Mehr anzeigen

MetaMask-Nutzer berichten weltweit über Ausfälle – OpenSea blacklistet Nutzer

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • MetaMask-Nutzer hatten Schwierigkeiten mit ihren MetaMask-Wallets.
  • Grund dafür waren die US-Sanktionen und der Infura-Endpunkt .
  • ConsenSys wird einer unabhängigen Prüfung unterzogen.
  • promo

Einige MetaMask-Nutzer konnten aufgrund der Konfigurationseinstellungen mit Infura und der US-Sanktionen nicht mehr die Dienste der Plattform nutzen.

Es gab mehrere Berichte darüber, dass MetaMask-Nutzer aus einigen Ländern Probleme mit ihren Wallets hatten. Viele Mitglieder der Krypto-Community kritisierten die Plattform, da deren Dienstleistungen indirekt von den Sanktionen betroffen waren und der Service in einigen Ländern der Welt eingeschränkt war.

MetaMask-Nutzer auf der ganzen Welt betroffen

Eines dieser Länder ist Venezuela, ein Land, in dem sich eine enthusiastische Krypto-Community befindet. Laut einigen Twitter-Nutzern waren auch unter anderem der Iran, Kuba und Syrien betroffen.

MetaMask verwendet Infura als Standard-Endpunkt. Infura wiederum ist für die Einschränkungen verantwortlich. Infura hat auf die Kritik reagiert und mitgeteilt, dass das Problem behoben wurde. Die Ursache des Problems lag in einer Konfigurationsänderung, die durch die derzeitigen Sanktionen der USA und anderer Länder notwendig wurde. Diese Änderung führte zu einer “falschen Konfiguration” der Einstellungen.

OpenSea hat Konten aus den zuvor erwähnten Ländern auf eine Blacklist gesetzt. Der populäre NFT-Marktplatz reagierte auf die Beschwerden der Nutzer und erklärte, dass das Unternehmen keine andere Wahl hatte. Da die Plattform ihren Sitz in den USA hat und sich an die US-Sanktionsgesetze halten muss, scheint sie nicht viel daran ändern zu können.

Metamask: Ein Bild von BeInCrypto.com
Metamask: Ein Bild von BeInCrypto.com

ConSensys wird Überprüfung unterzogen

Die Firma ConsenSys, die MetaMask entwickelte, muss sich einer unabhängigen Untersuchung unterziehen. Aus einer am 2. März veröffentlichten Pressemitteilung geht hervor, dass 35 ehemalige Mitarbeiter von ConsenSys einen Antrag auf eine Sonderprüfung gestellt haben. Dabei soll eine Vermögensübertragung zwischen der ConSensys AG und ConSensys Software, die im August 2020 stattfand, genauer überprüft werden. Bei dieser Übertragung ging es u.a. um die Übertragung der Kontrolle über MetaMask und Infura.

Der Grund für das Audit ist, dass die Vermögenswerte möglicherweise nicht korrekt bewertet wurden. Die Bewertung von MetaMask lag gerade einmal bei 4,4 Millionen US-Dollar. Die Leiterin der Abteilung Marketing und Marke bei ConsenSys Mesh, Diana Richter, sagte, dass die Pressemitteilung Ungenauigkeiten enthalte und dass das Unternehmen die Vorwürfe zurückweise.

Ein Wirtschaftsprüfer wird voraussichtlich innerhalb von drei Monaten mit der Überprüfung des Falles beginnen. Beide Parteien scheinen von ihren Positionen überzeugt zu sein. Nachdem Audit sollte sich jedoch herausstellen, welche der Parteien im Recht ist.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

rahul-nambiampurath.jpg
Rahul Nambiampurath
Rahuls Nambiampuraths Kryptowährungsreise begann 2014, als er auf das Bitcoin-Whitepaper von Satoshi stieß. Mit einem Bachelor-Abschluss in Handel und einem MBA in Finanzen von der Sikkim Manipal University gehörte er zu den wenigen, die das enorme, ungenutzte Potenzial dezentralisierter Technologien erkannten. Seitdem hat er DeFi-Plattformen wie Balancer und Sidus Heroes — ein Web3-Metaversum — sowie CEXs wie Bitso (Mexikos größtes) und Overbit dabei unterstützt, mit seinen Fähigkeiten in...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert