Mehr anzeigen

Google steigt in Krypto ein! Partnerschaft mit Coinbase besiegelt

2 min
Von David Thomas
Übersetzt David Thomas
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Google wird Coinbase Commerce nutzen und künftig Krypto-Zahlungen akzeptieren.
  • Coinbase wird im Gegenzug die Cloud von Google nutzen, um sein Börsengeschäft zu skalieren.
  • Wendet Google sich nun von seiner einst radikalen Anti-Krypto-Haltung ab?
  • promo

Noch vor kurzer Zeit demonstrierte Google seine ablehnende Haltung gegenüber Krypto, indem es jegliche damit in Verbindung stehende Werbung verbat. Doch jetzt soll das Commerce-Produkt von Coinbase es bestimmten Google Cloud Kunden ermöglichen, für Dienstleistungen mit verschiedenen Kryptowährungen zu bezahlen.

Bald werden Web 3-Entwickler über den kürzlich angekündigten “Cloud-Node-Technologie-Stack” von Coinbase auf die öffentlichen Blockchain Daten von Google zugreifen können. Google soll im Gegenzug Zugriff auf die Verwahrungs- und Handelsdienste von Coinbase Prime bekommen.

Coinbase verbessert seine Dienstleistungen

Laut einer Pressemitteilung wird Coinbase das maschinelle Lernen von Googles Rechenmaschine und Glasfaserinfrastruktur nutzen, um ihrem wachsenden Kundenstamm Trading-relevante Einblicke und Analysen zu liefern. Google verfügt über die Transaktionshistorien der Bitcoin-, Ethereum-, Litecoin-, Zcash-, Hedera Hashgraph- und Dogecoin-Blockchains. Diese Daten sind über ein Multi-Cloud-Datenlager namens BigQuery zugänglich.

Darüber hinaus wird Coinbase die Dienste von Google nutzen, um seine Börsendienste weiterzuentwickeln und bestimmte Commerce-bezogene Anwendungen von Amazon Web Services zu Google zu verlagern.

“Wir könnten uns keinen besseren Partner als Google für die Umsetzung unserer Vision wünschen: Eine vertrauenswürdige Brücke in das Web3-Ökosystem zu bauen”, sagte Coinbase-CEO Brian Armstrong.

Allerdings stellt Google seine skalierbare Cloud-Infrastruktur nicht zum ersten Mal für Web 3-Unternehmen zur Verfügung. Dapper Labs, das Unternehmen hinter der berühmten NFT-Sammlung NBA Top Shot, holte den Tech-Riesen im Jahr 2021 an Bord. Damals als Cloud-Anbieter für sein wachsendes Ökosystem von Produkten auf der Flow-Blockchain.

Die Hedera-Blockchain nutzt Googles erstklassiges Glasfasernetzwerk mit niedriger Latenz, um die Stabilität und maximale Betriebszeit seines Distributed Ledgers zu gewährleisten. Darüber hinaus nutzt sie auch die Google Cloud für ihre öffentlichen Testnetze. Kürzlich nahm Hedera die britische Vermögensverwaltungsfirma Abrdn in seinen Verwaltungsrat auf.

Zurzeit gibt es noch keine Hinweise darauf, welche Kryptowährungen Google akzeptieren wird. Jedoch unterstützt Coinbase Commerce Zahlungen in Bitcoin, Ethereum, USDC, USDT, ApeCoin, Bitcoin Cash, DAI, Dogecoin, Litecoin und Shiba Inu. Die Krypto-Beträge werden auf das Konto des entsprechenden Händlers eingezahlt, welcher den Vermögenswert anschließend in Fiat umwandeln und abheben kann.

Google und die Kryptoindustrie

Krypto als Zahlungsmittel zu akzeptieren, ist ein bedeutender Schritt für Googles Adaption von Blockchain- und Web 3-Technologien. Zuvor hatte das Unternehmen gezögert, der Kryptoindustrie einen legitimen Platz anzuerkennen.

Noch im Juni 2018 verbot Google Werbung für Initial Coin Offerings, Krypto-Wallets und -Börsen, mit der Begründung, diese würden den Verbrauchern erheblich schaden.

Bei einer Überarbeitung seiner Richtlinien im Juli 2022 hielt das Unternehmen noch an seinem Verbot bezüglich Werbung für Unternehmen, die den Tausch, den Kauf oder den Besitz von Kryptowährungen ermöglichen. Dieses Verbot schloss Anzeigen für Unternehmen ein, die Kryptozahlungen und Krypto-Mining-Hardware anbieten. Jetzt sind Anzeigen für Kryptobörsen und Wallets erlaubt, solange sie den lokalen Gesetzen entsprechen.

Das Unternehmen teilte außerdem mit, dass Werbung für Kryptobörsen in Kanada, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Thailand und Hongkong erlaubt ist. Im Gegensatz dazu kann Werbung für Börsen und Wallets in Israel, Japan, den Vereinigten Staaten, Frankreich, Deutschland, den Philippinen und Südkorea nur mit entsprechender Google-Zertifizierung geschaltet werden

Nach der Ankündigung dieser Partnerschaft stieg der Aktienkurs von Coinbase um 4 % und erreicht nun die 70-US-Dollar-Marke.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

david-thomas.jpg
David Thomas schloss sein Studium an der University of Kwa-Zulu Natal in Durban, Südafrika, mit Auszeichnung in Elektrotechnik ab. Er arbeitete acht Jahre lang als Ingenieur und entwickelte Software für industrielle Prozesse beim südafrikanischen Automatisierungsspezialisten Autotronix (Pty) Ltd., Bergbausteuerungssysteme für AngloGold Ashanti und Konsumgüter bei Inhep Digital Security, einem Inlandssicherheitsunternehmen, das sich vollständig im Besitz des schwedischen Mischkonzerns Assa...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert