KuCoin veröffentlicht KCS-WhitePaper: Ein Token auf dem Weg zur Massenadaption

Artikel teilen

KuCoin hat vor kurzem gemeinsam mit der KCS Management Foundation und der KCC (KuCoin Community Chain) das KCS-Whitepaper veröffentlicht, in dem die wichtigsten Details zu dem KuCoin Token (KCS) zusammengefasst wurden. 20 Millionen KCS wurden geburnt, während gleichzeitig die KCS Foundation und die KCC das Ökosystem weiter ausbauen und stärken.

Lass uns einen Blick auf KCS (den KuCoin Token), sein Potenzial für die KCC und dessen Bedeutung für die Trader werfen. Bevor wir jedoch in die Details gehen: Wenn du noch nie von KuCoin gehört hast, dann kannst du dir hier unsere Zusammenfassung über KuCoin ansehen, wenn du mehr Informationen haben willst bzw. brauchst.

10 Prinzipien von KuCoin

KCS Whitepaper & Management

In dem Whitepaper stehen alle wesentlichen Details über den KuCoin Token (KCS). Darüber Hinaus gehen die Autoren auf die große Vision des Unternehmens für das Ökosystem und auf die zukünftige Rolle von diesem für den Krypto-Space ein.

Über KCS & KCC

Der KuCoin Token (KCS) ist der native Token der KuCoin-Börse. Der Token kam 2017 als Gewinnbeteiligungs-Token auf den Markt. Trader konnten damit von den Gewinnen der Börse profitieren. KCS ist ein deflationäres digitales Asset. Die Börse kauft regelmäßig einen Teil der Token zurück und “burnt” diese (d.h. sie werden für immer vernichtet). Dadurch sinkt das verfügbare Angebot.

Das ursprüngliche Angebot wurde auf 200 Millionen Token begrenzt. Bei rund 100 Millionen Token soll die Zahl der Token stabilisiert werden. Die KCC wurde von KCS-Fans und der KuCoin-Fangemeinde entwickelt und ist eine dezentralisierte öffentliche Chain mit EVM-Kompatibilität und hoher Leistung.

Der Zweck der KCC ist es, Probleme der Public Chain, wie niedrige Leistungskapazitäten und hohe Kosten zu lösen, und den Nutzern der Community ein schnelleres, bequemeres und kostengünstigeres Erlebnis zu bieten.

KCS Whitepaper

KuCoin gab das KCS-Whitepaper in Zusammenarbeit mit der KCS Management Foundation und der KCC heraus. KCC ist eine dezentralisierten Public Chain, die von den KuCoin-Fangemeinden und den Inhabern von KCS, dem nativen Token von KuCoin, entwickelt wurde. Der KuCoin Ceo Johnny Lyu erklärte:

“KCS wird eine Brücke zwischen der zentralisierten und der dezentralisierten Welt schaffen, indem es KuCoin und die KCC-Community miteinander vernetzt und den Weg für die Schaffung eines selbstzirkulierenden Ökosystems mit Unterstützung der Community ebnet und die Blockchain von den Geeks zu den Massen bringt.”

In dem KCS-Whitepaper gehen die Autoren unter anderem auf die Skalierung des KCS-Ökosystems und die wichtigsten Kooperationen zwischen dem KCS Team und der KCS Management Foundation ein. Außerdem werden die Mechanismen, die zu einem schnelleren Preiszuwachs des KCS erläutert und der Verteilungsplan für die 90 Millionen KCS, die sich unter Verschluss befinden, offengelegt. Am 30. März wurden dann die 20 Millionen KCS verbrannt, nachdem das Whitepaper veröffentlicht worden war.

Darüber hinaus wollen die Entwickler ein Zahlungssystem und ein Web 3 Ökosystem erschaffen. Hier findest du mehr Informationen über das Whitepaper.

KCS: Use Cases und Burn-Mechanismus

Der KCS-Bonus wird als eines der besten Mittel angesehen, um passives Einkommen zu erzielen. Nutzer, die mehr als 6 KCS halten, können eine tägliche Dividende erhalten, die zu 50 % aus den täglichen Handelsgebühreneinnahmen von KuCoin stammt. Der KCS-Bonus ist ein einzigartiger Anreizmechanismus für KCS-Besitzer und Entwickler des KuCoin-Ökosystems. Die Höhe der Prämien, die Nutzer erhalten können, hängt von der Anzahl der gehaltenen KCS und dem jeweiligen Handelsvolumen auf der KuCoin-Börse ab.

Der KCS Token wirft nicht nur Dividenden ab. Du kannst den Utility Token nutzen, um damit die Trading-Gebühren zu zahlen. Wenn du dich dafür entscheidest, dann erhältst du einen Rabatt in Höhe von 20 %. Außerdem kannst du den KCS Token für die Teilnahme an Token Sales auf KuCoin Spotlight sowie für LockDrop/BurningDrop auf der KuCoin Earn-Plattform verwenden. Aber das ist noch nicht alles, denn KCS-Token dienen auch einer Reihe anderer Zwecke auf der Plattform.

So können KCS-Inhaber zum Beispiel KuCoin-VIPs werden. Die Nutzer müssen kein großes BTC-Handelsvolumen mehr haben, um die Reduzierung der Maker- und Taker-Gebühren freizuschalten. KCS kann auch als Zahlungsmittel für Einkäufe, Hotelreservierungen, den Kauf von Spielgeräten und vieles mehr verwendet werden

KCS: Ein Token mit Potenzial

KuCoin gab bekannt, dass das “Empowerment des KCS” einer der Hauptprioritäten für das Unternehmen sein wird. Der KCS Token soll ein Killerprodukt sein und nicht nur ein einfacher Token und die Vorteile für KCS-Halter weiter erhöhen. Langfristig gesehen spielt der KCS Token eine Schlüsselrolle für das gesamte KuCoin-Ökosystem und die KCS-Inhaber können an dem Wachstum von diesem teilhaben.

Ferner wird der KCS Token für die KCC zum Einsatz kommen. Der KCS Token kann für Transaktionen bzw. Transaktionsgebühren (“Gas-Fees”) für Projekte auf der KCC eingesetzt werden und unterstützt die Projekte auf der KCC. Das KCC-Ökosystem wird verschiedene Arten von Plattformen und Projekten beinhalten. Dazu zählen unter anderem DeFi-, NFT- und Web 3-Projekte und -Plattformen. Die zahlreichen Anwendungsfälle dieser Apps und Projekte werden den intrinsischen Wert des Ökosystems weiter erhöhen.

KuCoin ist aktuell einer der Top-5-Krypto-Börsen (mit einem täglichen Handelsvolumen von 5 Milliarden US-Dollar) und einem internationalen Bekanntheitsgrad. Der KCS Token bietet ein enormes Potenzial, da er für das wachsende KuCoin Ökosystem eine zentrale Rolle spielt. Mit immer neuen, wachsenden Projekten auf dem KCC-Ökosystem, dessen Weiterentwicklungen und sind für den Utility-Token solide Grundlagen für ein langfristiges Wachstum gelegt. Wir freuen uns darauf.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR