Ethereum Gray Glacier Upgrade: Alles was du wissen solltest

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Gray Glacier soll The Merge noch ein letztes Mal verschieben.

  • Das Upgrade verzögert die Difficulty Bomb um weitere 100 Tage Richtung Oktober.

  • Um im neuen Netzwerk teilzunehmen, müssen Node-Betreiber einen neuen Client herunterladen.

  • promo

    Führe Diskussionen mit Tradern und der Krypto-Community auf Telegram Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Ethereum hat das große Upgrade Gray Glacier veröffentlicht und damit die Difficulty Bomb um weitere 100 Tage verschoben. Hier findest du alles, was du über das Gray Glacier Upgrade wissen solltest.

Ethereum Netzwerk-Upgrades

Gray Glacier Upgrade – Ein Bild von BeInCrypto.com

Netzwerk-Upgrades sind Änderungen am zugrunde liegenden Ethereum-Protokoll und werden von neuen Regeln zur Verbesserung des Systems begleitet.

Die dezentrale Natur von Blockchain-Systemen macht ein solches Upgrade etwas komplizierter, denn es benötigt die Zustimmung der Community. Für eine reibungslose Implementierung eines Netzwerk-Upgrades auf einer Blockchain ist die Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Community und den Entwicklern unverzichtbar.

Im Laufe des letzten Jahres haben die Ethereum-Entwickler mehrere Improvement Proposals (EIPs) vorgelegt, um skalierbare Lösungen für das Netzwerk zu finden. Einige der umstrittensten EIPs waren EIP-4488 und EIP-4844.

Was ist Gray Glacier?

Das Gray Glacier Ethereum-Netzwerk-Upgrade fand am 30. Juni 2022 auf der Höhe von Block 15.050.000 statt. Dieses Upgrade stellt einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zu einem Proof-of-Stake (PoS) Netzwerk dar. 

Das Gray-Glacier-Upgrade verzögert unter anderem die Difficulty Bomb um 700.000 Blöcke, also ungefähr um 100 Tage. Damit kommt die Bombe erst um Oktober 2022 zum Einsatz. 

Gray Glacier ist ein Ethereum-Hardfork-Upgrade und umfasst auch den Vorschlag EIP-5133. Es schafft neue Regeln zur Verbesserung des Netzwerks und erfordert, dass Node-Betreiber und Miner die neueste Version der Clients herunterladen.

Nach Angaben der Ethereum Foundation müssen alle Miner und Node-Betreiber manuell auf die neuesten Client-Versionen aktualisieren, um am neuen Netzwerk teilnehmen zu können. Andernfalls wird sich der “Client mit der früheren Fork-Blockchain synchronisieren, sobald das Upgrade stattfindet.” Diese alte Chain wird weder mit dem neuen Netzwerk kompatibel sein, noch den neuen Regeln folgen. Das alte Netzwerk wird also nutzlos.

Allerdings sind nicht alle Miner und Betreiber von Netzwerkknoten der Empfehlung gefolgt. Wenige Stunden nach der Aktivierung von Gray Glacier, hatte ein großer Teil der Ethereum-Kunden ihre Client-Version noch nicht aktualisiert. Ethereum-Nodes Daten zeigen, dass nur 74,8 Prozent der Clients für das Gray Glacier Upgrade bereit waren, nachdem das Upgrade am 30. Juni 2022 live gegangen war.

Was ist die Difficulty Bomb?

Die Difficulty Bomb erhöht die Mining-Schwierigkeit für das Proof-of-Work (PoW) Ethereum-Netzwerk exponentiell, bis die sogenannte Ice Age eintritt. Während der Ice Age wird das Netzwerk keine Blöcke mehr produzieren. Nodes hören einfach mit dem Minen neuer Blöcke auf, sobald die Schwierigkeit steigt.

Die Ethereum Difficulty Bomb erhöht die Schwierigkeit der Formel im PoW-Mining-Algorithmus für eine bestimmte Anzahl von Blöcken. Dies führt zu längeren Blockzeiten und weniger ETH-Belohnungen für Miner.

Während der Umstellung zu PoS sollen die Miner allmählich aufhören, auf der Ethereum 1.0 PoW-Kette zu minen.

Warum benötigt Ethereum die Difficulty Bomb?

Nun, die Gründe liegen auf der Hand: Wir sind dadurch beim Gray-Glacier-Upgrade gelandet.

Die Difficulty Bomb war von Anfang an in das Protokoll kodiert. Die Kernentwickler von Ethereum 1.0 sind dadurch gezwungen, das Netzwerk durch eine Hard Fork zu aktualisieren (und sei es nur, um die Auswirkungen der Bombe zu verzögern). Somit stagniert die Innovation nicht. Gleichzeitig soll die Difficulty Bomb als Abschreckung dienen, falls Miner weiter ihrer Arbeit nachgehen wollen, sobald der PoS in Kraft getreten ist.

Mit anderen Worten, das Zünden der Difficulty Bomb würde den eigentlichen Übergang (bekannt als The Merge) ankündigen. Diese Verschmelzung mit der Beacon-Chain hat bereits mehrere Testnet-Integrationen durchlaufen. Vitalik Buterin und andere Entwickler erklärten, dass “wenn alles nach Plan läuft”, der Übergang bereits im August dieses Jahres stattfinden könnte.

Die Difficulty Bomb wurde verzögert, weil die Mainnet-Implementierung vom Merge zwischen dem PoW und PoS noch nicht koordiniert ist. Wäre die Bombe nicht verzögert worden, so wäre Ethereum 1.0 nicht mehr nutzbar und der Merge noch nicht bereit. Mehrere Aufschübe, darunter fünf Netzwerk-Upgrades, haben die Difficulty Bomb zurückgeworfen. Diese waren Byzanz und Konstantinopel, Muir Glacier, London und die letzte war das Arrow Glacier Upgrade im Dezember 2021.

Was sollte ich nach dem Gray-Glacier-Upgrade tun?

Nutzer brauchen keine besonderen Maßnahmen zu ergreifen. Wenn jedoch Börsen oder Wallet-Anbieter Änderungen verlangen, sollten diese Anweisungen befolgt werden. Viele Kryptowährungsbörsen haben das Ethereum-Netzwerk-Upgrade durch die Pausierung von Abhebungen und Einzahlungen während des Gray Glacier-Upgrades unterstützt.

Tweet von OKX

Allerdings müssen die Betreiber von Netzwerkknoten ihre Client-Versionen aktualisieren, um mit dem Upgrade von Gray Glacier kompatibel zu sein. Wer dies nicht tut, bleibt auf einer inkompatiblen Chain mit einem veralteten Regelwerk. Jene Betreiber würden also nicht in der Lage sein, Ether zu versenden oder im aktualisierten Ethereum-Netzwerk zu arbeiten.

Wann wird Ethereum auf PoS umstellen?

Tweet von Tim Beiko

Wir sind fast am Ziel. Laut Tim Beiko vom Ethereum Protocol Support ist Gray Glacier “hoffentlich” die letzte Verzögerung der Difficultybomb. The Merge oder Ethereum 2.0, und damit auch der Proof-of-Stake (PoS), ist demnach nur noch ein paar Monate entfernt.

Wenn du mehr über Ethereum und die bevorstehenden Änderungen erfahren möchtest, solltest du der BeInCrypto Telegram-Gruppe beitreten. Unsere freundliche Community hilft gerne bei allen Fragen weiter.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Iulia Vasile ist freiberufliche Autorin von Inhalten und Expertin für soziale Medien. Iulia trägt derzeit zu zahlreichen Krypto- und Blockchain-bezogenen Websites bei und bringt ihre jahrelange Expertise und ihre einzigartige persönliche Perspektive in die Diskussion über Blockchain-Technologie ein. Die studierte Informatikerin ist außerdem Inhaberin der Reise-Website www.juliasomething.com, ein Gründungsmitglied des Teams, das für das Blockchain-basierte Spiel FootballCoin verantwortlich ist, und betreibt einen erfolgreichen Podcast und YouTube-Kanal.

MEHR ÜBER DEN AUTOR