Bitcoin btc
$ usd

Wie du Risiken und Emotionen beim Krypto-Handel meisterst

6 min
17. August 2021, 09:15 GMT+0200
Aktualisiert von Alexandra Kons
17. August 2021, 09:15 GMT+0200

Wenn man die Zone des sicheren Investierens verlässt, wird dies nicht von angemessenen emotionalen Absicherungen begleitet. Wenn es um Emotionen beim Krypto-Handel geht, ist das Investitionsgebiet – Krypto-Assets – von Natur aus volatil, was oft zu einer Krypto-Depression führt.

Obwohl der Krypto-Handel für viele lukrativ geworden ist, ist es wichtig, dass du dich nicht von deinen Emotionen überwältigen lässt. Bevor wir untersuchen, welche Bewältigungs- und Vorbereitungsstrategien du benötigst, lass uns zunächst untersuchen, was den Krypto-Handel so emotional aufgeladen macht.

Das erwartet dich in diesem Artikel:

Die Gefahren von Krypto-Investitionen

Es ist allgemein bekannt, dass Penny Stocks ein Anlagerisiko darstellen. Dies hat einige wichtige Gründe: geringe Liquidität, fehlende Informationen und geringe Marktkapitalisierung. Gleiches gilt auch für den Krypto-Handel.

Selbst die Top-Kryptowährungen sind volatil

Außerhalb der großen Vermögenswerte haben Kryptowährungen oft kleine Marktkapitalisierungen, und oft sind die Entwickler selbst entweder anonym oder pseudonym. Dies kann zusätzlich zur allgemeinen Volatilität des Kryptomarktes zu Preisvolatilität führen. Schließlich kann Code kopiert, optimiert und unter einem neuen Namen gestartet werden.

So ist Dogecoin nach Angaben seiner Schöpfer Palmer und Markus auf den Markt gekommen. Auch Hard Forks sind weit verbreitet, Ethereum Classic aus Ethereum und Bitcoin Cash aus Bitcoin, um nur einige zu nennen. Neben der Volatilität haben wir auch externe Faktoren, die selbst Top-Assets wie Bitcoin beeinflussen.

Crypto trading emotions are influenced by social media
Wie Tweets den Kryptomarkt beeinflussen: TradingView

Wir haben gesehen, dass einzelne Tweets in der Vergangenheit den Markt drastisch beeinflusst haben. Die Schnelligkeit der Ereignisse im Krypto-Raum stimmt mit der viralen Natur der sozialen Medien überein. Millionen von Menschen können BTC verkaufen, sollte die Marktstimmung negativ sein. Wie wir in den letzten Wochen gesehen haben! In der Zwischenzeit nutzten die kühleren Köpfe – die „Diamond Hands“ – dies aus und kauften weiterhin den Dip. Wie eine Umfrage von Crypto Vantage zeigt, ist die Bandbreite an Erfahrungen groß.

Crypto investment-related events

Das Missverständnis des Marktes, FUD (Fear, Uncertainty, Doubt) und das Setzen von Hoffnungen auf einen einzigen Vermögenswert sind eindeutig Anfängerfehler. Letzteres ist besonders ungeheuerlich, da die Diversifizierung des eigenen Portfolios seit seiner Erfindung das Grundnahrungsmittel des Aktienhandels ist.

Krypto-Handel mit Margin und Optionen

Auf einen Vermögenswert mit großen Erwartungen zu setzen, ist eine Sache, aber auf seine spezifische Preisbewegung zu setzen, ist eine ganz andere. Eine solche aktive Handelsstrategie kann über Nacht zu Reichtum führen, aber auch zur Lähmung von Emotionen.

Abhängig von der Börse kannst du deinen Markteintritt bis zu 300X steigern. Wenn du also 50 USD mal 300 Margin tradest, steigst du mit 15.000 USD in den Markt ein. Wenn die Kryptowährung steigt, kannst du eine automatisierte Take-Profit-Order (TP) zu einem bestimmten Prozentsatz einrichten. Oder wenn der Preis jedoch seit Ihrem Einstieg sinkt, musst du die Mittel kontinuierlich aufstocken, um Nachschussforderungen zu vermeiden – in der Hoffnung, dass der Preis steigt.

Dies kann süchtig machen und dich oben drein ohne Gewinn zurücklassen. Ebenso kann der Handel mit Krypto-Optionen – Wetten auf den Preis auf Long- oder Short-Positionen dich ebenfalls in finanziell riskante Situationen bringen.

Bitcoin liquidation volumes reflects crypto trading emotions
BTC-Liquidationen: Skew

Über 887.000 Optionshändler mussten im Juli BTC im Wert von 1,2 Milliarden US-Dollar liquidieren, davon 92% Short-Positionen. Sie missverstanden den Markt und setzten eine Wette, dass der BTC-Preis sinken würde, anstatt sich zu erholen. Wir könnten den ganzen Tag durch diese Fälle von Gewinnen und Verlusten gehen.

Die sich zwangsläufig stellende Frage, wie kannst du deine Emotionen beim Krypto-Handel außen vor lassen?

So bändigst du deine Emotionen beim Krypto-Handel

Was ist der Hauptgrund, warum Krypto-Händler den Kopf verlieren? Einfach ausgedrückt entspricht ihr monetärer Einsatz ihrem emotionalen Einsatz. Sie sehen ihr Vermögen nicht als Geldmittel, sondern als das, was sie sein könnten – ein Auto, ein Haus oder eine Zukunft ohne Schulden. Dies ist eine grundlegend falsche Denkweise, mit der man den Krypto-Handel angehen sollte. Lass uns das näher anschauen:

1. Bereite dich auf Verluste vor

Während es bei Investitionen ein gewisses Maß an Sicherheit gibt, sollten Krypto-Fonds keine letzte Anstrengung in Richtung finanzielle Freiheit sein. Stattdessen sollten die Gelder bereits als verloren angesehen werden. Stell dir das Geld vor, das du für den Kauf von Krypto ausgegeben hast und betrachte es als verdampft, in der Toilette heruntergespült oder was auch immer.

Dadurch wird dein emotionaler Zustand von deiner Investition getrennt. Alles Positive, was dann passiert, sind glückliche Zufälle, während Verluste vollständig erwartet und akzeptiert werden. In der Praxis bedeutet dies, dass du klein anfangen solltest, um Vertrauen aufzubauen, und nur so viel investierst, wie du zu verlieren bereit bist.

2. FUD-Informationen validieren

Sustainable energy sources for btc mining
Aufschlüsselung der weltweiten Verbreitung erneuerbarer Energien im Bitcoin-Mining: CoinShares

Nehmen wir noch einmal den Tweet von Elon Musk als Beispiel. Langfristige BTC-Inhaber vor 2021 machten sich nicht viel darum, weil sie die Grundlagen von Bitcoin verstehen. Sie wissen, dass 74% des Mining-Netzwerks aus erneuerbaren Energien stammen, wie aus einem Bericht von 2019 hervorgeht. Sie verstanden auch, dass Chinas Krypto-Mining-Verbot eine positive Entwicklung war, da es das Netzwerk verwestlichen und dezentralisieren würde.

Dies war der Fall, als Fidelity Investments 7,4% der Anteile an Marathon Digital Holdings kaufte. Dies ist eines der größten Bitcoin-Mining-Unternehmen in Nordamerika, das bereit ist, seine Produktion um das Fünffache zu steigern. Dann gibt es den Hauptgrund, Bitcoin zu vertrauen – das nie endende Gelddrucken durch die Federal Reserve und die steigende Inflation.

How the stock market responds to the Fed's words.
Wie der Aktienmarkt auf die Worte und Taten der Fed reagiert: Forbes

Solange der Aktienmarkt hoch ist, muss die Federal Reserve weiterhin Geld drucken, um diesen stabil zu halten. Deflationäre Vermögenswerte werden am meisten von dieser Dynamik profitieren, was ein weiterer Grund ist, Bitcoin als deflationäre Kryptowährung außerhalb des föderalen Währungssystems langfristig zu betrachten.

Durch Musk ausgelöste Panikverkäufe begrüßten HODLer – sie kauften BTC mit Rabatt. Die Lektion ist dann zweigeteilt:

  • Verstehe den Vermögenswert, in den du investierst.
  • Trenne dich emotional von deiner Investition.

Auf diese Weise hast du bei FUD Zeit, darüber nachzudenken und vor dem Verkauf mehr zu recherchieren.

3. Verteile potenziellen Verluste

An der Börse gilt die Investition in den Blue-Chip-Index S&P 500 ETF bereits als ausreichend diversifiziert. Schließlich deckt es die stabilsten Unternehmen ab, von der Produktion über die Technologie bis hin zum Gastgewerbe und dem Bankwesen. Tatsächlich stieg der S&P 500 im Laufe der Zeit nach oben und konnte sich immer auf die zusätzlichen Geldspritzen der Federal Reserve verlassen.

Dezentraler Kryptoraum hat keinen solchen Luxus, daher sollte jeder Krypto-Asset nach seinem eigenen Verdienst betrachtet werden. Zum Beispiel:

  • Bitcoin als weit verbreitete, hart deflationäre Kryptowährung
  • Ethereum sowohl als Kryptowährung als auch als DeFi-Infrastruktur zum Hosten von DeFi-Protokollen, die die traditionelle Finanzinfrastruktur nachbilden
  • Chainlink als Anbieter von Off-Chain-Weltdaten für On-Chain-Smart Contracts
  • Axie Infinity als Blockchain-Spiel mit eigenem NFT und Farm-Yieling-Ökosystem

Bei so vielen Assets muss deine Bewertung das einzigartige Angebot, das Team, seine Geschichte und die Wettbewerber berücksichtigen. Dann wählst du etwa fünf aus, die in verschiedenen Kategorien am vielversprechendsten sind, und legst sie in einen diversifizierten Anlagekorb. Entsprechend breiten sich ihre Kursschwankungen aus, um mögliche Verluste zu minimieren.

4. Übung schafft Vertrauen

Die meisten Anleger begnügen sich damit, Krypto-Assets zu halten und zu diversifizieren, wobei das Sprichwort „investieren Sie nicht mehr als Sie verlieren können“ angewendet wird. Wenn du jedoch bereit bist, den aktiven Ansatz des Hochfrequenz-(Margin-)Krypto-Handels zu testen, musst du dich mit technischer Analyse auskennen. Viele Börsen haben Demokonten, die mit virtuellen Geldern gefüllt sind. Hier kannst du dein Wissen testen, bevor du echtes Geld einsetzt.

Selbst wenn du die technische Analyse verstehst – du kannst die Zukunft nie vorhersagen. Deswegen sprechen wir hier auch von Indikatoren – nicht Wahrsagern. Es ist besser als Glücksspiel, aber immer noch voller Risiken. Genau wie an der Börse werden die meisten Trader erfolgreich, indem sie eine Strategie verwenden und diese wiederholt ausnutzen.

5. Lerne aus Verlusten und Gewinnen

Wenn unweigerlich ein Handelsverlust auftritt, erörtere, was du falsch gemacht hast. Hast du einen technischen Indikator falsch gelesen? Den falschen für die Situation anwenden?

Wenn du alles richtig gemacht hast, waren deine Annahmen über deine Handelsstrategie möglicherweise falsch. Darüber hinaus wirst du manchmal feststellen, dass du gewonnen hast, weil du Glück hattest. Aber auf Glück zu setzen, ist keine sichere Vorgehensweise. Analysiere deine Handelsstrategie also ganz genau. Außerdem gewöhnst du dich dann auch daran, Dinge analytisch statt emotional zu betrachten.

Es geht darum, die richtige Balance zu finden

Abschließend sei angemerkt, dass es ein Risiko für sich sein kann, sich nicht an Krypto-Investitionen zu beteiligen. Der US-Dollar wird weiter an Wert verlieren, da die Geldmenge weiter steigt. In vielen Ländern Europas berechnen Banken bereits Bankeinlagen über Negativzinsen. Daher geht es darum, das akzeptable Risikoniveau zu finden und sich dann daranzuhalten.

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

Gesponsert
Gesponsert