Krypto: Visa, J.P. Morgan und Deutsche Bank entwickeln SWIFT-Alternative

12. Oktober 2022, 17:38 GMT+0100
IN KÜRZE
  • J.P. Morgan führt einen eigenen Validator für Kontoinformationen ein, um mit dem Finanznachrichtensystem SWIFT zu konkurrieren.
  • Confirm wird in JPMorgans eigener privater Blockchain, Liink, unter der Schirmherrschaft seines Blockchain-Infrastrukturzweigs Onyx verwendet werden.
  • Visa sagte, dass es Confirm auch zur Authentifizierung von Transaktionspartnern in seiner eigenen privaten Blockchain, B2B Connect, verwenden wird.
  • promo

JP Morgan und Visa, zwei der größten Unternehmen im traditionellen Finanzbereich, wollen ihre privaten Blockchains miteinander verbinden, um Zahlungen zwischen Ländern zu vereinfachen.

Derzeit wickeln sogenannte Korrespondenzbanken internationale Überweisungen zwischen Ländern ab. Sie nutzen dafür das SWIFT Finanznachrichtensystem, um die unterschiedlichen Währungen und Zeitzonen zu managen. Nun kommt eine Krypto-Alternative von J.P. Morgan auf den Markt.

Die Firma kündigte an, bald ein neues Produkt mit dem Namen Confirm zu lancieren. Confirm nutzt die grenzüberschreitende Payment-Blockchain Liink des Unternehmens. Liink kam 2017 als interbankliches Informationsnetzwerk auf den Markt und wurde von Onyx, der Blockchain- und Zahlungsinfrastruktur-Abteilung von JP Morgan, entwickelt.

Top-News

Mehr Artikel

Laut J.P. Morgan sind fehlerhafte Account-Informationen für 66 % aller Zahlungsausfälle verantwortlich und kosten die Weltwirtschaft bis zu 118 Milliarden US-Dollar pro Jahr.

Confirm beabsichtigt, nicht nur dieses Problem zu lösen. Das Krypto-Unternehmen widmet sich auch der Bekämpfung von Betrug. Confirm bestätigt dafür die Identität des Zahlungsempfängers, an den die Gelder gesendet werden.

Nach Angaben von Onyx ist Confirm außerdem bald in der Lage, über zwei Milliarden Konten bei 3.500 Finanzinstituten zu authentifizieren.

Deutsche Bank unterstützt Visa-Blockchain

Visa, einer der größten Zahlungsdienstleister der Welt, kündigte an, Confirm für die Autorisierung von Account-Informationen zu nutzen. Visa verbindet dafür Confirm mit der eigenen länderübergreifenden Blockchain B2B Connect, deren Design für finanzielle Institutionen und Unternehmenskunden optimiert ist.

Des Weiteren bestätigte die Deutsche Bank, als Gründungsmitglied, den Krypto-Zahlungsdienstleister bei der strategischen Expansion zu unterstützen. Alex Littleton, Vizepräsident von Confirm erklärte dazu:

“Das Wachstum von Confirm wird stark von Netzwerkeffekten beeinflusst. (…) Die Aufnahme der Deutschen Bank als Gründungsmitglied und die gleichzeitige Herstellung der Interkonnektivität mit der Blockchain von Visa B2B wird unsere Adoption auf globaler Ebene beschleunigen.

J.P. Morgan heuert Krypto-Personal an

Bereits vor der Zusammenarbeit zwischen Visa und J.P. Morgan expandierten die Unternehmen weiter in den Krypto- und Blockchain-Bereich. Die Firma scheint sogar Pläne zu haben, das neue Web 3 Ökosystem für sich zu nutzen.

Letzten Monat veröffentlichte J.P. Morgan eine Stellenanzeige für eine leitende Position mit Fokus auf das Web 3 und auf Zahlungssysteme. Visa hingegen baute seine Partnerschaft mit der Krypto-Börse FTX weiter aus, um Krypto-Kreditkarten in Lateinamerika, Europa und Asien anzubieten.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.