Earn”

Ein Slogan von GamerHash ist „Play and Earn”. Artur berichtet, dass zwar viele Nutzer sich anmelden, aber deren Computerleistung für das Mining nicht ausreichend ist. Eine Alternative ist eben „Play and Earn”:

„Mit Play and Earn können unsere Spieler Spiele spielen und Geld verdienen, indem sie einfache Aktivitäten im Spiel ausführen. Wir führen diese Funktion derzeit weltweit ein, wobei der Schwerpunkt jetzt auf Asien liegt. Ich bin mir sicher, dass es bald viele Spiele in jeder Geozone geben wird. Play and Earn kann parallel zum Mining durchgeführt werden – dies ist das beste Setup.“

Wir haben bereits über die Grundlagen der Plattform selbst gesprochen, aber was ist mit dem nativen Token? Artur berichtet, dass die Token quasi die Kirsche auf dem Kuchen ist:

„GamcerCoin (GHX) das native GamerHash-Plattform-Token. Es ist eine bekannte ERC-20-Lösung. Täglich führen mehr als eine halbe Million unserer Benutzer eine große Menge von Transaktionen zum „Earn and Spend“ auf der Plattform durch. GHX optimiert das Öksystem, das Mining und „Play and Earn“. Wie in unserem Whitepaper beschrieben, wird es monatlich eine Reihe von Token geben, die von den an der Plattform teilnehmenden Spielern geteilt werden.“

Artur berichtet außerdem vom GamerHash Marktplatz. Hier können Nutzer über 600 digitale Gegenstände kaufen. Des Weiteren können die Kunden dort auch ihre Netflix- oder Spotify-Abonnements zahlen.

„Unsere Tokenomik ist sehr konservativ. Unser SmartContract hat 880 Millionen Token generiert. 36,6% wurden im Rahmen eines Privatverkaufs veräußert. Wir haben eine feste Obergrenze von 2,8 Millionen US-Dollar erreicht. Im Allgemeinen kombiniert GHX die Top-Qualitäten von Blockchain und Gaming. Es ist die perfekte Zeit für uns.“

GHX: GamerCoin

Artur berichtet, dass der Privatverkauf im Dezember abgeschlossen wurde. Nun bereitet sich das Team auf eine erste Notierung an einer Börse in Asien vor. Dort haben die Interessenten dann erstmalig die Gelegenheit GHX zu kaufen. GamerCoin gehört zu den ersten Token, die eine Krypto-Lizenz von der maltesischen MFSA erhalten hat.

Des Weiteren hat GamerHash bereits einige Auszeichungen gewonnen und ist Mitglied der Blockchain Game Alliance.

„Auszeichnungen und Konferenzen – die letzte Reise scheint ewig her zu sein. Wir haben die drei besten Konferenzwettbewerbe gewonnen.

2019 haben wir beim AIBC Malta Summit gewonnen. Für mich persönlich war das eine großartige Erfahrung, mein erstes Mal Pitching. Am wichtigsten für mich war, dass die Entscheidung vom Investorengremium getroffen wurde. Daher folgten sie bei ihren Entscheidungen den Geschäftskennzahlen.

In der darauffolgenden Woche besuchten wir die von Cointelegraph organisierte Singapore Blockshow Conference und erhielten dort auch eine Auszeichnung. Interessant ist, dass wir den Pitching-Slot im Pre-Pitch-Wettbewerb bekommen haben.

Wir haben es bis ins Finale geschafft und am Ende hat uns Andy Creeze, der CMO von Cointelegraph, ein „Wild Ticket“ gewährt. Du findest diese Show auf YouTube. Drei Monate später, im Januar letzten Jahres, flogen wir zur nordamerikanischen Blockchain-Konferenz nach Miami und wurden erneut ausgezeichnet. Ich bin sehr stolz auf unser Team. Drei Jahre harte Arbeit und die Auszeichnungen haben unser Konzept bestätigt.“

Was passiert bei GamerHash in der Zukunft?

Artur berichtet, dass das Team momentan gänzlich mit der ersten Listung der Coin beschäftigt ist.

„Unsere Marketingkampagne läuft in Asien bereits gut und unsere Gemeinde in Korea hat bereits mehr als 1.200 Mitarbeiter. Die Energie in Asien ist großartig – wir bekommen Gänsehaut, wenn wir in die Zukunft schauen.“

Dabei widmet sich das Team den Schritten im Whitepaper. Die Plattform wächst und nach und nach kommen weitere GHX-Funktionen dazu. Ferner geht es auch um Partnerschaften mit Branchenführern.

„Unser langfristiges Ziel ist es, das Amazon der NFTs zu werden. Die Gaming-Community vertraut uns, daher werden wir im Bildungsbereich die neue Technologie der NFTs einführen. Wie Changpeng Zhao, CEO von Binance, sagte, wird die Adoption durch Spiele erfolgen. Niemand ist besser vorbereitet als Gamer, digitale Assets auszutauschen.“

Warum GamerHash? Was unterscheidet es von anderen Projekten, die in derselben Nische agieren?

„Diese Antwort ist einfach – weil wir unseren Nutzern einen Mehrwert bieten. Ein Gaming-Computer ist alles, was du brauchst, um passives Einkommen zu erzielen. Es sind absolut keine technischen Kenntnisse erforderlich, unsere intelligenten Algorithmen verwandeln alles.“

Ferner verfügt GamerHash über Arbeitsprojekte mit riesigen Communities, eine maltesische Krypto-Lizenz, Handel an Top-Börsen, Partner wie Chainlink, AEternity und Confirm.

„Was wichtiger ist, ist, dass wir als Gaming-Projekt ein gutes Timing haben.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR