NVIDIA Kurs Prognose für 2022 – steigt der NVIDIA Kurs weiter an?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der NVIDIA Preis stieg um fast 1.000 % seit seinem lokalen Tiefpunkt im Juni 2019.

  • NVIDIA findet jetzt am 0,382 Fib Niveau, bei rund 220 USD, am 50-Wochen-EMA, massive Unterstützung.

  • Sollte der NVIDIA Kurs durch die 0,382 Fib Unterstützung durchbrechen, findet er spätestens an der Golden Ratio bei rund 130 USD massive Unterstützung.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der NVIDIA Kurs konnte sich annähernd verzehnfachen während der Pandemie. Etwa 25 % der verkauften Grafikprozessoren gingen an Miner in der ersten Hälfte von 2021.

NVIDIA Kurs nähert sich überverkauften Regionen im RSI

NVIDIA Preis Chart von Tradingview

Der NVIDIA Preis stieg um fast 1.000 % seit seinem lokalen Tiefpunkt im Juni 2019. Dabei erreichte der NVIDIA Kurs seinen absoluten Höhepunkt bei rund 350 USD am 22. November 2021. Seither befindet sich der NVIDIA Kurs in einer Korrekturphase und aktuell stößt der NVIDIA Preis am 200-Tage-EMA bei 230 USD auf Unterstützung. Außerdem erreicht der RSI allmählich überverkaufte Regionen, womit NVIDIA schon bald einen kurzfristigen Trendwechsel bevorstehen könnte. Der MACD hingegen zeigt sich eindeutig bärisch.

NVIDIA Kurs könnte sehr stark an dem 0,382 Fib Niveau abprallen

NVIDIA Preis Chart von Tradingview

NVIDIA findet jetzt am 0,382 Fib Niveau, bei rund 220 USD, am 50-Wochen-EMA, massive Unterstützung. Daran könnte der NVIDIA Kurs sehr stark abprallen. Aber auch im Wochenkurs signalisiert der MACD eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung und auch der RSI hat noch viel Platz nach unten.

Ansonsten findet NVIDIA an der Golden Ratio massive Unterstützung

NVIDIA Preis Chart von Tradingview

Sollte der NVIDIA Kurs durch die 0,382 Fib Unterstützung durchbrechen, findet er spätestens an der Golden Ratio bei rund 130 USD massive Unterstützung. Dort verläuft zudem der 50-Monate-EMA und der 200-Wochen-EMA. An dieser Stelle könnte der NVIDIA Preis extrem stark abprallen, um seine Korrektur zu beenden und sich zu neuen Hochpunkten aufzumachen.

Gibt es eine Korrelation zwischen dem NVIDIA Preis und dem BTC Preis?

NVIDIA Preis Chart von Tradingview

Bei einer Korrelationsanalyse kann keine eindeutige Korrelation festgestellt werden, da der Trend von NVIDIA teilweise synchron und teilweise zufällig zum BTC Kurstrend verläuft. Jedoch wird ersichtlich, dass der NVIDIA Kurs im Zeitraum vom März bis September 2020 einen sehr starken Zuwachs erlebte, woraufhin der Bitcoin Kurs verzögert vom September bis März 2021 einen sehr starken Aufwärtstrend verzeichnete. Das gleiche Muster zeigte sich anschließend erneut: während der NVIDIA Kurs vom März bis Dezember 2021 stark anstieg, erlebte Bitcoin vom Juni bis November 2021 einen Bullenlauf. Auch hier reagierte der Bitcoin Kurs verzögert mit einer positiven Korrelation zum NVIDIA Kurs.

Da Mining die Erzeugung von Bitcoin ist, können die Miningkosten als Herstellkosten betrachtet werden. Durch die Knappheit an Grafikkarten stiegen die Preise dieser enorm in die Höhe, wodurch auch das BTC Mining teurer wurde. Je teurer das Mining von BTC ist, desto höher ist der Preis, den ein Miner ansetzen muss, um seine BTC ohne Verlust zu verkaufen. Dass man hier also eine verzögerte, positive Korrelationen für diesen Zeitraum beobachten kann, ist wohl dem erhöhten Preis bzw. der Knappheit an Grafikkarten zu verdanken. Denn der Preis der NVIDIA Aktie hat keinerlei Einfluss auf den Bitcoin Kurs, sofern die Miningkosten nicht beeinträchtigt werden. Die generelle Knappheit an Grafikkarten trieb die Preise aber in die Höhe, womit auch die NVIDIA Aktie durch die Decke ging. Denn ein steigender Kurs ist nichts anderes, das Zusammentreffen von erhöhter Nachfrage auf ein verknapptes Angebot.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Konstantin Kaiser ist Tutor der technischen Analyse und ein Fibonacci Trader. Er analysiert Märkte und handelt professionell mit Aktien, Rohstoffen und Kryptowährungen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln